ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 14.07.2019 00:04

14. Juli 2019 von roberto benjamini
0 Kommentare

Football-Spartans lassen beim Tabellen-Schlusslicht nichts anbrennen


Auch Traunreut Munisier durfte keineswegs auf die leichte Schulter genommen werden. Die jüngsten Ergebnisse des Tabellenletzten deuteten auf eine steigende Form und Konsolidierung des Teams hin. Prompt setzte es auf Grund der anfänglichen Unkonzentriertheit der Spartans einen Nasenstüber: Die Heimmannschaft machte den ersten Touchdown und führte schnell mit 6:0. Die Spartans hatten den Warnschuss aber nicht bloß gehört, sondern rissen sich zusammen. Am Ende siegten die Footballer des TSV 1880 Neu-Ulm souverän und standesgemäß mit 42:6 (6:7 / 0:21 / 0:7 / 0:7).

Insgesamt war der letzte Auswärts-Auftritt der Spartans in der diesjährigen Meisterschaftsrunde in der Football-Bayernliga eine relativ klare Kiste. Der unkonzentrierte Anfang und der daraus resultierende vorübergehende 0:6-Rückstand wurde schnell weggesteckt. Danach hatte die Defense sich gefangen und ließ das gesamte Spiel über nichts mehr anbrennen. Traunreut konnte danach nichts mehr aufs Scoreboard bringen. Der Defense sind immerhin drei Interceptions gelungen, durch Elias Mauritius (#23),Tim Göhner (#55)und Tobias Kirgis (#20) sowie zwei recoverte Fumbles. Das hat es den Munisier unmöglich gemacht, Punkte zu machen.

In der Offense der Spartans lief es in der ersten Hälfte mit Eddie Jewel (#2) als Quarterback (QB) bestens. Da stand es ja schon 28:6 für die Spartans; die Touchdowns hatte nicht nur Jewel erzielt. Patrick Schempf (#48) steuerte auch zwei durch Runs in die gegnerische Endzone bei, die Zusatzpunkte kamen durch den wie gewohnt sicheren Kicker Steffen Ganghof (#91) aufs Scoreboard.

In der zweiten Halbzeit spielte dann komplett Johannes Mörz (#18) als QB. Er konnte schnell einen Touchdown auf Valentin Friedl (#30) werfen. Auch im letzten Viertel konnten die Spartans nochmals punkten und erhöhten durch Touchdown und Extrapunkt zum Endstand von 42:6. Das Ergebnis war nicht so niederschmetternd wie das 63:0 im Hinspiel in Neu-Ulm. Andererseits wurde auch in diesem Match deutlich: American Football ist zwar ein absolutes Mannschafts-Spiel, bei dem es auf jeden im Team ankommt, aber der Spielmacher (QB) ist doch enorm wichtig. In dieser Saison hat der als Coach (Offense-Coordinator) und auch als QB verpflichtete US-Import den Spartans den Rückhalt gegeben, der in den Meisterschaftsrunden der Vorjahre nach dem Ausfall von Robin Otto gefehlt hatte.

Dennoch stellt Spartans-Headcoach Daniel Koch fest: „Wir haben einfach ein wirklich gut harmonierendes Team. Das brauchen wir auch am kommenden Samstag. Da geht es nochmals auf Spitz und Knopf. Wir haben dann am Muthenhölzle die Starnberg Argonauts zu Gast. Da ist ein Sieg unabdingbar, wenn wir die Playoffs zum Wiederaufstieg in die Regionalliga erreichen wollen. Im Hinspiel konnten wir diesen Gegner knapp schlagen. Aber: Ich habe die Ergebnisse der letzten Wochen genau unter die Lupe genommen – ein Spaziergang wird das nicht. Um zu bestehen, brauchen wir unter anderem den Rückhalt einer gut gefüllten Zuschauertribüne.“

Die Spartans-Punkte kamen so aufs Brett:

Steffen Ganghof 6 PATs, Eddie Jewel 2 TDs, Patrick Schempf 1 TD, Johannes Mörz 1 TD nach Pass von Jewel, Valentin Friedl 1 TD nach Pass von Johannes Mörz

 

 

 

 



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Feb 25

Erster Coronavirus-Fall in Baden-Württemberg: 25-jähriger Mann aus Göppingen infiziert
Am Dienstagabend wurde bei einem Patienten in Baden-Württemberg eine Infektion mit dem Coronavirus...weiterlesen


Feb 26

Patient mit Coronavirus-Erkrankung besuchte Kino in Neu-Ulm
Wie das Gesundheitsamt Neu-Ulm am Mittwochmorgen erfahren hat, besuchte der im Landkreis Göppingen...weiterlesen


Feb 27

Coronavirus: Vier der acht Nebensitzer des Corona-Patienten im Dietrich-Kino sind identifiziert
Bislang ist dem Gesundheitsamt (Öffentlicher Gesundheitsdienst; ÖGD) kein Fall bekannt, dass ein...weiterlesen


Feb 22

Sophie Scholl: So ein herrlicher Tag, und ich soll gehen - Geschwister Scholl vor 77 Jahren hingerichtet
Am 22. Februar 1943 wurden die Geschwister  Hans  und  Sophie Scholl  aus Ulm von den...weiterlesen


Feb 26

Mann nach Schießübungen in der Ulmer Innenstadt festgenommen - Großalarm für Polizei und Rettungsdienste
 Großalarm für Polizei und Rettungsdienst am Mittwochvormittag in Ulm: Zeugen meldeten Schüsse am...weiterlesen


Feb 22

Stress in Straß
In der Nacht auf Samstag kam es im Nersinger Gemeindeteil Straß zu mehreren Schlägereien sowie einer...weiterlesen


Feb 17

Abstand nicht eingehalten - 300 Autofahrer auf A 7 angezeigt
Am vergangenen Wochenende fanden zwei Abstandsmessungen auf der Bundesautobahn A7, auf Höhe Finningen, in...weiterlesen


Feb 20

Wurst mit Gift präpariert: Drei Katzen vergiftet
Am Donnerstag wurden bei der Polizei drei Fälle bekannt, in denen Katzen offenbar vergiftet worden waren.  weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben