ulm-news.de

Tentschert quer
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 02.12.2020 17:53

2. Dezember 2020 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Vollversammlung beschließt: IHK-Beitragssatz bleibt unverändert


Die Vollversammlung der IHK Ulm hat in ihrer Sitzung am 1. Dezember den Haushalt 2021 beschlossen. Der Umlagehebesatz für die IHK-Beiträge, den jeder Mitgliedsbetrieb zahlen muss, bleibt auch in 2021 unverändert bei 0,15 Prozent des Gewerbeertrags. 

Voraussichtlich werden die Gewerbeerträge weiter fallen - und damit auch die IHK-Beiträge als Haupteinnahmequelle. „Die IHK Ulm wird auch in 2021 den Beitragssatz konstant halten. Wir erwarten aufgrund der corona-bedingten schwierigen wirtschaftlichen Lage von vielen unserer Mitgliedsunternehmen ein niedrigeres Beitragsvolumen und haben einen entsprechenden Wirtschaftsplan verabschiedet“, so IHK-Präsident Dr. Jan Stefan Roell. 
Die IHK Ulm stellte zudem in der Sitzung der Vollversammlung die Ergebnisse einer deutschlandweiten IHK-Blitzumfrage vor. An der Blitzumfrage haben sich im Zeitraum vom 17. bis 20. November 432 Unternehmen der IHK-Region Ulm beteiligt. Demnach werden die Umsatzerwartungen an das Jahr 2020 wieder deutlich schlechter eingestuft, als noch in der Herbst-Konjunkturumfrage. Die zwischenzeitliche Erholung in der regionalen Wirtschaft hat im Zuge steigender Infektionszahlen und damit verbundener Einschränkungen somit wieder einen Dämpfer erhalten. Besonders betroffen sind das Hotel- und Gaststättengewerbe, die Kulturbranche, das Reisegewerbe und auch Teile des Einzelhandels (v.a. Schuh- und Modehandel). Deutlich wird aus der Umfrage auch, dass die gegenwärtigen Unterstützungsmaßnahmen aufgrund der dort verankerten Zugangsvoraussetzungen nur bedingt geeignet sind.
„Nicht wenige Betriebe fallen durch das Raster und stehen mit den Folgen des Teil-Lockdowns komplett alleine da. Hier muss dringend nachgebessert werden. Zudem muss es diesen Branchen zeitnah wieder erlaubt sein zu wirtschaften - corona-konforme Lösungen sind ja schon lange erarbeitet worden“, fordert Max-Martin W. Deinhard, Hauptgeschäftsführer der IHK Ulm. Darüber hinaus fordert die IHK Ulm auch die Akteure vor Ort auf, den Einzelhandel durch geeignete Werbemaßnahmen zu unterstützen.
Ebenso wie über den Tellerrand eines reinen Lockdowns hinaus zu blicken und „Win-win-Situationen“ zu fokussieren - zum Beispiel die Öffnung der Gastronomie für Betriebsveranstaltungen. Unternehmen, denen es in ihren eigenen Räumlichkeiten nicht oder nur schwer möglich ist, corona-konforme Schulungen und Meetings abzuhalten, wäre geholfen und auch die Gastronomie hätte dadurch eine Einnahmequelle.
Die aktuelle Situation im öffentlichen Nah- und Fernverkehr ist für die IHK Ulm ebenfalls schwer hinnehmbar: Die Busse und Bahnwagons sind oft so überfüllt, dass ein Abstandhalten nicht mehr möglich ist. Die IHK Ulm fordert daher die Bereitstellung von mehr Bussen und Bahnwagons, um solche Ansammlungen und „Corona-Gefahrenquellen“ zu entzerren. Dies gelte gerade im Berufs- und Schülerverkehr.



Ulmer Pressedienst Grüne

Termine & Kino

weitere Termine

Highlight

Zur Zeit gibt es kein Highlight.

Weitere Topevents

Zur Zeit gibt es keine weiteren Top-Events.

Tentschert quer
Jan 05

Streit auf Spielplatz: 14-Jähriger sticht mehrfach auf Gleichaltrgen ein
Im Verlauf eines Streits auf einem Spielplatz in Neu-Ulm hat ein 14-Jähriger  mehrfach auf einen...weiterlesen


Jan 09

Verstöße gegen Infektionsschutz: Hausparty und Umtrunk im Freien
Mehrere Verstöße gegen die Ausgangssperre und das Kontaktverbot musste die Polizei in Neu-Ulm,...weiterlesen


Jan 07

Hausdurchsuchungen in Ulm und Neu-Ulm: Mitglieder eines Netzwerks zur Terrorfinanzierung festgenommen
Nach Hausdurchsuchungen unter anderem im Raum Ulm und in Neu-Ulm hat die  Bundesanwaltschaft am  frühen...weiterlesen


Jan 04

Skihang erneut von Polizei geräumt
Erst am Sonntag räumte die Polizei einen Skihang bei Treffelhausen. Am Montag war dies erneut nötig.  weiterlesen


Jan 10

Fataler Streich unter Jugendlichen
Ein 15-jähriger erschien im Beisein seiner Mutter bei der Polizeiinspektion Weißenhorn und teilte mit,...weiterlesen


Jan 12

Corona-Ausbrüche und Todesfälle in weiteren Pflegeheimen
In den letzten Tagen erhielt das Gesundheitsamt im Landratsamt Alb-Donau-Kreis weitere Meldungen von...weiterlesen


Jan 12

Acht Personen in einer Wohnung - Neun Personen in der Nacht unterwegs
Am Montagabend wurde der Polizei eine Ruhestörung in einem Mehrfamilienhaus in der Auer Straße in...weiterlesen


Jan 17

80-jährige Frau durch rodelndes Kind schwer verletzt
Wie der Polizei erst jetzt bekannt wurde, ereignete sich bereits am vergangenen Freitagnachmittag ein...weiterlesen



Tentschert quer

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben