ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 16.02.2020 12:45

16. Februar 2020 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

77:83-Sieg in Hanau: scanplus baskets Elchingen starten als Hauptrundensieger in Playoff-Runde


Während es bei den Bundesliga-Kollegen von ratiopharm ulm alles andere als rund läuft, eilen die Elchinger Zweitliga-Basketballer von Sieg zu Sieg. Am 20. Spieltag der Barmer 2. Basketball Bundesliga ProB Süd war es für die scanplus baskets Elchingen soweit. Mit einem 77:83-Sieg bei den Ebbecke White Wings Hanau gelang den Elchen der 15. Sieg in Serie welcher zugleich bedeutet, dass die scanplus baskets als Hauptrundensieger der Südstaffel in die Playoffs einziehen werden.

 Headcoach Igor Perovic konnte bis auf Jacob Mampuya (Achillessehne) auf alle Akteure zurückgreifen. Die Elche starteten mit Karlo Miksic, Darian Cardenas, C.J. Oldham, Lamar Mallory und Kristian Kuhn. Die Gastgeber begannen mit Miquel Servera Rodriguez, Till-Joscha Jönke, Jonas Niedermanner, Josef Eichler und Preston William Beverly. Ein Dreier von Oldham und ein Korbleger von Miksic eröffneten die Partie und die Elche führten nach anderthalb Minuten mit 0:5. Die Antwort des Absteigers ließ aber nicht lange auf sich warten. Innerhalb von drei Minuten gelang ihnen ein 13:0-Lauf, der Igor Perovic zu einer Auszeit zwang. Die scanplus baskets verkürzten mit einem 0:6-Lauf auf 13:11. Vor allem die vielen Dreier der Hanauer taten im ersten Abschnitt weh. Gegen Ende des Viertels wurde Kristian Kuhn immer mehr eingebunden und der Center erzielte sechs schnelle Zähler. Zum Viertelende führten die Gastgeber mit 22:18. Im zweiten Abschnitt zogen die Hanauer auf sechs Punkte davon, doch ein Dreier von Luka Kamber und ein Zweier von Stefan Fekete brachten die Elche auf einen Zähler heran. Wenig später gelang Eric Curth mit einem Dreier der Ausgleich. Die Gastgeber führten danach mit 32:28 und die Elche gingen mit einem 0:8-Run (Dreier von Eric Curth, Korbleger von Lamar Mallory und Korbleger mit Foul von Darian Cardenas) mit 32:36 in Führung. Allerdings gelang den Elchen in den letzten vier Minuten nur noch drei Zähler. Somit ging es mit einem 40:39 für Hanau in die Halbzeitpause. Mit einem Dreier eröffnete Gäste-Big Man Josef Eichler die zweite Halbzeit. Kristian Kuhn antwortete mit fünf Punkten in Folge. Die Hanauer brachten fünf schnelle Punkte auf die Anzeigetafel und führten mit 48:44. Bei noch sieben Minuten im dritten Viertel entschieden die beiden Schiedsrichter auf ein disqualifizierendes Foul gegen den Elchinger Headcoach Igor Perovic, der somit seinen Platz räumen musste. Assistant Coach Dino Erceg übernahm. Es ging ein Ruck durch die Mannschaft. In diesen Minuten waren es Kuhn und Oldham, die die Elchinger Punkte erzielten. Gegen Ende des dritten Viertels fand Darian Cardenas seinen Rhythmus. Mit einem 1:8-Lauf, dem Cardenas sechs Punkte beisteuerte, drehten die Elche die Partie. Vor dem Schlussviertel stand ein 60:63 auf der Anzeigetafel. Die Elche waren heiß. Sie wollten unbedingt den Sieg einfahren. Die Defensive zeigte in den ersten vier Minuten des letzten Viertels eine Wahnsinnsleistung. In dieser Phase erhöhten die scanplus baskets auf 60:73. Der Absteiger gab sich aber nicht geschlagen. Mit einem 9:2-Run kamen die Hessen auf sechs Zähler heran und hatten noch 3:25 Minuten Zeit. Der Dagger gelang dann Darian Cardenas, der 1:45 Minuten vor dem Ende den Dreier zum 70:79 traf. Am Ende fuhren die Elche einen 77:83 -Auswärtssieg ein. Mann des Abends war Kristian Kuhn, der 20 Punkte (8/9 Feldwürfe) und 8 Rebounds verbuchen konnte. Unterstützung bekam er von Darian Cardenas, der 13 seiner 16 Punkte in der zweiten Halbzeit erzielte. Lamar Mallory gelang mit je 10 Punkten und Rebounds ein Double-Double. Luka Kamber schrammte mit 9 Punkten und 8 Rebounds knapp an einem vorbei. Die Elche waren einmal mehr der Sieger beim Reboundduell 32:42. Die scanplus baskets nahmen im Gegensatz zu Hanau (16/32) mit 23/48 deutlich mehr Zweier und hatten somit den entscheidenden Vorteil auf ihrer Seite. Zu loben ist auch einmal mehr der Teamspirit. Das Team hat sich trotz des Rauswurfs von Igor Perovic nicht hängen lassen, hat die perfekte Antwort auf dem Feld gezeigt und den Sieg mit nach Hause gebracht. Am kommenden Wochenende steht die Länderspielpause an. Das nächste Spiel ist am 1. März (18 Uhr) bei den Depant Gießen 46ers Rackelos.



anschlusstor Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Mär 24

Zahl der Infizierten in Ulm und im Alb-Donau-Kreis steigt weiter an
Die Zahl der am Coronavirus Infizierten in Ulm und im Alb-Donau-Kreis steigt weiter an. Am Dienstagabend...weiterlesen


Mär 23

Polizei ahndet Verstöße gegen Infektionsschutzgesetz im Landkreis Neu-Ulm
Mehrere Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz haben Polizisten am Wochenende im Landkreis Neu-Ulm...weiterlesen


Mär 25

Ulmer Bundeswehrkrankenhaus eröffnet Coronavirus-Station
Die Vorbereitungen am Bundeswehrkrankenhaus (BwK) in Ulm für die erwartete Welle an Coronavirus-Patienten...weiterlesen


Mär 28

Wieder mehrere Verstöße gegen Kontaktverbot im Landkreis
Wieder mehrere Verstöße gegen Kontaktverbot mussten Polizisten im Landkreis Neu-Ulm ahnden und anzeigen.  weiterlesen


Mär 26

Wieder mehrere Verstöße gegen das Kontaktverbot
Die Polizei ahndete wieder mehrere Verstöße gegen das Kontaktverbot im Rahmen des...weiterlesen


Mär 27

Dreijähriges Kind stürzt in Illerkanal
Eine 32-jährige Frau ging mit ihrem fünfjährigen Sohn und ihrer dreijährigen Tochter am...weiterlesen


Apr 04

Erneut zahlreiche Verstöße gegen das Kontaktverbot im Landkreis Neu-Ulm
In den Städten und Gemeinden im Landkreis Neu-Ulm musste die Polizei wieder mehrere Verstöße gegen die...weiterlesen


Mär 31

549 positiv auf Coronavirus getestete Menschen in der Region gemeldet
In Ulm sowie den Landkreisen Neu-Ulm und Alb-Donaiu sind bis Dienstagabend 549 bestätige Fälle für eine...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben