ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 24.01.2013 11:43

24. Januar 2013 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Wer Talente will, kann auf das Potenzial der Frauen nicht verzichten


 Die Unternehmen werden aufgefordert, das Potenzial der Frauen, gerade auch für Führungspositionen zu nutzen und müssen attraktive Angebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu entwickeln. Das ist das Ergebnis einer Veranstaltung der IHK Ulm gemeinsam mit der Kontaktelle Frau und Beruf zum Thema „Ist die Zukunft des Managements weiblich?“

 „Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung und des bereits heute in vielen Branchen bestehenden Fach- und Führungskräftemangels sind die Unternehmen auf das Potenzial der Frauen auch in Führungspositionen dringend angewiesen“, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Otto Sälzle. „Eine gesetzliche Quote braucht die Wirtschaft aber nicht, da diese nur die Symptome, nicht aber die Ursachen des geringen Anteils von Frauen in Führungspositionen behandelt“. „Quantitativ scheint das Potenzial der Frauen ausgeschöpft zu sein, qualitativ noch lange nicht“, sagte Marianne Heiß, European Finance Director der weltweit aufgestellten Werbeagentur BBDO. In ihrem Vortrag „Yes, she can“ plädierte sie für ein neues Selbstbewusstsein von Frauen in der Berufswelt ein. „Entscheidend sind keine Quoten, sondern die fachliche Kompetenz, Klarheit über die eigenen Ziele und der Wille zur Macht“. Sie zeigte sehr deutlich, warum es, nicht nur aus Gerechtigkeitsgründen, gesellschaftspolitisch wie ökonomisch allen nutzt, mehr Frauen als Führungskräfte einzusetzen. Nach Heiß können Frauen und ihr Führungsstil die Chefetagen der Unternehmen erweitern, dadurch könne neues Potenzial erschlossen werden. Frauen seien auch risikobewusster, „Lehmann sisters hätten vielleicht überlebt“, vermutete Heiß. Sie forderte die Unternehmen auf in den Führungsetagen mehr Frauen ans Ruder zu lassen. Der demografische Wandel ist so gravierend, dass neue Antworten folgen müssen. "Mehr Frauen an die Spitze" lautet daher das Zauberwort von Heiß – „aus ideologischen oder althergebrachtem Geschlechterdenken dagegen zu sein, macht für mich keinen Sinn“. „Wir müssen umdenken“, sagte sie. Zentrale Kernaufgaben seien die Entwicklung einer langfristigen nachhaltigen Strategie durch die Politik, eine neue Wertediskussion in der Gesellschaft, vor allem aber eine nachhaltige Bildungsoffensive, eine Verkürzung von Ausbildungszeiten und Verlängerung der Arbeitszeiten, Weiterbildung und ein betriebliches Gesundheitsmanagement. „Wer Talente will, kann nicht auf 50% der Bevölkerung verzichten. Nicht nur die Unternehmen müssen die Voraussetzungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie schaffen, sondern auch Politik, Bildung, Erziehung und Medien, die das Bild unserer Gesellschaft wesentlich prägen!“ so Marianne Heiß, Tobias Koch, von der Prognos AG, zeigte, dass die Beteiligung von Frauen am Arbeitsmarkt derzeit einen Aufholprozess mit hoher Dynamik aufweist, der sich zukünftig weiter fortsetzen wird und muss.



Sparkasse NU

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Mai 16

Schockanrufer erbeuten Schmuck
Am Mittwoch brachten Betrüger eine Seniorin aus Ulm um ihren Schmuck. weiterlesen


Mai 17

Autolenker fährt Fußgängerin auf Zebrastreifen an
Am Donnerstag erfasste ein Autofahrer im Ulmer Stadtteil Wiblingen eine Fußgängerin.  weiterlesen


Mai 15

Junge Radlerin bei Unfall verletzt
Am Dienstagmorgen fuhr eine 72-Jährige mit ihrem Pkw in Illertissen auf der Dietenheimer Straße...weiterlesen


Mai 19

Unfall beim Spurwechsel in Neu-Ulm
Am Samstagmittag gegen 12:30 Uhr befuhr ein 24-jähriger Lkw-Fahrer die Europastraßein Neu-Ulm in...weiterlesen


Mai 17

Die SSV-Party geht weiter: Aufstiegs- und Meisterfeier im Donaustadion und auf Ulmer Münsterplatz
Die Party geht weiter! Am Samstag wird die Mannschaft des SSV Ulm 1846 Fußball offizell für...weiterlesen


Mai 20

Blank gezogen - Unbekannter langt zu
Eine unangenehme Erfahrung hat eine junge Frau in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der...weiterlesen


Mai 19

Nach der Feier ist vor der Feier: Meister-Spatzen fliegen nach Malle
Erst ein Wolkenbruch beendete am Samstagabend die Party mit mindestens 9000 Fans auf dem Ulmer...weiterlesen


Mai 17

Kunstverein-Vorsitzender Dr. Hartmut Dippel unerwartet verstorben
Der Kunstverein Ulm ist in tiefer Trauer, denn der 1. Vorsitzende Dr. Hartmut Dippel ist am 13. Mai...weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | Cookie Einstellungen anpassen nach oben