ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 03.12.2018 15:12

3. Dezember 2018 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Weihnachtsmarkt-Händler trotz wechselhaftem Wetter mit Start zufrieden


Trotz durchwachsenen Wetters hatte der Ulmer Weihnachtsmarkt einen guten Start. Die Frequenz am ersten Adventswochenende in der Ulmer Innenstadt war aus Sicht der Ulmer City ordentlich. Aus Sicht der Sicherheitsbehörden verliefen die erste Marktwoche und auch das Wochenende auf dem Weihnachtsmarkt und in den umliegenden Fußgängerzonen ruhig und friedlich. Ein wichtiger Termin für Eltern und Kinder: Am Nikolaustag, 6. Dezember, besucht St. Nikolaus ab 14 Uhr den Weihnachtsmarkt. Am zweiten Adventssonntag spielen Blechbläser Weihnachtslieder vom Turm des Münsters.  

Zur stimmungsvollen Eröffnung am Montagabend mit St. Georgs-Chorknaben und Junger Bläserphilharmonie waren mehrere tausend Besucherinnen und Besucher auf den Münsterplatz gekommen. Auch der Baum strahlte im Glanz von 18.000 Lichtern und machte eine gute Figur - auch wenn der Wuchs nicht ganz optimal ist.
Die Woche selber war durchwachsen, "genauso wie das Wetter", befand Jürgen Eilts von der Ulm Messe, die den Markt organisiert. Vor allem die Händler, die Ausgefallenes, Spezialitäten und Nichtalltägliches im Sortiment haben, waren zufrieden. Das "Münsterplätzle", der kleine, hinter dem Märchenwald gelegene Teil des Marktes am südlichen Münsterplatz, ist inzwischen vom "Geheimtipp" zu einer festen Größe auf dem Ulmer Weihnachtsmarkt avanciert. Publikumsmagnet am anderen Ende des Marktes beim Stadthaus ist wieder die Glasbläserhütte. Das Team von Joachim Ittig aus Wertheim wird in diesem Jahr unterstützt von zwei jungen Glasbläserinnen aus Italien und Frankreich, die ihre Glaskunst zeigen.
Eine echte Überraschung war der Samstag, der deutlich stärker frequentiert war als der Vergleichssamstag des Vorjahres. Die Parkhäuser waren bereits gegen 10 Uhr belegt und blieben es am Samstag auch bis in die späten Abendstunden. Einzige Ausnahme: Das Parkhaus CCU/Basteicenter hatte noch mehr als zweihundert Plätze frei. Angesichts der immer wieder beklagten Parkplatzknappheit in der Stadt ein Phänomen. "Vom Parkhaus in die Frauenstraße sind es gerade einmal acht Gehminuten, eigentlich nur ein Katzensprung", betont Klaus Linder, Betriebsleiter Parkbetriebsgesellschaft. Die Frequenz am ersten Adventswochenende in der Ulmer Innenstadt war aus Sicht der Ulmer City trotz des nicht so guten Wetters ordentlich. Die Geschäfte an Hirsch- und Bahnhofstraße seien gut besucht gewesen. In den Quartieren Platzgasse, Hafengasse, Fischerviertel, Donauviertel und Wengenviertel, sei allerdings noch "Luft nach oben", wie Henning Krone vom Ulmer Citymarketing sagt. Auch die Fachmärkte in der Blaubeurer Straße und im Blautalcenter seien zufrieden mit der Frequenz des ersten Adventssamstages gewesen. Er betonte aber auch: "Die nächsten beiden Wochenenden werden der Gradmesser für das Weihnachtsgeschäft sein. Das wird der Lackmustest für den Handel." Aus Sicht der Sicherheitsbehörden verliefen die erste Marktwoche und auch das Wochenende auf dem Weihnachtsmarkt und in den umliegenden Fußgängerzonen ruhig und friedlich. Es wurde ein Taschendiebstahl gemeldet und einmal musste die Polizei zwei Streithähne trennen. "Wir hoffen, dass es weiterhin so ruhig bleibt", hieß es aus dem Neuen Bau. Problemlos verlief auch der Wochenmarkt am Mittwoch und Samstag, Wochenmarktbeschicker und Kundschaft stellten ohne Reibungsverluste auf die geänderte Aufstellung der Wochenmarktstände im Umkreis des Weihnachtsmarktes um. Großer Beliebtheit erfreut sich das allabendliche Musikprogramm im Münsterportal, bei dem wechselnde Gruppen auftreten. Etwas Besonderes gibt es am kommenden Sonntag, 9. Dezember, dem 2. Adventssonntag, zu hören : Vom Turm des Münsters herunter präsentieren Blechbläser weihnachtliche Weisen. Und ein wichtiger Termin für Eltern und Kinder: Am Namenstag des Heiligen Nikolaus, 6. Dezember, besucht St. Nikolaus ab 14 Uhr den Ulmer Weihnachtsmarkt.



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Aug 09

Tauben setzen auf Spatzen: Taubenorakel sagt 2:1 Pokalsieg des SSV Ulm 1846 gegen den FC Heidenheim voraus
Die Tauben setzen auf die Spatzen. Geht man nach dem Taubenorakel, das der Ulmer Martin Rivoir entdeckt...weiterlesen


Aug 11

In der Donau vermisste 31-jährige Frau wohlbehalten aufgefunden
 Die vermisste Frau, die in der Nacht zum Samstag ihr Handy in der Donau in Ulm und Neu-Ulm suchte, ist...weiterlesen


Aug 10

Suche nach 31-jähriger vermisster Frau in der Donau
Nachdem in der Nacht zum Samstag eine 31-jährige Frau in der Donau in Ulm vermisst wurde, suchten über...weiterlesen


Aug 13

60-Jähriger von drei Männern im Glacis Park in Neu-Ulm bedroht und geschlagen
Erst jetzt hat ein 60-Jähriger eine Raubtat im Glacis Park am 31. Juli angezeigt.  weiterlesen


Aug 10

30 Einsatzkräfte suchen nach vermisster Person in der Donau
 Über 30 Einsatzkräfte suchten in der Nacht zum Samstag nach einer Person in der Donau zwischen Ulm und...weiterlesen


Aug 10

Polizei sorgt für Ordnung bei Pokalspiel
Eine verhaltene Bilanz zieht die Polizei nach dem Pokalspiel des SSV Ulm 1846 Fußball gegen den 1. FC...weiterlesen


Aug 22

Streit zwischen Joggerin und Spaziergängerin
Am Mittwochabend gegen 18 Uhr gerieten eine 29-jährige Joggerin und eine 60-jährige Spaziergängerin mit...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben