ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 21.01.2011 16:17

21. Januar 2011 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Ausstellung im Landratsamt Neu-Ulm informiert über Verbraucherinformationssystem Bayern


 „Der Skandal um dioxinverseuchte Lebensmittel, der seit Anfang des neuen Jahres die Schlagzeilen beherrscht, macht wieder einmal deutlich, wie wichtig der Verbraucherschutz ist“, sagte der Hausherr, Landrat Erich Josef Geßner.

 Neben Gesetzen, Kontrollen, Strafen und Sanktionen brauche es dafür Informationen für die Konsumenten. Das Verbraucherinformationssystem der bayerischen Staatsregierung (kurz: VIS Bayern) liefert sie via Internet. Im Foyer des Landratsamts Neu-Ulm ist das VIS jetzt über eine Informationsstele mit einfach zu bedienendem Touchscreen öffentlich zugänglich. Bayerns Staatsministerin der Justiz und für Verbraucherschutz, Dr. Beate Merk, präsentierte die VIS-Informationsstele am Freitagvormittag, 21. Januar 2011, der Presse und geladenen Gäste von Behörden und Verbänden. Das Onlineportal umfasst gegenwärtig gut 630 Beiträge zu Verbraucherthemen. Einige Beispiele: Rechnungen von dubiosen Internetanbietern flattern ins Haus. Im Spielzeug stecken krebserregende Weichmacher. Die Tarife für Internet, Mobilfunk, Strom, Pauschalreisen, Versicherungen, Kredite sind von alleine kaum zu verstehen, geschweige denn zu vergleichen. Die Artikel im VIS, die laufend ergänzt werden, stammen von kompetenten Fachautoren aus den zuständigen staatlichen Ressorts, der beiden bayerischen Verbraucherverbände, des Landesamts für Datenschutzaufsicht, der Landeszentrale für Neue Medien und der Deutschen Seniorenliga. Neben der VIS-Informationsstele sind im Landratsamt auch Stellwände der Gewerbeaufsicht, der Verbraucherzentrale Bayern und des Verbraucher-Service Bayern aufgebaut. Außerdem liegen diverse Broschüren aus. „Der Staat will den Bürger nicht bevormunden, sondern mit dem mündigen Verbraucher kommunizieren“, erläuterte Verbraucherministerin Dr. Beate Merk bei der Eröffnung der VIS-Informationskampagne für den Regierungsbezirk Schwaben in ihrer Heimatstadt Neu-Ulm. Die Ausstellung mit Info-Stele macht bis Ende Februar 2011 im hiesigen Landratsamt Station, danach wandert sie durch alle weiteren Landratsämter in Schwaben. Für die anderen sechs Regierungsbezirke gibt es jeweils eigene VIS-Informationsstelen. INFO: Das Verbraucherinformationssystem Bayern ist im Internet unter der Adresse www.vis.bayern.de erreichbar.



anschlusstor Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Sep 05

In der Fußgängerzone zusammengeschlagen
 Am frühen Samstagmorgen war ein 21-jähriger mit seiner 20-jährigen Begleitung in einer Ulmer...weiterlesen


Sep 05

Vater sticht auf Tochter ein
Schwere Verletzungen erlitt am Freitag eine 31- jährige Frau. weiterlesen


Sep 10

Club Myers in Ulm macht dicht
Der Club Myers am Lautenberg in Ulm wird ausgeräumt. Die Ulmer Disco lief   zuletzt nicht mehr...weiterlesen


Sep 12

Verstoß gegen die Maskenpflicht
Am Freitag, den 11.09.2020, gegen 10:00 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Neu-Ulm auf einen möglichen...weiterlesen


Sep 19

Quarantäneauflage missachtet
Corona infizierte Familienmitglieder halten sich nicht an behördliche Anordnung weiterlesen


Sep 16

"Stillos und unappetitlich" - Martin Rivoir zum Auftritt von Julian Aicher bei Querdenker-Demo in Ulm
„Erschütternd, dass wieder jemand der Nachfahren den Namen der Weißen Rose missbraucht“, sagt der...weiterlesen


Sep 16

Coronavirus: Landkreis Neu-Ulm überschreitet Frühwarnwert - Schulklassen und Kita-Gruppe in Quarantäne
Der Landkreis Neu-Ulm hat am Dienstag knapp den bayerischen Coronavirus-Frühwarnwert überschritten. So...weiterlesen


Sep 14

Kleine Baustelle, großer Ärger
Eine kleine Baustelle sorgte am Montag für einen großen Stau. Text/Foto: Thomas Heckmann weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben

replica watch fake rolex watch human hair wigs diamond painting kits