ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 30.09.2022 14:38

30. September 2022 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Lastwagen kracht in Gegenverkehr auf A 8


Ein Toter und vier Verletzte sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfall am Freitagmorgen auf der Autobahn 8 auf Höhe von Dornstadt. Zur Bergung wurde schweres Gerät eingesetzt. Auf der Autobahn bildete sich ein 20 Kilometer langer Stau.  
Text/Fotos für ulm-news: Thomas Heckmann

Ein Toter und vier Schwerverletzte sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfall am Freitagmorgen auf der Autobahn 8 auf Höhe von Dornstadt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war kurz vor sieben Uhr morgens ein 57-Jähriger mit einem vierachsiger Muldenkipper auf der A8 in Richtung Stuttgart unterwegs. Rund einen Kilometer nach der Einfahrt Ulm-West kam der Lastwagen aus noch unbekannter Ursache nach links, prallte heftig gegen die Betonmittelabtrennung und wurde über die Mittelabtrennung in den Gegenverkehr katapultiert, dabei streifte er noch eine Schilderbrücke. Durch umherfliegende Trümmer wurden ein vorbeifahrender Kleinlaster und ein Ford Mustang beschädigt. Auf der Gegenfahrbahn Richtung München prallte der Lkw gegen einen in Richtung München fahrenden VW Touareg, kippte auf die rechte Seite um und blieb quer über alle drei Fahrspuren liegen. Der VW wurde auf den Seitenstreifen geschleudert. Die Feuerwehren aus Dornstadt, Ulm und Blaustein wurden genauso wie der Rettungsdienst zu dem Verkehrsunfall geschickt. Der Lkw-Fahrer wurde teilweise unter seinem Führerhaus eingeklemmt, der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Die vier Personen im VW im Alter von 58 bis 63 Jahren waren alle schwerverletzt, drei von ihnen konnten von Feuerwehr und Rettungsdienst problemlos aus dem Fahrzeug befreit werden, der 63-jährige Fahrer war eingeklemmt und musste aufwändig befreit werden. Die Feuerwehr Ulm setzte einen Kran ein, um den Lkw so weit anheben zu können, um den verstorbenen Lkw-Fahrer unter seinem Fahrzeug befreien zu können. Die Besatzungen von fünf Rettungswagen sowie vier Notärzte versorgten die Verletzten und brachten sie in Krankenhäuser. Da die Autobahn durch die Unfallfahrzeuge und Trümmerteile blockiert war, mussten die Rettungswagen in der Rettungsgasse wenden und mehrere Kilometer bis zu einer Betriebsausfahrt zurückfahren, um dann über Land in die Krankenhäuser zu fahren. Als Schutz gegen Gaffer bauten die Feuerwehr und die Autobahnmeisterei gemeinsam eine Sichtschutzwand auf, die bei der Autobahnmeisterei Dornstadt für solche Unfälle einsatzbereit auf einem Anhänger verladen ist. Drei Notfallseelsorger kümmerten sich um die Ersthelfer und Einsatzkräfte, um das Erlebte besser verarbeiten zu können. Ein Bergungsunternehmen richtete den Lastwagen wieder auf und schleppte ihn ab, auch der zerstörte VW musste mit einem Abschleppwagen abtransportiert werden. Wegen ausgelaufenem Öl aus den beiden Unfallfahrzeugen musste die Autobahn aufwändig gereinigt werden. Die Verkehrspolizei Mühlhausen versucht nun die Unfallursache zu klären. Die entstandenen Sachschäden liegen nach Polizeiangaben bei weit über 100 000 Euro, alleine rund 50 000 Euro Schaden entstanden an der Betongleitwand, der Fahrbahn und der Schilderbrücke. Durch die gesperrte Autobahn kam es bis nach 13 Uhr zu einem zeitweise fünfzehn Kilometer langen Stau vor der Ausleitung in Merklingen, die Autofahrer verloren hier über zwei Stunden Zeit. Auf allen Umfahrungsmöglichkeiten kam es auch immer wieder zum Stillstand, auf der B10 staute sich der Verkehr zwischen Süßen und der Tomerdinger Kreuzung in Summe 17 Kilometer zurück.



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Dez 05

Messerangriff auf Schulweg: 14-jähriges Mädchen erliegt schweren Verletzungen
Eine 14-Jährige, die am Montagmorgen in Illerkirchberg von einem Mann unvermittelt und brutal angegriffen...weiterlesen


Dez 05

Tödliche Messerattacke in Oberkirchberg: Polizei nimmt 27-jährigen Mann fest
Nach einem Messerangriff auf zwei Schülerinnen am Montag im Illerkirchberger Ortsteil Oberkirchberg ist...weiterlesen


Dez 05

Nach Messerangriff in Oberkirchberg: Stadt Ulm sagt Beratungen in Ortsteilen über Unterbringung Geflüchteter ab
Nach der tödlichen Messerattacke auf zwei Mädchen am Montagmorgen in Oberkirchberg sagt die Stadt die...weiterlesen


Nov 26

Wieder schwerer Alkoholunfall in der Nacht
Nicht einmal vier Wochen nach dem tödlichen Unfall auf der Bundesstraße 28 zwischen Neu-Ulm und Senden...weiterlesen


Dez 05

Brutaler Angriff: Mann verletzt Mädchen auf Schulweg schwer - SEK vor Ort
Zwei Jugendliche im Alter von 13 und 14 Jahren sind am Montagmorgen von einem Mann im Illerkirchberger...weiterlesen


Nov 29

Frau pinkelt an Synagoge in Ulm
Am Montag pinkelte eine Frau in den Eingangsbereich der Ulmer Synagoge. Und das am helllichten Tag. weiterlesen


Dez 05

Flüchtender 26-Jähriger verursacht mehrere Unfälle - Polizist schießt auf Auto
Eine folgenschwere Unfallserie in Ulm hat ein flüchtender Autofahrer am Sonntag  in Ulm verursacht. Ein...weiterlesen


Dez 01

Arbeiter kommt bei Sturz von Dach ums Leben
Am Mittwoch erlitt ein 56-Jähriger in Ulm beim Sturz von einem Dach tödliche Verletzungen.  weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben