ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 12.02.2020 17:21

12. Februar 2020 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

CDU beantragt Maßnahmen: Wilhelmshöhe unattraktiv machen für nächtliche Saufgelage


 schließen


Beschreibung: Bei einer Begehung der Wilhelmshöhe informierten sich die CDU-Mitglieder bei den Bürgerdiensten, der Polizei und den Anwohnern.

Fotograf: CDU Ulm

Foto in Originalgröße



Die CDU/UfA Fraktion hat eine gemeinsame Begehung der Wilhelmshöhe
mit den Bürgerdiensten, der Polizei und Anwohnern gemacht organisiert. danach war für die CDU-Mitglieder klar: "Es herrscht dringender Handlungsbedarf" . Die Anwohner fühlen sich von feiernden jungen Leuten in der Nacht gestört und belästigt. 

"Bei der Begehung wurde wurden noch einmal die unhaltbaren Zustände vor Ort deutlich. Die Anwohner wissen sich nicht mehr zu helfen, angesichts der nächtlichen Ruhestörungen, Beschimpfungen, Sachbeschädigungen und Drohgebärden, denen sie sich ausgesetzt sehen". schreibt Johannes Schulz von der CDU-Fraktion an Oberbürgermeister Gunter Czisch
Im gemeinsamen Gespräch konnte bereits vereinbart werden, dass der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) und die Polizei das Gelände verstärkt kontrollieren werden, schreiben die Christdemokraten.
Auch hat die FWG-Fraktion beantragt, eine Beleuchtung zu installieren. Eine Forderung, der sich die CDUler anschließen. "Doch die Kontrollen laufen ins Leere, wenn sich die anwesenden Gruppen zum Zeitpunkt der Kontrolle friedlich verhalten. Streifengänge sind bereits von weitem sichtbar und der Polizei dann meist die Hände gebunden", stellt die CDU fest und schlägt daher vor: "Um hier eine zusätzliche Handhabe zu schaffen, sollte der Platz in der Nacht (22-6 Uhr) abgesperrt werden. Tore sind hier nicht notwendigerweise das Mittel erster Wahl, sollten aber in Betracht gezogen werden, wenn andere Maßnahmen nicht die erwünschte Wirkung erzielen. Wir setzen uns – mindestens probehalber – für eine Beschilderung des Areals mit ausgewiesenen Nutzungszeiten ein".
Somit hätten der KOD oder die Polizei eine Grundlage, um in den Abendstunden Platzverweise aussprechen zu können. Gemeinsam mit verstärkten Kontrollen erhoffen sich die Ulmer Christdemokraten, dass dieser Platz "schnell unattraktiv wird für nächtliche Saufgelage".



anschlusstor Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Mär 21

Ulmer Fußgängerzone am Samstagmittag ungewöhnlich leer
Die Ulmerinnen und Ulmer haben sich ganz offensichtlich nach den Aufrufen der Politiker gerichtet und sind...weiterlesen


Mär 24

Zahl der Infizierten in Ulm und im Alb-Donau-Kreis steigt weiter an
Die Zahl der am Coronavirus Infizierten in Ulm und im Alb-Donau-Kreis steigt weiter an. Am Dienstagabend...weiterlesen


Mär 22

Polizei beendet private Partys im Haus und im Garten
Auch am  Samstag wurden durch die Polizeiinspektion Neu-Ulm mit Unterstützung der Bayerischen...weiterlesen


Mär 23

Polizei ahndet Verstöße gegen Infektionsschutzgesetz im Landkreis Neu-Ulm
Mehrere Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz haben Polizisten am Wochenende im Landkreis Neu-Ulm...weiterlesen


Mär 19

Ernst Prost: Niemand wird entlassen, notfalls verzichte ich auf mein Gehalt
Die Weltwirtschaft steht wegen der Coronapandemie am Abgrund und deren Entwicklung ist ungewisser denn je....weiterlesen


Mär 25

Ulmer Bundeswehrkrankenhaus eröffnet Coronavirus-Station
Die Vorbereitungen am Bundeswehrkrankenhaus (BwK) in Ulm für die erwartete Welle an Coronavirus-Patienten...weiterlesen


Mär 28

Wieder mehrere Verstöße gegen Kontaktverbot im Landkreis
Wieder mehrere Verstöße gegen Kontaktverbot mussten Polizisten im Landkreis Neu-Ulm ahnden und anzeigen.  weiterlesen


Mär 26

Wieder mehrere Verstöße gegen das Kontaktverbot
Die Polizei ahndete wieder mehrere Verstöße gegen das Kontaktverbot im Rahmen des...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben