ulm-news.de

Tentschert quer
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 22.02.2021 11:06

22. Februar 2021 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

„Tiere machen“ wie Renée Sintenis


Das Edwin Scharff Museum wird digitaler – und lädt jetzt mit zwei Videos zu einer Online-Museumswerkstatt zur Künstlerin Renée Sintenis und zum eigenen Gestalten von kleinen Tierplastiken ein.

Zu jeder Kunstausstellung im Edwin Scharff Museum Neu-Ulm wird auch eine Museumswerkstatt für Schulen und Kindergärten angeboten. Sie hat eine Laufzeit von mehreren Wochen, ermöglicht den teilnehmenden Kindergruppen einen gemeinsamen Einblick in die jeweilige Ausstellung und bietet anschließend die Möglichkeit zum eigenen praktischen Gestalten. Dabei können Kinder besondere künstlerische Techniken entdecken und machen spannende Erfahrungen. Leider dürfen die begehrten und vielgenutzten Angebote derzeit durch die Corona-Beschränkungen nicht im Museum angeboten werden.

Nun hat das Pädagogikteam zumindest zum Teil online Ersatz geschaffen: auf dem YouTube-Kanal des Edwin Scharff Museums informiert die Kunstpädagogin Janina Schmid in zwei pfiffigen Videos über das Angebot der Museumswerkstatt für die derzeitige Sonderausstellung „Renée Sintenis. Pionierin der Bildhauerei“ und gibt eine Anleitung zum kreativen Tätigwerden.  

Wie funktioniert eine Museumswerkstatt?

Das erste Video zeigt den Ablauf einer Museumswerkstatt, die mit einem Ausstellungsbesuch beginnt, auf dem zum Entdecken der Exponate eingeladen wird. Dabei wird besonderes Augenmerk auf einen altersgerechten und spielerischen Zugang gelegt und eine persönliche Auseinandersetzung der Teilnehmer*innen mit den Kunstwerken angeregt.  

Renée Sintenis bevorzugte in ihrem plastischen Schaffen das kleine Format und widmete sich besonders der Tierplastik. Ihre Pferde, Rehe und Elefanten wirken lebensfroh und voller Energie. „Tiere machen“ nannte die Künstlerin ihre Arbeit. Von diesem Zitat entlehnt die Museumswerkstatt Thema und Titel.  

Video-Tutorial für Klein und Groß

Wie man in der eigenen „Museumswerkstatt zuhause“ Tierplastiken eigenhändig herstellen kann, lässt sich in einem zweiten Video auf dem YouTube-Kanal des Museums entdecken. Janina Schmid zeigt hier, wie durch die eigene Phantasie und wenige Handgriffe kleine Tiere aus Alltagsmaterialien entstehen, die genauso individuell und ausdrucksstark werden dürfen wie die Vorbilder von Renée Sintenis selbst. Benötigt werden dazu nur Draht, Gipsbinden, eine Kneifzange, eine Schere und ein Schälchen mit Wasser.  

Wer die so entstandenen Tiere selbst anmalen möchte, braucht zusätzlich noch Wasserfarben. Das Video zur Museumswerkstatt Renée Sintenis und das Tutorial zum „Tiere machen“ finden sich auch auf der Homepage des Edwin Scharff Museums unter www.edwinscharffmuseum.de und sind auf Instagram als IGTV zu sehen (www.instagram.com/edwinscharffmuseum).  

Zusatzinformation Renée Sintenis

Die aktuelle Ausstellung „Renée Sintenis. Pionierin der Bildhauerei“ ist noch bis einschließlich 5. April 2021 im Edwin Scharff Museum Neu-Ulm zu sehen. Renée Sintenis (1888 – 1965) gilt als eine der erfolgreichsten Künstlerinnen der Zwanziger Jahre. Die androgyn wirkende Wahl-Berlinerin wurde eine Ikone der „neuen Frau“ in der Weimarer Republik. Als eine der ersten Frauen widmete sie sich professionell der Bildhauerei und wurde vor allem durch ihre kleinformatigen Tierplastiken bekannt. Ihre Sportlerdarstellungen sprühen vor Dynamik und halten die Sportbegeisterung der Zeit fest. Eindrückliche Selbstbildnisse und die charaktervollen Porträts von Freunden, zu denen der Dichter Joachim Ringelnatz zählt, beförderten das Interesse an ihrem künstlerischen Werk. Sintenis gehört zur ersten Generation der Bildhauerinnen, die sich in einer von Männern dominierten Kunstwelt behaupteten und großen Erfolg hatten.



Ulmer Pressedienst Grüne

Termine & Kino

weitere Termine

Highlight

Zur Zeit gibt es kein Highlight.

Weitere Topevents

Zur Zeit gibt es keine weiteren Top-Events.

Tentschert quer
Feb 21

Krach in Ulm: Auto-Poser beschallen Innenstadt
Unruhig war es auch am Samstagabend einmal mehr für die Anwohner des Ulmer Altstadtringes. Dutzende...weiterlesen


Feb 18

36-Jähriger wegen Entführung und schwerer Vergewaltigung festgenommen
 Die Ulmer Strafverfolgungsbehörden können in zwei Entführungsfällen aus den Jahren 2006 und 2007...weiterlesen


Feb 28

Polizisten schießen aggressivem Mann ins Bein
Am Sonntag gegen 12:15 Uhr mittags wurden Polizeibeamte der Polizeiinspektion Krumbach zu einer...weiterlesen


Feb 21

20 Leute feiern ohne Mundschutz, ohne Abstand und mit viel Alkohol
Am Samstag kam es in Neu-Ulm im Verlaufe des Nachmittags und in der Nacht zu mehreren Verstößen gegen...weiterlesen


Feb 27

Brand in Innenstadt: Feuerwehr rettet gehbehinderten Gast aus Hotel "Schwarzer Adler"
Am frühen Samstagabend kam es zu einem Brand im Hotel "Schwarzer Adler"  in der Frauenstraße in der...weiterlesen


Feb 19

Tödlicher Unfall: Mercedes-Fahrer rast unter Sattelzug-Anhänger
Zu spät erkannte am Freitag ein Mercedes-Fahrer einen Überholvorgang auf der Autobahn.  weiterlesen


Feb 23

Familiendrama: 81-Jährige stirbt nach Messerstichen - Zwei weitere Menschen nach Angriff schwer verletzt
Nachdem eine Frau am Montag im Kreis Göppingen drei Menschen angegriffen und teils schwer verletzt hat,...weiterlesen


Feb 20

Nach Explosionen von Briefbomben bei Lidl und Wild: Tatverdächtiger aus Raum Ulm festgenommen
Nach den Explosionen von Brief- und Paketbomben bei der Firma Wild in Eppelheim am 16. Februar und bei der...weiterlesen



Tentschert quer

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben