ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 29.12.2021 16:26

29. Dezember 2021 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Erfolgreiche Impfaktion im Ulmer Münster: Pieks unterm höchsten Kirchturm der Welt


Niederschwellige Impfangebote gehören zur Strategie der Stadt Ulm, daher gibt es anmeldefreie Impfungen an den verschiedensten Orten im Stadtgebiet. Am Mittwoch wurde direkt im Ulmer Münster unter dem höchsten Kirchturm der Welt geimpft. Dekan Ernst-Wilhelm Gohl hatte binnen Minuten zugestimmt, als man mit der Idee auf ihn zukam. Rund 500 Personen nutzten die fünfstündige Aktion im Münster, um sich ohne Anmeldung impfen zu lassen. 
Text/Fotos für ulm-news: Thomas Heckmann 

Das Impfen an diesem ungewöhnlichen Ort ist ein voller Erfolg, denn neben hunderten Ulmer Bürgern haben sich auch spontan Touristen während der Kirchenbesichtigung impfen lassen. Schon am Vormittag bildete sich eine Schlange am Münstereingang, die dazu führte, dass auch Besucher des Wochenmarktes auf dem Münsterplatz auf die Impfaktion aufmerksam wurden.
Nach zwei Registrierungsschaltern am Eingang konnten die Impfwilligen ihre Unterlagen an Stehtischen ausfüllen und bekamen ihre Aufklärungsgespräche durch Ärzte. In einer Kapelle seitlich des Altarraumes wurden die Impfungen durchgeführt und nach dem Pieks ging es nach nebenan, um die Impfbescheinigung zu erhalten und eine Freikarte für eine Turmbesteigung des Ulmer Münsters, die die Kirchengemeinde für alle Geimpften zur Verfügung stellte. Der Dekan und auch der Ulmer Oberbürgermeister Gunter Czisch betonen unisono, dass das Ulmer Münster eine Bürgerkirche ist und seit 1377 ein Ort für die gesamte Stadtgesellschaft ist.
Daher stand es außer Frage, auch dort Impfungen möglich zu machen, als der Arzt Dr. Bora Akyürek mit der Idee vorstellig wurde. Akyürek hat bereits mehrfach in einer Ulmer Moschee geimpft und auch schon zu Techno-Beats in einer Diskothek. Die christliche Kirche war für ihn genauso ein Ort, um den Ulmern unkompliziert zu einer Corona-Schutzimpfung zu verhelfen. In seiner WhatsApp-Gruppe suchte der Arzt Akyürek nach einem Ansprechpartner für das Ulmer Münster und die Apothekerin Suzan Atabey konnte da ganz einfach vermitteln, denn die Ehefrau des Dekans arbeitet bei ihr in der Apotheke.
Nur fünf Minuten nachdem dem Dekan per WhatsApp die Idee der Impfaktion vorgetragen wurde, rief er bei Akyürek an und man verabredete sich für den Abend, um das Ulmer Münster zu besichtigen.
Mit Unterstützung der Stadt Ulm, die einen eigenen Koordinator für Pop-up-Impfungen hat, wurden 1 000 Impfdosen von Moderna und Biontech für die Impfaktion organisiert. Akyürek trommelte zehn Hausärzte zusammen, die teilweise in ihrem Urlaub zum Impfen in die Kirche kamen. So dauerte es nur wenige Tage von der Idee bis zur Umsetzung.
Der Ulmer Oberbürgermeister Gunter Czisch dankte den Ärzten dafür ausdrücklich, dass sie sich gemeinsam mit ihren Teams zu engagieren und pragmatisch handeln. Er erwähnte auch die hohe Impfquote in der Stadt Ulm im Landesvergleich. „Das Virus und seine Wirkungen zu leugnen, ist keine Lösung, sondern nur eine Flucht aus der Realität. Ein Freiheitsanspruch ohne Verantwortung aber ist blanker Egoismus, egal in welchem Gewand er daherkommt. Zeigen Sie Solidarität, lassen Sie sich impfen und schützen so sich und andere.“
Das sind klare Worte, die das Stadtoberhaupt an die Menschen richtete, die sich in den vergangenen Wochen abends vor der Kirche versammelten und bei ihren Spaziergängen Kirchenlieder sangen. Der Dekan bezeichnete es als „ein Wunder, dass wir eines Jahres einen Impfstoff haben“ und stellte sein Kirchengebäude auch als ein Zeichen der Dankbarkeit für die Impfaktion zur Verfügung.
Das Ziel der unkomplizierten Impfung wurde ganz offensichtlich erreicht, denn die Düsseldorferin Eva Vordermark lies sich spontan boostern. Die Touristin wollte auf dem Rückweg von ihrem Bayern-Urlaub eigentlich das Schloss Neuschwanstein be sichtigen, acht Euro Parkgebühren waren ihr jedoch zu viel und sie fuhr nach Ulm weiter, um das Ulmer M&am p;amp;am p;amp;am p;uuml;nster zu besichtigen. Als sie dort das Impfangebot mitbekam, hat sie ihre geplante Booster-Impfung vorgezogen und die Kirchenbesichtigung mit dem Arztbesuch verbunden. Unter den anderen Impfwilligen war auch eine Pakistanerin, die derzeit ihre in Ulm lebende Tochter besucht. Die unkomplizierte Impfung vor der Rückreise nach Pakistan hatte sie in die Kirche gelockt.
Unter den Besuchern, die gekommen waren, um das Ulmer Münster zu besichtigen, war auch eine Enkelin mit ihrem Opa. Als der Opa dann gesehen hatte, dass er sich nebenbei impfen lassen kann, rückte die Kirchenbesichtigung kurzzeitig in den Hintergrund und auch die Enkelin war von der Spontanität ihres Opas begeistert, der seine Boosterimpfung bekam.
Text/Foto: Thomas Heckmann



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Mai 08

Platzverweis für Ex-Stadtrat bei erneutem "Spaziergang" von Demonstranten durch Ulmer Innenstadt
Etwas mehr als 200 angeblich spontan spazierende Demonstranten sind auch an diesem Freitag - begleitet von...weiterlesen


Mai 14

"Ich fühle mich bedroht!" - "Spaziergänger" brüllen Parolen vor Haus von Ulmer Ex-Stadtrat Peter Langer
Am Freitagabend hat - wie seit fünf Monaten - eine nicht angemeldete Demonstration von Kritikern der...weiterlesen


Mai 13

Mutter schlägt zweijährigen Sohn
Dank aufmerksamer Zeugen ist eine 40-jährige Frau am Donnerstag in Ulm ermittelt worden. Die 40-Jährige...weiterlesen


Mai 19

Heiratsantrag unterm Eiffelturm in Ulm
Auch das geht in Ulm: Statt in Paris gab es einen Hochzeitsantrag unterm Eiffelturm in der Münsterstadt  weiterlesen


Mai 09

Schlägerei mit 40 Beteiligten am Hauptbahnhof Ulm
Am vergangenen Samstag ist es am Ulmer Hauptbahnhof zu einer Schlägerei zwischen circa 40 Personen...weiterlesen


Mai 06

Organisierter Drogenring gesprengt: Acht Tatverdächtige in Haft, 44 Durchsuchungen, 37 Kilo Rauschgift beschlagnahmt
Seit November 2021 führt die Staatsanwaltschaft Kempten in enger Zusammenarbeit mit der KPI Kempten ein...weiterlesen


Mai 09

Heimwerker bohrt Gasleitung an
Gasgeruch ließ am Montagvormittag die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Neu-Ulmer Innenstadt...weiterlesen


Mai 13

Ulmer Polizeipräsident hält Platzverweis für Ex-Stadtrat bei Querdenker-Demo für gerechtfertigt
"Es bestand kein Anlass, Platzverweise gegen Versammlungsteilnehmende auszusprechen". Das teilte der Ulmer...weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben