ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 23.04.2019 12:19

23. April 2019 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Großbrand bei Entsorgungsbetrieb in Ulm - Schaden in Höhe von mindestens 250 000 Euro


Einen Schaden in Höhe von mindestens 250 000 Euro hat ein Großbrand am Dienstagmorgen in einem Entsorgungsbetrieb im Industriegebiet Donautal in Ulm angerichtet. Nach ersten Schätzungen der Polizei brannten in einer Lagerhalle etwa 80 Ballen aus Papier und teilweise Kunststoff.
Text/Fotos: Thomas Heckmann

 Autofahrer meldeten am Dienstagmorgen eine Rauchwolke über dem Industriegebiet Donautal im baden-württembergischen Ulm. Dichter schwarzer Rauch kam vom Gelände eines Entsorgungsbetriebes, nachdem gepresste Altpapierballen in Brand geraten waren. Gegen 6.20 Uhr ging der Alarm bei der Feuerwehr ein und es wurden über 100 Feuerwehrleute aus allen Ulmer Stadtteilen zur Einsatzstelle geschickt. Von drei Drehleitern und aus zahlreichen Schläuchen wurde das Feuer bekämpft. Nach nur gut drei Stunden war das Hauptfeuer gelöscht, allerdings werden sich die Nachlöscharbeiten bis in Abend hinziehen. Wegen der dichten schwarzen Rauchwolke wurden die Anwohner gewarnt, damit sie Fenster und Türen geschlossen halten. Begünstigt durch den Wind zog die Rauchwolke größtenteils über unbewohntes Gebiet. Um die großen Mengen Löschwasser an den Brandherd zu bekommen, erhöhten die Stadtwerke den Wasserdruck. Außerdem brachte die Feuerwehr Donaustetten das bei ihr stationierte Wasserförderungssystem. Das Holland Fire System ist eine Hochdruckpumpe, die 8 000 Liter Wasser in der Minute etwa 1 100 Meter aus dem Lichternsee zur Einsatzstelle gepumpt hat.  Um den Brand schnell löschen zu können und dem Feuer Nahrung zu nehmen, schob ein Radlader noch nicht brennendes Altpapier aus der Gefahrenzone, dabei kühlte die Feuerwehr das Fahrzeug mit Löschschläuchen. Rauchende Ballen transportierte ein Feuerwehr unter Atemschutz mit einem Gabelstapler aus der Halle, dort konnten die Ballen dann auseinandergezogen werden und mit Schaum abgelöscht werden.
In einer ersten Schätzung geht die Polizei von mindestens 250 000 Euro Sachschaden aus, Brandermittler sind an der Einsatzstelle und werden nach der Ursache suchen.
Text/Foto: Thomas Heckmann



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Mai 09

Beim Wenden Straßenbahn übersehen - 79-jährige Autofahrerin schwer verletzt
Schwerverletzt wurde eine 79-jährige Autofahrerin bei einem Zusammenstoß ihres Autos mit einer...weiterlesen


Mai 17

Auto stürzt auf Bahngleis - 20-jährige Frau schwer verletzt
Ein Auto ist am Donnerstagabend bei Beimerstetten auf die Bahngleise gestürzt. Die schwer verletzte...weiterlesen


Mai 06

Vom Lkw quer geschoben
Unverletzt überstand eine Autofahrerin einen Unfall am Montagnachmittag auf der Neu-Ulmer...weiterlesen


Mai 07

Nachbar mag Musik nur, wenn sie laut ist -Polizei nimmt Musikanlage mit
Kurz nach 22 Uhr wandte sich ein Anwohner der Wileystraße in Neu-Ulm an die Polizei und beschwert sich...weiterlesen


Mai 07

Frau von Intercity erfasst und schwer verletzt
Eine Frau ist am Dienstag im Ulmer Hauptbahnhof durch einen einfahrenden Intercity-Zug erfasst und schwer...weiterlesen


Mai 16

Einbruch in ein Einfamilienhaus zur Mittagszeit
Am Mittwochmittag wurde der Polizeiinspektion Neu-Ulm mitgeteilt, dass in ein Einfamilienhaus in der...weiterlesen


Mai 06

29-jähriger Mann greift Frau an
Eine 44-jährige Frau ist Freitagnacht, gegen 01.05 Uhr, in der Augsburger Straße Ecke Kantstraße in...weiterlesen


Mai 07

Polizei entdeckt drei Welpen, 13 Tauben und vier Wellensittiche in Autoanhänger
Am Montagmittag ging bei der Polizeiinspektion Weißenhorn die Mitteilung ein, wonach im Geranienweg in...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben