ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 17.05.2020 11:41

17. Mai 2020 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Modeexpertin Sonja Grau: Hüte haben Stil und passen immer - auch zur Mundmaske


„Ein Hut ist immer ein wichtiges Stilelement“, sagt die Ulmer Personalshopperin  Sonja Grau, die niemals ohne Hut aus dem Haus geht.Hüte haben Stil und passen immer - auch zur Mundmaske, so die Stilexpertin. 

 Das britische Königshaus führt uns vor, wie Hüte zu jedweden Veranstaltungen und öffentlichen Auftritten getragen werden können - und dies nicht schlecht! Ganz wichtig ist, dass der Hut mit der Persönlichkeit und Statur des Trägers stimmig einher geht und sie gekonnt unterstreicht. Für einen jeden Kopf gibt es den passenden Hut aber nicht ein jeder Hut passt auf einen jeden Kopf. Je nachdem, für welchen Hut sich der Träger entscheidet kann er z. B. mit einem Filz-, Textil-, Stroh oder auch Hanfmodell glücklich werden. Formen gibt es unzählig viele - Farben auch - in diesem Jahr sind sogar Knallfarben, wie sonnengelb zu sehen. Kopfbedeckungen haben generell das Potential, sich dem Alter anzupassen und sind damit altersunabhängig. Der Träger einer Kopfbedeckung lässt generell auf Stilvermögen schließen. So gibt es z. B. den „Strohhut“. Er passt zu einem romantischen Sommeroutfit genauso schön, wie zu einem Kostüm oder Hosenanzug.
Für die Reise benötigt er - sofern er nicht auf dem Kopf oder in der Hutschachtel transportiert wird -, ein klein wenig Technik für die geschützte Unterbringung im Koffer. Man sollte ihn sozusagen „versenken“: Das Kopfteil mit weicher Wäsche „ausstopfen“, wie dies z. B. Unterwäsche, Badeanzug, Nachthemd, etc. sein kann. Dann den Kopf und die Krempe „umbauen“, d. h. z. B. mit einzelnen Socken, T-Shirt, etc.
Der Hut wird somit quasi in den Koffer fest “eingebaut/umbaut" damit er nicht rutschen kann und keinen Schaden erleidet. Gut für die Reise ist z. B. auch ein Strohhut mit einem gehäkelten Kopfteil oder einem aus Stoff. Hier müsste lediglich der Stroh- Hutrand „eingebettet“ werden.
Dies würde auch bedeuten, dass ein solches Modell durchaus im Koffer oben auf platziert werden kann, da das Kopfteil flexibel und nicht empfindlich ist. Achtung: Ein no-go ist, den Hut bei der Autofahrt auf der Ablage zu platzieren. Ganz besonders durch die Sonneneinwirkung kann ein entstandener Schaden nicht mehr zu reparieren sein.
Der schmalrandige, sportlich-pfiffige „trilby“ passt zu einer großen Bandbreite an Trägern. Er versprüht seinen kessen Scharm bei Frau wie Mann, Mädchen wie Burschen gleichermaßen. Je nach Gusto darf er unifarben oder bunt, zurückhaltender oder ausdrucksstark auftreten. Für Hutneulinge ist diese Variante eine sehr gute. Der Träger gewöhnt sich in der Regel schnell an das Modell und fühlt sich dementsprechend auch generell wohl mit und in seinem ersten Hut.
Der klassische „Panama“ verleiht dem Träger eine seriöse, elegante Ausstrahlung und ist zeitlos stilvoll. Eine Anschaffung fürs Leben. Der Hutrand kann kleiner oder etwas breiter sein. Der Panama ist vielseitig einsetzbar. So passt er genauso gut zum feierlichen Auftritt wie zum flotten Freizeitoutfit. Er schmeichelt den Damen in der Regel genauso gut wie den Herren. Für die Reise gilt generell dasselbe wie bereits erwähnt. Wobei man kurz erwähnen muss, dass der Panama-Hut gelegentlich auch noch als Roll-Hut bezeichnet wird, weil man ihn grundsätzlich (dort wo er entsteht, nämlich in den Tropen) rollen kann. Man hat ihn oftmals vor dem Zusammenrollen sogar in der Mitte gefaltet.
Empfehlen kann man dieses Vorgehen allerdings generell nicht in unseren Breitengraden, da das Toquilla-Stroh, welches aus Palmblattfasern gewonnen wird und aus welchem der klassische Panama hergestellt wird nur bei tropischem Klima elastisch bleibt. In europäischen Gefilden verliert das Stroh schnell seine Feuchtigkeit und würde beim Rollen brechen. Der „Hanfhut“ ist z. B. ein toller Reisehut - er kann nämlich ohne Bedenken gerollt werden und damit überall Platz finden, auch in der Jackentasche. Er ist auch durch die Vielzahl seiner positiven Kriterien nahezu unschlagbar. Nicht umsonst hält er sich schon seit Jahren als Nr. 1 unter den unkomplizierten und praktischen Kopfbedeckungen - auch für den Transport: Er steht für hohen UV-Strahlen-Schutz, Leichtigkeit, Geschmeidigkeit, trocknet nicht aus, hat eine kühlende Wirkung, ist unempfindlich, praktisch, modisch und steht nicht zuletzt für eine äusserst gute Hautverträglichkeit.
Ein „Faszinator“ mit Federn- oder Blumenarrangement gibt der Weiblichkeit generell eine wunderschöne stilvolle Note. Sie passen zu einer Vielzahl von unterschiedlichsten Outfits. Je nachdem, um welches Arrangement es sich handelt sollte die Trägerin mehr oder weniger achtsam mit dem Kopfschmuck umgehen. So können z. B. Federn schnell brechen und Blumen umknicken. Ein besonders modischer Trend ist in diesem Jahr der Fischerhut. Er passt zu einem frechen, kessen Outfit und könnte ganz besonders bei der Jugend in diesem Sommer lieb gewonnen werden. Das Markenzeichen der Personal-Shopperin Sonja Grau ist der Hut.
Die Stilexpertin trifft ihre Kunden aus der ganzen Welt in München an den unterschiedlichsten Stellen und steht ihnen bei Fragen zu ihrem ganz individuellen Outfit zielorientiert und stressfrei zur Seite. Ihre Hutmodelle werden vom weltbekannten Hutmodisten und Exzentriker Philip Treacy aus London, der u.a. auch das britische Königshaus mit seinen Hutkreationen erfreut, kreiert. „Wählen Sie generell eine unifarbene Maske zu Ihrem Hut-Outfit, dann befinden Sie sich in puncto Ausstrahlung beim Einsatz auf der sichereren Seite“, sagt die Stilexpertin. „Generell sehe ich die Maske aber nicht als modisches Accessoires an, da auch ich hoffe, dass sie irgendwann wieder aus unserem Leben verbannt werden kann“, ergänzt Sonja Grau.



anschlusstor Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Mai 15

49 am Coronavirus erkrankte Personen im Alb-Donau-Kreis gemeldet - Eine Virus kranke Person in Ulm
Im Alb-Donau-Kreis sind derzeit 49 am Coronavirus erkrankte Personen gemeldet. In den vergangenen sieben...weiterlesen


Mai 19

Polizei beendet Grillparty mit 32 Teilnehmern
 Über 30 Personen hatten sich am Sonntag bei Ehingen zum Grillen getroffen.  weiterlesen


Mai 13

Zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Coronavirus im Landkreis Neu-Ulm
Zwei weitere Menschen sind im Landkreis Neu-Ulm im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Damit...weiterlesen


Mai 18

Neu-Ulmer Polizei blitzt rund um die Uhr
 Vorübergehend hat die Neu-Ulmer Verkehrspolizei technisch massiv aufgerüstet, denn seit vergangener...weiterlesen


Mai 23

Mann läuft über sechs Autos
Am Freitag wurde der Polizeiinspektion Illertissen gegen 14:15 Uhr ein Mann gemeldet, der in der Straße...weiterlesen


Mai 27

B10-Brücke in Neu-Ulm nach 17 Jahren endlich eröffnet
Die B 10-Brücke in Neu-Ulm ist jetzt feierlich eröffnet worden. Zwei Jahre dauerte die bauzeit. Die...weiterlesen


Mai 26

Großeinsatz bei Ulmer Schule
Aufgrund einer Beobachtung einer Zeugin kam es am Dienstag zu einem Großeinsatz im Bereich eines...weiterlesen


Mai 14

Grundrechte-Demo in Ulm: „Ziel für den 23. Mai sind mehrere 1000 Menschen“
Die Gruppe „Grundrechte für Ulm/Neu-Ulm war mit dem Zuspruch der Demonstration am vergangenen Samstag...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben