ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 29.01.2013 11:44

29. Januar 2013 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Erzbistum Paderborn modernisiert Buchführung mit Lösungen der Wilken Entire GmbH


 Das Erzbischöfliche Generalvikariat im Erzbistum Paderborn läutet den Abschied von der Kameralistik ein. Nach der Vertragsunterzeichnung Ende September 2012 läuft jetzt die Einführung der modernen kaufmännischen Doppik-Lösungen der Wilken Entire GmbH an.

 Bereits Mitte 2013 werden die Budgetplanungen im neuen System erstellt. Vom 1. Januar 2014 an wird das neue Rechnungswesen dann formell eingesetzt. Das Erzbischöfliche Generalvikariat hat sich die Entscheidung für die Wilken Entire GmbH nicht leicht gemacht. Der Softwareanbieter aus Ulm musste sich in einem mehrstufigen Auswahlverfahren den Mitbewerbern stellen. Die Wilken Entire GmbH konnte dabei vor allem im direkten qualitativen Vergleich punkten. Auch die vorhandenen Erfahrungen aus ähnlichen Projekten bei anderen Bistümern sowie das durchdachte Schulungskonzept überzeugten die Verantwortlichen im Erzbistum Paderborn. Von den Lösungen der Wilken Entire GmbH verspricht sich das Erzbischöfliche Generalvikariat eine verbesserte Transparenz in der Darstellung des Ressourcenverbrauchs und Werteverzehrs sowie beim Ausweis der Vermögenswerte und des Eigenkapitals. Generalvikar Alfons Hardt dazu: „Wir freuen uns auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit bei der Einführung der kaufmännischen Buchführung hier im Erzbischöflichen Generalvikariat.“ Im Erzbistum Paderborn wird das Wilken Entire Finanz- und Rechnungswesens inkl. Haushalt eingeführt. Rund 100 Anwender werden das System künftig nutzen. Im Detail kommen folgende Anwendungen zum Einsatz: Finanzbuchhaltung inklusive elektronischem Kontoauszug und Kassenbuch, Haushaltsplan, Controlling und Reporting, Spenden- und Kollektenverwaltung, Darlehens- und Anlagenbuchhaltung, GDPdU. Für die Vermögensverwalter gilt im Kirchenrecht die unspezifische Vorgabe, „ihr Amt mit der Sorgfalt eines guten Hausvaters zu erfüllen.“ Diese Regel lässt sich gemeinhin mit der bisherigen kameralistischen Buchführung alleine nicht erfüllen. Viele Bistümer in Deutschland haben deswegen ihr Rechnungswesen auf die Doppik umgestellt und dabei auf die modernen kaufmännischen Lösungen der Wilken Entire GmbH gesetzt. Zu den Kunden aus dem kirchlichen Bereich zählen unter anderem die (Erz-)Bistümer Freiburg, Mainz, Freiburg, Passau, Würzburg und Bamberg.



Sparkasse NU

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Mai 16

Schockanrufer erbeuten Schmuck
Am Mittwoch brachten Betrüger eine Seniorin aus Ulm um ihren Schmuck. weiterlesen


Mai 17

Autolenker fährt Fußgängerin auf Zebrastreifen an
Am Donnerstag erfasste ein Autofahrer im Ulmer Stadtteil Wiblingen eine Fußgängerin.  weiterlesen


Mai 15

Junge Radlerin bei Unfall verletzt
Am Dienstagmorgen fuhr eine 72-Jährige mit ihrem Pkw in Illertissen auf der Dietenheimer Straße...weiterlesen


Mai 19

Unfall beim Spurwechsel in Neu-Ulm
Am Samstagmittag gegen 12:30 Uhr befuhr ein 24-jähriger Lkw-Fahrer die Europastraßein Neu-Ulm in...weiterlesen


Mai 17

Die SSV-Party geht weiter: Aufstiegs- und Meisterfeier im Donaustadion und auf Ulmer Münsterplatz
Die Party geht weiter! Am Samstag wird die Mannschaft des SSV Ulm 1846 Fußball offizell für...weiterlesen


Mai 20

Blank gezogen - Unbekannter langt zu
Eine unangenehme Erfahrung hat eine junge Frau in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der...weiterlesen


Mai 19

Nach der Feier ist vor der Feier: Meister-Spatzen fliegen nach Malle
Erst ein Wolkenbruch beendete am Samstagabend die Party mit mindestens 9000 Fans auf dem Ulmer...weiterlesen


Mai 17

Kunstverein-Vorsitzender Dr. Hartmut Dippel unerwartet verstorben
Der Kunstverein Ulm ist in tiefer Trauer, denn der 1. Vorsitzende Dr. Hartmut Dippel ist am 13. Mai...weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | Cookie Einstellungen anpassen nach oben