ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 06.12.2019 17:41

6. Dezember 2019 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Sparkasse Ulm investiert in die Neuausrichtung - 27 kleine Geschäftsstellen schließen


Kunden nutzen vermehrt neue Wege zur Sparkasse. Dies führt dazu, dass gerade für Serviceaufträge die Geschäftsstellen immer weniger in Anspruch genommen werden. Daher schließt die Sparkasse in Ulm und im Alb-Donau-Kreis 27 kleine Filialen. Dort bleiben die Geldautomaten und Selbstbedienungsterminals werden verbessert. Grund für den Umbau sei ein verändertes Kundenverhalten, teilte Dr. Stefan Bill, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Ulm, im Rahmen einer Pressekonferenz mit. 

Kunden nutzen vermehrt neue Wege zur Sparkasse. Dies führt dazu, dass gerade für Serviceaufträge die Geschäftsstellen immer weniger in Anspruch genommen werden. Aus diesem Grund richtet sich die Sparkasse Ulm an dem veränderten Verhalten ihrer Kunden neu aus: Dabei bleibt der Zugang zu Finanzdienstleistungen für alle Bevölkerungskreise erhalten und gleichzeitig werden alle neuen Möglichkeiten des Bankgeschäfts angeboten.
Neben der Entwicklung von neuen, digitalen Angeboten erhält die Sparkasse Ulm ihre Präsenz vor Ort und plant, rund 20 Millionen Euro in den nächsten fünf Jahren in ihre Geschäftsstellen zu investieren. Ziel ist es, die Qualität der Beratung in den Geschäftsstellen weiter zu stärken und gleichzeitig die Versorgung im ländlichen Raum zu sichern: „Mit Blick auf den demografischen Wandel bieten wir gerade den Menschen, die aufgrund ihres Alters oder ihrer eingeschränkten Mobilität auf die Versorgung vor Ort angewiesen sind, mit unserer Mobilen Geschäftsstelle auch in Zukunft ein umfassendes Service- und Beratungsangebot. Damit bleibt die Sparkasse Ulm in allen Gemeinden persönlich präsent“, so Dr. Stefan Bill, Vorsitzender des Vorstandes der  Sparkasse Ulm. Darüber hinaus baut die Sparkasse ihr KundenCenter weiter aus, dem Kunden auch telefonisch ihre Aufträge erteilen können. Im Rahmen einer Pressekonferenz hat die Sparkasse Ulm nun diejenigen Veränderungen vorgestellt, die es ihr von April 2020 an ermöglichen werden, das zu bleiben, was sie ist: nah bei den Kunden im Alb-Donau-Kreis und in Ulm.

Sparkassenauftrag bleibt bestehen

Die Sparkassen haben den gesetzlichen Auftrag, „die Versorgung aller Bevölkerungskreise mit geld- und kreditwirtschaftlichen Leistungen auch in der Fläche sicherzustellen“. Den Kern ihrer Geschäftsphilosophie bildet seit jeher der persönliche Kontakt zu ihren Kunden. Zudem bleibt die Versorgung mit Bargeld für die Menschen in der ganzen Region von grundlegender Bedeutung – und damit eine zentrale Aufgabe für die Sparkasse Ulm. „Für uns bedeutet das konkret, dass wir allen unseren Kunden sämtliche Möglichkeiten bieten, die sie benötigen – vom Geldautomaten über die tägliche Umsatzabfrage per Telefon oder in der Banking- App bis zur persönlichen Beratung für alle richtungsweisenden Finanzentscheidungen in der Geschäftsstelle“, erläuterte Dr. Stefan Bill zum Auftakt der Pressekonferenz.

Investitionen in Qualität

Aus diesem Grund wird die Sparkasse Ulm ihre Kräfte an denjenigen Standorten bündeln, die ihrem gesamten Qualitäts- und Leistungsspektrum entsprechen. In 12 großen BeratungsCentern sowie in 30 Geschäftsstellen wird künftig das komplette Produktportfolio an Beratungs- und Serviceleistungen in zeitgemäßen Räumlichkeiten angeboten werden. Zu diesem Zweck plant die Sparkasse Ulm, bis zum Jahr 2025 rund 20 Millionen Euro in mehr als 20 verschiedene Standorte zu investieren: Im Ulmer Stadtgebiet beispielsweise in die neue Geschäftsstelle am Ehinger Tor oder in das neue BeratungsCenter in Söflingen. Im Alb-Donau-Kreis unter anderem in das BeratungsCenter in Blaubeuren oder in die Geschäftsstellen in Rottenacker und Unterkirchberg.

Umwandlung in Selbstbedienungseinheiten

Diejenigen Geschäftsstellen, die diesen Qualitätsanforderungen nicht entsprechen, werden in Selbstbedienungseinheiten umgewandelt. Die Bewertung wurde mit Unterstützung des Sparkassenverbands Baden-Württemberg auf Basis zahlreicher Kriterien vorgenommen. Diese reichen von der jeweiligen Kundenfrequenz bis zum baulichen Zustand der Räumlichkeiten. Bei den insgesamt 27 umzuwandelnden Geschäftsstellen  handelt es sich vornehmlich um Einheiten, die bislang größtenteils mit nur einer Person besetzt sind.
Während die Sparkasse Ulm derzeit noch über 20 solcher Geschäftsstellen betreibt, sind diese in vergleichbaren Nachbarinstituten – wenn überhaupt – nur noch vereinzelt zu finden. An solchen Standorten ist es für die Mitarbeiter naturgemäß nicht möglich, ihren Kunden gleichzeitig sowohl für Beratung als auch für Servicetätigkeiten zur Verfügung zu stehen. „Die Folge davon sind komplizierte Vertretungs- und Springerregelungen, die weder zeitgemäß noch kundenfreundlich sind – und für die auch nur noch schwer Mitarbeiter zu finden sind“, erläuterte Dr. Stefan Bill. „Dennoch können wir sehr gut nachvollziehen, dass die Bürgerinnen und Bürger an diesen Standorten im ersten Moment enttäuscht sein werden, dass ,ihre' Geschäftsstelle vor Ort nicht mehr personell besetzt sein wird“, so der Vorstandsvorsitzende. „Doch spätestens auf den zweiten Blick werden unsere Kunden erkennen, dass sie auf keines ihrer berechtigten Bedürfnisse dort verzichten müssen!“

Kundenbeziehungen bleiben erhalten

Oberste Priorität hatte für die Sparkasse Ulm das Ziel, dass die oftmals über viele Jahre hinweg gewachsenen Beziehungen zwischen den Kunden und ihren Beratern bestehen bleiben. Folglich werden die Berater aus den umgewandelten Einheiten in der Regel in die nächstgelegene Geschäftsstelle beziehungsweise in ein nahes BeratungsCenter ziehen, von wo aus sie ihre bisherigen Kunden auch zukünftig als vertraute Ansprechpartner betreuen können.

Bargeldversorgung bleibt unverändert

„In zahlreichen persönlichen Gesprächen mit Bürgermeistern wurde uns insbesondere der Erhalt der örtlichen Geldversorgung ans Herz gelegt“, berichtete Dr. Stefan Bill. „Umso mehr freuen wir uns, dass wir eine Gesamtlösung finden konnten, die vorsieht, an allen diesen Standorten mit einer Selbstbedienungseinheit sowie in der Fläche mit unserer neuen ,Mobilen Geschäftsstelle' für Service und Beratung präsent zu bleiben“, so der Vorstandsvorsitzende. „In den kommenden Jahren wird sich zeigen, wie intensiv diese SB-Standorte von den Kunden genutzt werden“, erklärte Dr. Stefan Bill.

Mobile Geschäftsstelle ermöglicht Beratung vor Ort

„Wir wollen allen Kunden einen persönlichen Zugang zur Sparkasse am Heimatort ermöglichen“, betonte Dr. Stefan Bill. Aus diesem Grund wird sich die Sparkasse Ulm im Zuge ihrer Neuausrichtung folglich aus keinem einzigen Standort zurückziehen. An denjenigen Standorten im Alb-Donau-Kreis, an denen die Geschäftsstellen in SB- Einheiten umgewandelt werden, wird zusätzlich die neue, vollausgestattete Mobile Geschäftsstelle der Sparkasse Ulm den Kunden für persönlichen Service und Beratung an insgesamt 17 Haltepunkten zur Verfügung stehen. Das neue Fahrzeug bietet sämtliche Leistungen einer Geschäftsstelle: vom Geschäftsstellenleiter als Ansprechpartner über einen diskreten Raum für Beratungen bis hin zu gewohnten Serviceleistungen wie Ein- und Auszahlungen für das Sparbuch.

Neues KundenCenter

Die Sparkasse Ulm möchte auf allen Kommunikationswegen bestmöglich erreichbar sein – unabhängig davon, ob die einzelnen Kunden den persönlichen Kontakt vor Ort wünschen oder die telefonische Kommunikation bevorzugen. Aus diesem Grund wird die Sparkasse Ulm ihre bisherige Servicehotline „s-direkt“ in Ulm zu einem modernen KundenCenter ausbauen, das – analog zu einer vollwertigen Geschäftsstelle mit Beratung – von 7 bis 20 Uhr für alle Kundenanliegen erreichbar ist. In diesem Zusammenhang wird die Sparkasse Ulm die bereits bestehenden Kommunikationskanäle Telefon, E-Mail und Chat schrittweise um weitere innovative und mediale Angebote erweitern, wie beispielsweise um Online-/ Videoberatung oder um eine 24/7-Erreichbarkeit per Chatbot.

Maßgeschneiderte Girokontomodelle

Über 150.000 Girokonten stehen für ein hohes Maß an Kundenvertrauen in die Leistungen der Sparkasse Ulm. Um den individuellen Bedürfnissen und dem Nutzungsverhalten der Kunden noch besser zu entsprechen, wird die Sparkasse Ulm von April 2020 an die Anzahl der Girokontomodelle erhöhen und damit ihr bisheriges Angebot verbreitern. Über die Details der neuen Modelle werden die Kunden Ende Januar 2020 informiert.

Beratungs- und Servicezeiten

Auch die Beratungs- und Servicezeiten hat die Sparkasse Ulm anhand der Kundennutzung überprüft. So wurden beispielsweise die Servicezeiten in den beiden größten BeratungsCentern – in Ulm in der Neuen Straße und in Ehingen – verlängert: Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr. Beratungstermine in den BeratungsCentern und Geschäftsstellen können grundsätzlich von 8 bis 20 Uhr vereinbart werden.

Neue Ausrichtung, bewährte Stärke

Die Sparkasse Ulm wird mit 12 Beratungscentern, 30 Geschäftsstellen, 42 Selbstbedienungseinheiten, 17 Haltepunkten der Mobilen Geschäftsstelle sowie mit ihrem zusätzlichen KundenCenter über 100mal in der Region vertreten sein. Damit ist und bleibt sie das Kreditinstitut, das im Alb-Donau-Kreis und im Stadtgebiet Ulm über die mit Abstand meisten Berater und Standorte verfügt.



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Jan 10

Kündigung zum Jahreswechsel: Hudson Bar schließt zum 31. März
Die Hudson Bar in Ulm schließt zum 31. März. Das Pachtverhältnis wurde von Hausbesitzer und...weiterlesen


Jan 15

Menschenhandel und Zwangsprostitution: 42 Jahre alter Rumäne festgenommen
Ein 42 Jahre alter Rumäne wurde in Ulm festgenommen: Ihm wird Menschenhandel und Zwangsprostitution...weiterlesen


Jan 12

Faschingsumzug mit Narrenfeier: Viel Spaß, viel Alkohol, viel Ärger
Am Samstag fand in Illertissen der traditionelle Faschingsumzug statt. 50 Fußgruppen zogen von der...weiterlesen


Jan 22

Wird aus Abt-Kaufhaus ein Hotel mit 150 Betten?
Der Unternehmer Erwin Müller will das Kaufhaus Abt am Münsterplatz in Ulm offenbar zu einem Hotel mit...weiterlesen


Jan 20

Mutmaßlicher Drogenhändler in Haft
Am Dienstag beschlagnahmte die Polizei Ulm bei einem 29-Jährigen Waffen und Drogen. weiterlesen


Jan 15

Drogen, Uhren, Waffen, Geld: Polizei durchsucht mehrere Wohnungen
Der Kriminalpolizei in Neu-Ulm lagen Erkenntnisse über einen 33-jährigen Mann vor, der im Verdacht...weiterlesen


Jan 23

Leitplanke durchbohrt Auflieger
Rund 65 000 Euro Schaden und größere Verkehrsbehinderungen sind das Ergebnis eines Unfalles am...weiterlesen


Jan 18

Betrunkene Brüder prügeln sich mit Türstehern
Ein unangenehmes Nachspiel hatte die alkoholbedingte Uneinsichtigkeit dreier Brüder in einer Ulmer...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben