ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 17.01.2016 20:41

17. Januar 2016 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Tausende Hästräger und Musiker sorgen beim "Ulmzug" für närrische Stimmung


Über 5500 Hästräger und Musker aus Süddeutschland und sogar Narren aus  Österreich und der Schweiz sorgten beim großen "Ulmzug", dem Ulmer Narrensprung, am Sonntagnachmittag für gehörig Stimmung in der Ulmer Innenstadt. Die vielen tausend Zuschauer tanzten sich warm gegen die knackige Kälte. Der Höhepunkt der Ulmer Fasnacht war um 13.13 Uhr auf dem Münsterplatz gestartet. Die Mitglieder der Ulmer Narrenzunft, die als Gastgeber am Ende des Zuges liefen, kamen gegen 16.30 Uhr wieder auf dem Münsterplatz wieder an. 

 Der Ulmzug schlängelte sich vom südlichen Münsterplatz über die  Schuhhausgasse, den Judenhof, Karpfengasse, Hafengasse, Breite Gasse, Kornhausgasse, Bärengasse, Hafenbad, durch die Herrenkellergasse und die  Platzgasse zum Münsterplatz. Entlang der Gassen säumten mehrere tausend  kleine und große Zuschauer, viele ebenfalls närrisch kostümiert, den Umzugsweg und feuerten die Hästräger mit ihrem jeweiligen Narrenruf an. War dieser richtig - bei über 100 teinehmenden Zünften keine so einfache Aufgabe - gab es vor allem für die Kinder süße Gutzle zur Belohnung. Attraktionen im Gaudiwurm waren neben den vielen Hexen und fantasievollen Masken vor allem die Kapellen, Fanfarenzüge  und Guggenmusiker, zu deren fetzigem Sound die Zuschauer schunkelten und mitklatschten. Für zusätzliche Stimmung sorgten die Anheizer an sieben Umzugsstationen. Die spaßigen Dauersprecher informierten über die vorbeilaufenden Zünfte und animierten die Zuschauer immer wieder zum Mitklatschten und Mitsingen. Manche Zuschauer wagten  ein Tänzchen mit den Hästrägern, andere wurden in Netzen gefangen, mit Konfetti überschüttet oder übten sich im närrischen Seilhupfen. Narren und Zuschauer hatten dreieinhalb Stunden Spaß, auch erkennbar viele ausländische Zusachauer, die das närrische Treiben fotografierten, filmten oder sich mit den Hästrägern fotografieren ließen.
Ziemlich närrisch gab sich auch das Wetter. Während des Ulmzugs wechselten sich Sonne, blauer Himmel und Schneetreiben ab. Weder Zuschauern noch Narren ließen sich dadurch aber beeindrucken. Die Zuschauer, es waren etwas wenigwr als erwartet, schunkelten und feierten die vielen tausend Narren. Der Umzug  endete gegen 16.30 Uhr mit der Ulmer Narrenzunft als letzte Gruppe  am Stadthaus. 
Im Anschluß war buntes Narrentreiben in Ulm angesagt: Die Narren feierten im Narrenzelt auf dem Münsterplatz, im Kornhaus und in verschiedenen Ulmer Lokalen weiter. 



Veranstaltung(en) zu diesem Bericht

17.01.2016 : 13:13 Uhr

"Ulmzug" - Ulmer Narrensprung



anschlusstor Grüne

Termine & Kino

weitere Termine

Highlight

Zur Zeit gibt es kein Highlight.

Weitere Topevents

Spartkasse Ulm
Okt 17

Neue Corona-Regeln für den Landkreis Neu-Ulm gelten ab sofort - Erweiterte Maskenpflicht und Beschränkung beim Alkohol
Ministerpräsident Söder und der Freistaat machen Druck: Seit Samstag gelten nun bayernweit einheitliche...weiterlesen


Okt 18

Neue Corona-Regeln: Land ändert Strategie und überstimmt Stadt Ulm und Alb-Donau-Kreis
Die Landesregierung hat kurzfristig verschärfte Einschränkungen beschlossen und ihre Corona-Verordnung...weiterlesen


Okt 11

Sechs Durchsuchungen von Wohnungen gleichzeitig und eine Festnahme
 Einen aufsehenerregender Einsatz führte die Neu-Ulmer Polizei am Freitag durch.  weiterlesen


Okt 17

Coronavirus: Aktuelle Allgemeinverfügung des Landkreises Neu-Ulm noch bis Montag gültig
Die aktuelle Allgemeinverfügung, die der Landkreis Neu- Ulm Anfang der Woche nach dem Überschreiten des...weiterlesen


Okt 24

Drei Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß - Auto überschlägt sich
Insgesamt fünf Verletzte, darunter drei Schwerverletzte, forderte ein Frontalzusammenstoß am...weiterlesen


Okt 24

Sperrzeit überschritten
 Nicht an die neue Corona-Regelung gehalten hat sich ein Gastwirt am Freitagabend in der Ulmer...weiterlesen


Okt 17

Erhöhte Fallzahlen im Alb-Donau-Kreis und Ulm - Infektionsausbrüche in Altenheimen - Heimbewohner in Laichingen verstorben
Die Neuinfektionen mit COVID-19 sind auch in Ulm in den letzten Tagen deutlich gestiegen. Die Zahl der neu...weiterlesen


Okt 23

AFD-Stadtrat Markus Mössle verteilt Flugblätter gegen Mundschutz und Masken an Kinder und Jugendliche
Der Ulmer AfD-Stadtrat Markus Mössle hat an Schulen in Ulm, beispielsweise am Schubart-Gymnaisum,...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben