ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 06.08.2019 09:10

6. August 2019 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Deutscher schießt auf Afrikaner - Staatsanwaltschaft prüft rassistische Motive für Gewalttat in Ulm - Verschiedene Waffen sichergestellt


Die Schüsse eines 50-jährigen Deutschen auf einen 51-jährigen Mann am Samstag in Ulm haben möglicherweise einen rassistischen Hintergrund. Das Oper ist ein Afrikaner. Er war Teil einer Gruppe, die sich im Bürgerhaus in der Schaffnerstraße in Ulm getroffen hatte. Der Deutsche, in dessen Wohnung die Polizei ein größeres Waffenarsenal sicherstellte, soll die Gruppe Afrikaner und andere Ausländer schon seit längerem beleidigt und bedroht haben. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat inzwischen die Ermittlungen übernommen.       

Nach Informationen der Polizei soll sich der 50-jährige Deutsche am Lärm durch eine Feier im Bürgerhaus in der Schaffnerstraße gestört haben. Zeugen sprechen allerdings nicht von einer Party, sondern von einem Treffen von Menschen aus Afrika. Im Bürgerhaus treffen sich regelmäßig Menschen mit türkischer oder afrikanischer Herkunft.
Der Mann bewaffnete sich am Samstag nach Ermitlungen der Polizei mit Einhandmesser und Schlagring. Dann gürtete er sich eine Druckluftwaffe im Holster um. So ausgerüstet und in Rockerkutte gekleidet stellte der Deutsche die Mitglieder der Gruppe zur Rede. Daraus entwickelte sich ein handfester Streit, der darin endete, dass er Mann zwei Schüsse aus einer Druckluftpistole auf den 51-jährigen Afrikaner abgab. Der Mann wurde dabei leicht verletzt. Schließlich überwältigten die anderen Besucher den Bewaffneten, der auch mit dem Hinweis auf Rockerfreunde gedroht haben soll. Er wurde der Polizei übergeben. Ein Alkoholtest erbrachte einen Wert über einer Promille.
Anschließend wurde die Wohnung des Gewalttätigen durchsucht. Dabei wurde ein umfangreiches Waffenarsenal beschlagnahmt. Darunter befanden sich auch Saufeder, Machete und Armbrust. Ebenso konnten weitere Druckluftwaffen sichergestellt werden.
In diesem Zusamenhang stellt sich der Fall anders dar, wie zunächst geschildert. Möglicherweise haben das aggressive Auftreten des Deutschen und die Schüsse auf den Afrikaner einen rassistischen und rechtsextremen Hintergrund. Deswegen ermittelt nun die Staatsanwaltschaft Stuttgart, die für solche politischen Fälle zuständig ist.  



anschlusstor Grüne

Termine & Kino

weitere Termine

Highlight

Zur Zeit gibt es kein Highlight.

Weitere Topevents

Spartkasse Ulm
Mai 31

36 000 Euro Schaden: Betrunkener Autofahrer verursacht schweren Unfall
 Gleich drei Fahrzeuge beschädigte ein schwer betrunkener Autofahrer Samstagnacht  in der Ulmer...weiterlesen


Mai 28

Weiterer Todesfall im Zusammenhang mit Coronavirus im Landkreis Neu-Ulm
Keine Veränderungen im Vergleich zum Vortag gibt es bei den gemeldeten Coronavirus-Infektionen im...weiterlesen


Mai 19

Polizei beendet Grillparty mit 32 Teilnehmern
 Über 30 Personen hatten sich am Sonntag bei Ehingen zum Grillen getroffen.  weiterlesen


Mai 27

B10-Brücke in Neu-Ulm nach 17 Jahren endlich eröffnet
Die B 10-Brücke in Neu-Ulm ist jetzt feierlich eröffnet worden. Zwei Jahre dauerte die bauzeit. Die...weiterlesen


Mai 23

Mann läuft über sechs Autos
Am Freitag wurde der Polizeiinspektion Illertissen gegen 14:15 Uhr ein Mann gemeldet, der in der Straße...weiterlesen


Mai 26

Großeinsatz bei Ulmer Schule
Aufgrund einer Beobachtung einer Zeugin kam es am Dienstag zu einem Großeinsatz im Bereich eines...weiterlesen


Mai 20

Berblinger Turm steht: Einweihung des neuen und eindrucksvollen Ulmer Denkmals am 25. Juni
Geschafft! Die Mitarbeiter der Firma „Saage Treppenbau & Biegetechnik“ aus Nordrhein-Westfalen und die...weiterlesen


Jun 02

Prost gegen Feucht: "Kleiner Selbstdarsteller", "Gras-Dackelgekläffe" oder "Zu viel Mehl in der Backstube geschnupft?"
Walter Feucht ist Unternehmer, Chef des internationalen Unternehmens ULDO Backmittel in Neu-Ulm, Mäzen...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben