ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 17.07.2019 10:47

17. Juli 2019 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Sechs Schwertransporter kommen nicht weiter


Nachdem sich ein Schwertransporter in der Nacht zum Mittwoch bei Amstetten festgefahren hatte, mussten sechs weitere Schwertransporte warten, bis die Unfallstelle geräumt wurde.
Text/Foto: Thomas Heckmann

 Der mit einem 95 Tonnen schweren Ramm- und Bohrgerät beladene verursachende Schwertransport wollte zwischen Amstetten und Reutti nach rechts in eine kleine asphaltierte Straße abbiegen. Der Fahrer hat für seinen Schwertransport eine genau bestimmte Route, die von einem Dienstleister in eine Karte auf einem Tablet eingetragen wird. Diese Routenvorschrift war nach ersten Erkenntnissen fehlerhaft im Tablet eingetragen worden.
Als der Fahrer bemerkte, dass die für sechs Tonnen Gewicht freigegebene Strecke für sein insgesamt 153 Tonnen schweres Fahrzeug falsch sein muss, versuchte er in der Dunkelheit wieder auf die normale Schwerlastroute zurückzukehren. Dabei rutschte der Auflieger in einen gut einen Meter tiefer liegenden Acker neben der Fahrbahn. Die Polizei sperrte die Strecke, damit der Schwertransport geborgen werden konnte. Nachdem Mitarbeiter des Versenders an der Unfallstelle waren, konnten sie das schwere Raupengerät dank seiner Geländegängigkeit vom Sattelauflieger herunterfahren. Ohne die Beladung gelang es, die Schwertransporteinheit aus dem Acker zu zerren. Auf der Straße konnte dann das Raupenfahrzeug wieder verladen werden.
Gegen zehn Uhr am Vormittag war dann die Unfallstelle geräumt.
Durch die blockierte Strecke konnten weitere Schwertransporte nicht fahren, die normalerweise wegen ihres Gewichtes oder ihrer Breite nur nachts verkehren dürfen, um den übrigen Straßenverkehr nicht unnötig aufzuhalten. Darunter war auch die Fußgängerbrücke, die am neuen Merklinger Bahnhof die Treppentürme verbinden soll. Ein weiterer Schwertransporter mit einem Baggerarm stand ebenfalls bei Amstetten und wartete auf eine freie Straße. Vier weitere überbreite Transporte mit Holzmodulen konnten von der Polizei rechtzeitig an der ehemaligen Tankstelle in Dornstadt abgestellt werden. 



anschlusstor Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Jun 29

Zehn Coronavirus-Infektionen: In Neu-Ulm, Senden und Vöhringen 98 Kinder und Erwachsene in Quarantäne
Im Landkreis Neu-Ulm gibt es aktuell zehn bestätigte Fälle für eine Coronavirus-Infektion. Unter den...weiterlesen


Jul 05

Junggesellenabschied auf der Donau: 30-jähriger Mann ertrinkt bei Bootstour
Ein 30-jähriger Mann ist am Samstag in der Donau bei Obermarchtal ertrunken. Er war möglicherweise...weiterlesen


Jul 05

Handy am Steuer: Vier Verletzte und hoher Sachschaden nach Frontalzusammenstoß
Insgesamt vier Verletzte forderte ein Frontalzusammenstoß am Sonntagnachmittag auf der Bundesstraße 10...weiterlesen


Jul 09

Fahrlehrer rastet aus
 Am Mittwoch gegen 17 Uhr kam es in der Kasernstraße in Neu-Ulm zu einem heftigen Streit zwischen einem...weiterlesen


Jul 07

27-jährige Frau in Bus erstochen - Tatverdächtiger Ex-Partner leistet erheblichen Widerstand bei Festnahme
Nach der Tötung seiner 27-jährigen Ex-Partnerin am Montagmittag in einem Linienbus in Obergünzburg...weiterlesen


Jun 29

31-Jähriger stirbt nach Messerstichen - 21-Jähriger Mann in Untersuchungshaft
 Nachdem am Freitagnachmittag ein 31-Jähriger im Verlauf eines Streits mit einem Messer getötet worden...weiterlesen


Jun 30

Polizei und Angehörige suchen Dr. Felipe Caycedo-Soler aus Ulm
Seit vergangenen Dienstag wird ein 39 Jahre alte Felipe Caycedo Soler aus Ulm  vermisst. Der Mann...weiterlesen


Jul 03

Frontal gegen Lkw geschleudert - Junge Frau schwer verletzt
Eine Schwerverletzte und zwei Leichtverletzte forderte ein schwerer Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben