ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 22.01.2022 10:00

22. Januar 2022 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Bilanz des Ausbildungsjahres 2021: 2078 junge Menschen beginnen berufliche Karriere mit dualer Ausbildung


 schließen


Beschreibung: Immer weniger junge Leute machen eine Ausbildung.

Fotograf: Pixxabay

Foto in Originalgröße



 Im Ausbildungsjahr 2021 haben in der IHK-Region Ulm 2.078 junge Menschen mit den Unternehmen aus Industrie, Dienstleistung und Handel Ausbildungsverträge geschlossen, darunter sind 51 junge Flüchtlinge. Das sind zwar 2,7 Prozent weniger als vor einem Jahr, aber der Ausbildungsmarkt stabilisiert sich. In absoluten Zahlen sind dies 58 Ausbildungsverhältnisse weniger als in 2020.

 Die Auswirkungen der Corona-Krise und die damit einhergehende Verunsicherung vor allem bei den Schulabgängern sind im Ausbildungsbereich nach wie vor zu spüren. Betriebe und Schulabgänger hatten es im letzten Jahr wegen der Pandemiebeschränkungen sehr schwer zueinanderzufinden. Zudem mussten viele Betriebe auf Sicht fahren. „Trotz der Corona-Krise setzen unsere Unternehmen aber nach wie vor auf die duale Ausbildung, um bereits heute den Fachkräftebedarf von morgen zu decken“, ist Petra Engstler-Karrasch, Hauptgeschäftsführerin der IHK Ulm, überzeugt.

Vertragslösungsquote sinkt – Prüfungsergebnisse auf hohem Niveau

Nach aktuellen Berechnungen des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg für das Jahr 2020 haben 22 Prozent der Auszubildenden aller Ausbildungsbereiche ihr Ausbildungsverhältnis vorzeitig gelöst. Für die IHK Ulm hat das Statistische Landesamt eine Quote von 14,6 Prozent errechnet. Das sind 1,9 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Diese Zahlen zeigen eindrucksvoll, dass für diejenigen, die 2020 in einem Ausbildungsverhältnis standen, die duale Berufsausbildung trotz der großen Herausforderungen stabil geblieben ist und die Ausbildungsunternehmen zur dualen Ausbildung weiter stehen. Erfreulich ist auch, dass im Jahr 2021 fast 94 Prozent der Prüfungsteilnehmenden erfolgreich ihre Abschlussprüfung abgeschlossen haben.

IHK-Ausbildungskampagne: „Mach doch, was du willst“

Die Ausbildungskampagne „Mach doch, was du willst.“ der zwölf baden-württembergischen Industrie- und Handelskammern setzt insbesondere in Zeiten von Corona auf einen aussichtsreichen Start ins Berufsleben. Sie will Jugendliche für das Thema Berufsausbildung sensibilisieren und für die Vielzahl an Weiterbildungsmöglichkeiten begeistern. Die Kampagne spricht Jugendliche dort an, wo sie sich gerne aufhalten: auf Instagram, Snapchat und Spotify. Darüber hinaus finden Ausbildungsinteressierte unter www.mach-doch-was-du-willst.de umfassende Informationen rund um die Themen Aus- und Weiterbildung. „Die Ausbildungskampagne ergänzt sehr gut unsere Kampagne ‚Zukunft? Safe‘. “Mit ihr wollen wir zeigen, dass eine Ausbildung das richtige Rezept für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben ist“, sagt die Hauptgeschäftsführerin der IHK Ulm. „Die Unternehmen wollen weiterhin ausbilden und brauchen auch in Zukunft qualifizierte Fachkräfte.“

Die Ausbildungszahlen im Detail

 Der Rückgang an Ausbildungsverhältnissen im Vergleich zum Jahr 2021 setzt sich in der IHK-Region Ulm aus einem Minus von 8,8 Prozent im Alb-Donau-Kreis, einem Minus von 2,5 Prozent im Landkreis Biberach und in der Stadt Ulm von einem Plus von 1,3 Prozent zusammen.
Der Rückgang an Auszubildenden ist auf die kaufmännischen und gewerblich-technischen Berufe verteilt. Die gewerblich-technischen Berufe weisen in der IHK-Region Ulm ein Minus von 0,1 Prozent auf, die kaufmännischen Ausbildungsberufe einen Rückgang um 4,9 Prozentpunkte. „Die IHKs sind in sämtlichen Fragen rund um die Ausbildung Partner der Unternehmen wie auch der Auszubildenden – das beginnt bei der Beratung zur Berufswahl und reicht über alle Prüfungsfragen bis hin zur Lösung von Problemen bei der Ausbildung“, fasst Engstler-Karrasch das Aufgabenspektrum der IHK zusammen.



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Jun 11

200 Demonstranten spazieren mit Plakaten und Trommeln durch Ulmer Innenstadt
Erneut ist es am Freitagabend in Ulm zu einer nicht angemeldeten Demonstration, ein angelich spontaner...weiterlesen


Jun 13

Neu-Ulm erwartet Ansturm von über 35 000 Fans zu Konzerten von Wincent Weiss, Mark Forster und Sting
Das wird ein großer Festivalsommer in Schwaben. Nach zwei Jahren Coronapause treten innerhalb von einer...weiterlesen


Jun 12

Die magische Reise beginnt: Florian Zimmer Theater in Neu-Ulm eröffnet
Das Florian Zimmer Theater in Neu-Ulm mit einem magischen Paukenschlag in seine magische Reise gestartet....weiterlesen


Jun 19

Mann begrapscht Mädchen im Donaubad
Ein Mann hat am Samstag im Donaubad in Neu-Ulm mehrere Mädchen sexuell belästigt,  teilt die Neu-Ulmer...weiterlesen


Jun 13

Polizeiauto auf A 7 rechts überholt
Seinen Führerschein ist ein 34-Jähriger erst mal los.  weiterlesen


Jun 14

Schäferhunde beißen Fünfjährigen
 Schwer verletzt wurde ein Kind am Sonntag, als zwei Hunde bei Rot zubissen. weiterlesen


Jun 18

Cool, cooler, Jan Delay: Riesenparty beim Konzert im Wiblinger Klosterhof
Eine solche Party hat der Klosterhof in Wiblingen in Ulm noch nicht gesehen. Getreu dem Titel des...weiterlesen


Jun 21

Lärmprobleme mit Nachbarn: Club Eden in Ulm schließt vorübergehend
Der beliebte Club Eden in der Karlstraße in Ulm ist geschlossen - und bleibt es vorerst auch. Es geht um...weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben