ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 05.11.2019 10:12

5. November 2019 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Bärin Susi im Tiergarten Ulm verstorben


 schließen


Beschreibung: Bärin Susi ist im Tiergarten Ulm gestorben.

Fotograf: Stadt Ulm

Foto in Originalgröße



Susi, die Braunbärin im Tiergarten Ulm, ist am 30. Oktober gestorben. Sie musste eingeschläfert werden. Susi überlebte ihren Bruder Cheppo drei Jahre. Susi war der letzte Braunbär im Tiergarten Ulm. 

Nachdem sich der Gesundheitszustand von Braunbärin "Susi" unerwartet schnell verschlechtert hat, haben sich das Team des Tiergarten Ulm und die betreuenden Tierärzte schweren Herzens dazu entschieden, die alte Bärendame von ihren Schmerzen zu befreien. Am Nachmittag des 30. Oktobers 2019 wurde sie zunächst narkotisiert und dann eingeschläfert. Susi wurde fast 31 Jahre alt und war der letzte Braunbär, der noch im alten Bärenzwinger der Grünanlage Friedrichsau zur Welt kam. Nach dem Umzug in das neue Bärengehege im Tiergarten Ulm vor 16 Jahren verbrachte sie allerdings die meiste Zeit ihres Lebens in einer großzügig gestalteten Naturanlage - mit über 2.700 Quadratmetern Freifläche, eigenem Badeteich und geräumigen Innenboxen für den Winterschlaf. Letzterer stand nun auch wieder unmittelbar vor der Tür, doch Susi wird ihn leider nicht mehr erleben. "Susi zeigte seit ein paar Wochen Anzeichen einer fortschreitenden Arthrose", so Dr. Eberhard Adamo, einer der betreuenden Tierärzte. "Durch eine gut überwachte, tierärztliche Betreuung und angepasste Medikation schien sie jedoch schmerzfrei und in ihrer Lebensqualität nicht eingeschränkt." Das änderte sich vor rund zwei Wochen deutlich. Die Versuche, die sichtbaren Anzeichen einer Zustandsverschlechterung einzudämmen, waren nur kurzzeitig erfolgreich. "Ein Braunbär kann natürlich auch nicht so engmaschig medizinisch begleitet werden wie etwa ein Hund. Tägliches Abtasten oder das Verabreichen von 'unbeliebten' Medikamenten sind bei einem Wildtier wie Susi nicht oder nur eingeschränkt möglich", ergänzt Tiergartenleiterin Stefanie Kießling. Schweren Herzens traf man deshalb gemeinsam die Entscheidung, nicht mehr länger zu warten, um Susi weitere Schmerzen zu ersparen. "Es wäre fraglich gewesen, ob sie die anstehende Winterruhe überhaupt noch angetreten hätte", so der Revierleiter der Außenanlagen, Valentin Brunner. "Es bestand keinerlei Aussicht mehr auf Besserung. Eine schwere, aber eindeutige Entscheidung im Sinne des Tierwohls", meint auch der zweite Betreuungstierarzt Tobias Friz. Zusammen mit ihrem Bruder "Cheppo" wurde Susi im Jahr 1989 geboren. Sie überlebte Cheppo um fast drei Jahre und blühte in dieser Zeit noch einmal richtig auf, wissen die Mitarbeiter des Tiergartens zu berichten. "Für überwiegend einzelgängerisch lebende Tierarten wie Braunbären ist das Alleinsein nichts Schlimmes. Susi spielte die letzten Jahre die Hauptrolle im Gehege, hatte die volle Entscheidungsfreiheit über jeden Winkel dort und genoss die volle Aufmerksamkeit der Tiergartenmitarbeiter. Ich bin mir sicher, dass sie eine richtig gute Zeit hatte und hätte ihr noch mehr davon gegönnt", so Kießling. Wie es nun im großen, naturnahen Gehege weitergeht, ist noch nicht entschieden, dafür sind die Ereignisse zu frisch. Die Mitarbeiter im Tiergarten werden vermutlich noch mehr als einmal routiniert nach dem Honigglas greifen, um damit nach Susi zu schauen, und es dann wieder traurig zurückstellen.



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Dez 02

Zu schnell auf A 8 unterwegs: Bußgeld von 1200 Euro und dreimonatiges Fahrverbot
Am Freitag in den späten Vormittagsstunden fiel einer Zivilstreife der Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm...weiterlesen


Dez 01

Vorfahrt missachtet - 27 000 Euro Schaden
Über 27.000 Euro Schaden entstanden am Samstag beim Zusammenstoß zweier Pkw in Ulm.  weiterlesen


Dez 05

Lastwagen schiebt Auto vor sich her
 Unverletzt überstand eine 19-jährige Autofahrerin einen Verkehrsunfall am Donnerstagvormittag in...weiterlesen


Dez 01

Auto überschlägt sich mehrfach
Leichtverletzt überstand am Samstag bei Scharenstetten eine 20-jährige Autofahrerin den Überschlag...weiterlesen


Dez 10

Junge Frau angegriffen und begrapscht
Eine 23-Jährige befand sich mit einer Gruppe auf dem Ulmer Weihnachtsmarkt. Gegen 17 Uhr traten sie den...weiterlesen


Dez 05

Kleiner Wintereinbruch im Ulmer Norden
Industrieschnee hat am Donnerstagmorgen nördlich von Ulm zu einem regionalen Wintereinbruch geführt....weiterlesen


Nov 28

Zeugen halten Mäuse fest
Zwei Männer sollen versucht haben, in Ulm eine Frau auf dem Weihnachtsmarkt zu bestehlen.  weiterlesen


Dez 08

Kein Respekt
Bei einer Kontrolle von sechs Heranwachsenden in Senden am Samstagmorgen, welche zuvor im Verdacht...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben