ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 11.10.2019 15:38

11. Oktober 2019 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Integration durch Ausbildung: „Kümmerer“-Programm der IHK Ulm wird fortgeführt


 schließen


Beschreibung: Die „Kümmerer“ der IHK Ulm mit den Teilnehmern der Vorbereitungsveranstaltung

Fotograf: Armin Buhl/IHK Ulm

Foto in Originalgröße



Das Förderprogramm „Integration durch Ausbildung – Perspektiven für Zugewanderte“ wird für weitere zwei Jahre bei der IHK Ulm weitergeführt. 

Mit der Fortführung des sogenannten Kümmerer-Programms geht auch eine Erweiterung der Zielgruppe um junge zugewanderte Menschen aus der EU und aus Drittstaaten einher. Diese jungen Menschen haben oftmals einen ähnlichen Unterstützungsbedarf wie Flüchtlinge. Auch bei ihnen fehlt es häufig noch an ausreichenden Sprachkenntnissen und unser duales Ausbildungssystem ist oftmals nicht richtig bekannt. „Vor dem Hintergrund des enormen Fachkräftebedarfs unserer Unternehmen freut uns die Erweiterung der Zielgruppe um junge Zugewanderte umso mehr. Wir sehen hier ein großes Potential“, begrüßt Otto Sälzle, Hauptgeschäftsführer der IHK Ulm, die Förderung durch das Wirtschaftsministerium.
Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg fördert seit 2016 ein flächendeckendes Netz von regionalen „Kümmerern“, die junge Geflüchtete beraten und ihnen eine berufliche Perspektive in Ausbildung bieten. Zwischen Januar 2016 und September 2019 wurden von den Kümmerern der IHK Ulm über 1.800 Beratungsgespräche geführt, 322 Flüchtlinge eng betreut und 298 in Praktika, 79 in Einstiegsqualifizierungen und 135 in ein Ausbildungsverhältnis vermittelt.

34 junge Flüchtlinge machen sich fit für die Ausbildung

Zum Ausbildungsstart 2019 besuchten 34 junge Flüchtlinge die Veranstaltung „Fit für die Ausbildung“ bei der IHK Ulm. Sie erhielten u.a. eine Schulung zum korrekten Führen des Berichtsheftes, Lerntipps für die Berufsschule und wurden über ihre Rechte und Pflichten in der Ausbildung aufgeklärt. Als Highlight der Veranstaltung erwiesen sich die Erfahrungsberichte von fünf Flüchtlingen, die bereits in den Vorjahren mit ihrer Ausbildung begonnen haben. „Ihre Erfahrungen und Tipps für die ersten Monate in der Ausbildung waren wirklich sehr interessant und hilfreich. Dadurch kann ich mir viel besser vorstellen, was mich in den nächsten Wochen und Monaten erwartet“, so Abdualrahman Al Hamad, der eine Einstiegsqualifizierung bei der Max Weishaupt GmbH in Schwendi begonnen hat.



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Feb 25

Erster Coronavirus-Fall in Baden-Württemberg: 25-jähriger Mann aus Göppingen infiziert
Am Dienstagabend wurde bei einem Patienten in Baden-Württemberg eine Infektion mit dem Coronavirus...weiterlesen


Feb 26

Patient mit Coronavirus-Erkrankung besuchte Kino in Neu-Ulm
Wie das Gesundheitsamt Neu-Ulm am Mittwochmorgen erfahren hat, besuchte der im Landkreis Göppingen...weiterlesen


Feb 27

Coronavirus: Vier der acht Nebensitzer des Corona-Patienten im Dietrich-Kino sind identifiziert
Bislang ist dem Gesundheitsamt (Öffentlicher Gesundheitsdienst; ÖGD) kein Fall bekannt, dass ein...weiterlesen


Feb 22

Sophie Scholl: So ein herrlicher Tag, und ich soll gehen - Geschwister Scholl vor 77 Jahren hingerichtet
Am 22. Februar 1943 wurden die Geschwister  Hans  und  Sophie Scholl  aus Ulm von den...weiterlesen


Feb 26

Mann nach Schießübungen in der Ulmer Innenstadt festgenommen - Großalarm für Polizei und Rettungsdienste
 Großalarm für Polizei und Rettungsdienst am Mittwochvormittag in Ulm: Zeugen meldeten Schüsse am...weiterlesen


Feb 22

Stress in Straß
In der Nacht auf Samstag kam es im Nersinger Gemeindeteil Straß zu mehreren Schlägereien sowie einer...weiterlesen


Feb 17

Abstand nicht eingehalten - 300 Autofahrer auf A 7 angezeigt
Am vergangenen Wochenende fanden zwei Abstandsmessungen auf der Bundesautobahn A7, auf Höhe Finningen, in...weiterlesen


Feb 20

Wurst mit Gift präpariert: Drei Katzen vergiftet
Am Donnerstag wurden bei der Polizei drei Fälle bekannt, in denen Katzen offenbar vergiftet worden waren.  weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben