ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 22.01.2022 22:56

22. Januar 2022 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

6000 Teilnehmer bei Menschenkette in Ulm und Neu-Ulm gegen Hass und Querdenker


Über 6000 Ulmerinnen und Ulmer haben am Samstag ein eindrucksvolles Zeichen für Solidarität und gegen Hass gesetzt. Sie beteiligten sich an einer Menschenkette vom Ulmer zum Neu-Ulmer Rathaus, die sich teilweise in Dreier- und Viererreihen entlang der Strecke zwischen den Städten zog. 

Über 6000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich nicht an den Händen fassten, sondern - coronakonform - die Kette mit Schals schlossen, haben sich am Samstag an der Aktion vom Ulmer Rathaus zum Neu-Ulmer Rathaus beteiligt. Sie setzen damit ein sichtbares Zeichen auch gegen die Querdenker und Impfgegner, die seit Wochen ungesetzlich und ohne Genehmigung das Meinungs- und Straßenbild in Ulm dominieren und die Stadt Ulm, die sich gerne solidarische Stadt nennt, zum Hotspot von Querdenkern aus der Großregion machen, die vornehmlich ihre eigenen Bedürfnisse in den Vordergrund stellen.
Unter dem Motto "Wir sind viele! Ja zu Solidarität. Nein zu Hetze" hatten  Ernst-Wilhelm Gohl, Peter Langer, Gabriele Wulz, Ivo Gönner und Prof. Michael Weber zu der Aktion aufgerufen.  Die Menschenkette, die sich teilweise in Dreier- und Viererreihen zwischen den Städten entlang zog, war bei den Städten angemeldet und ist genehmigt - im Gegensatz zu den wöchentlichen "Spaziergängen" der Impfverweigerer und Corona-Leugner. 
Bei der Kundgebung auf dem Ulmer Münsterplatz sprachen Dekan Ernst-Wilhelm Gohl, der seit einer Impfaktion im Ulmer Münster persönlich von Impfgegnern und Corona-Leugnern angegangen wird, kritisierte, dass  die Demokratie in der Pandemie schlecht geredet werde. Er appellierte an die Solidarität der Ulmer Stadtgesellschaft.
Scharf verurteilte Alt-OB Ivo Gönner "unverbesserliche Leugner" und kritisierte unter großem Beifall, wer respekt- und verantwortungslos und am Ende pure "egoistische Verhaltensweisen" zeige, "der wird eben nicht von der Mehrheit der Bevölkerung geschützt, sondern als das bezeichnet, was er in Wahrheit ist: ein rücksichtsloser Mensch!".
Alle Rednerinnen und Redner, unter ihnen auch Karen Carlson, eine Verwandte Albert Einsteins, verurteilten außerdem Aussagen von Querdenkern, die Deutschland als Diktatur bezeichnen oder Deutschland auf dem Weg in eine Diktatur sehen. Bewegend war auch der Beitrag der Sängerin Maria Rosendorffsky, die den Beatles-Klassiker "Let it be" sang und damit ein stimmunbgsvolles Gemeinschaftsgefühl auf dem Münsterplatz schuf. 
Mit der Menschenkette erreichten Organisatoren, Rednern und Teilnehmern ihr Ziel, das Bild von Ulm, das in den letzten Wochen schwer gelitten hat, etwas zurechtzurücken. Erreicht wurde, dass die Stadt nicht den Querdenkern überlassen wird: Das wurde bunt, ausgelassen und solidarisch eindrucksvoll bewiesen. Und dies ohne Aggressivität, ohne Straßenblockaden, ohne Trillerpfeifen, Bierflaschen und Trommeln - und alles ganz legal. 



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Jun 11

200 Demonstranten spazieren mit Plakaten und Trommeln durch Ulmer Innenstadt
Erneut ist es am Freitagabend in Ulm zu einer nicht angemeldeten Demonstration, ein angelich spontaner...weiterlesen


Jun 13

Neu-Ulm erwartet Ansturm von über 35 000 Fans zu Konzerten von Wincent Weiss, Mark Forster und Sting
Das wird ein großer Festivalsommer in Schwaben. Nach zwei Jahren Coronapause treten innerhalb von einer...weiterlesen


Jun 12

Die magische Reise beginnt: Florian Zimmer Theater in Neu-Ulm eröffnet
Das Florian Zimmer Theater in Neu-Ulm mit einem magischen Paukenschlag in seine magische Reise gestartet....weiterlesen


Jun 19

Mann begrapscht Mädchen im Donaubad
Ein Mann hat am Samstag im Donaubad in Neu-Ulm mehrere Mädchen sexuell belästigt,  teilt die Neu-Ulmer...weiterlesen


Jun 13

Polizeiauto auf A 7 rechts überholt
Seinen Führerschein ist ein 34-Jähriger erst mal los.  weiterlesen


Jun 14

Schäferhunde beißen Fünfjährigen
 Schwer verletzt wurde ein Kind am Sonntag, als zwei Hunde bei Rot zubissen. weiterlesen


Jun 18

Cool, cooler, Jan Delay: Riesenparty beim Konzert im Wiblinger Klosterhof
Eine solche Party hat der Klosterhof in Wiblingen in Ulm noch nicht gesehen. Getreu dem Titel des...weiterlesen


Jun 21

Lärmprobleme mit Nachbarn: Club Eden in Ulm schließt vorübergehend
Der beliebte Club Eden in der Karlstraße in Ulm ist geschlossen - und bleibt es vorerst auch. Es geht um...weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben