ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 09.07.2024 12:10

9. Juli 2024 von Thomas Kießling
0 Kommentare

SAMARitan von HENSOLDT gewinnt Auggie Award für beste Klimawandel-Lösung


Das Team SAMARitan (Situational Awareness Monitoring using Augmented Reality) von HENSOLDT hat mit seiner bahnbrechenden Extended Reality (XR) Lösung dieses Jahr den Auggie Award in der Kategorie „Best Climate Change Solution“ bei der AWE (Augmented World Expo) USA gewonnen. Das teilt das Unternehmen in Ulm mit. 

 Seine innovative Technologie nutzt XR, um das Situations- und Umweltbewusstsein zu verbessern und so Mensch-Tier-Konflikte zu vermeiden. Insbesondere in den Polarregionen, wo der Klimawandel dramatische Auswirkungen auf die Tierwelt hat, erweist sich SAMARitan als lebensrettend.

Der prestigeträchtige Auggie Award, der für seine außergewöhnlichen Innovationen im Bereich Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) vergeben wird, ehrte das Team für seine Technologie, die sich effektiv mit den Herausforderungen des Klimawandels auseinandersetzt. Stellvertretend für das Team nahm Christian Kübler, Staff Engineer bei HENSOLDT Optronics, den Award entgegen. „Ich bin stolz auf das, was wir gemeinsam als Team geschafft und erreicht haben. Die außerordentliche Teamarbeit in unserem achtköpfigen Team zeigt, was es bedeutet, Innovation mit Herzblut voranzutreiben,“ so Kübler. 

Getreu dem OneHENSOLDT-Gedanken haben Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Bereichen und Standorten in ihrer Freizeit zusammengearbeitet, getüftelt, ihre Fähigkeiten kombiniert und Ideen ausgetauscht, um eine innovative Lösung für den Klimaschutz zu entwickeln. „Diese gemeinsame Anstrengung ist ein leuchtendes Beispiel für wahren Erfindergeist und die Leidenschaft, die HENSOLDT-Mitarbeiter für ihre Arbeit empfinden. Das Team zeigt, was man erreichen kann, wenn Neugier und Kreativität im Vordergrund stehen”, so Frank Kehrer, Innovationsmanager.

Bereits 2021 konnte HENSOLDT mit einem über die Organisation Polar Bear International installierten System dazu beitragen, Eisbären zu schützen. Das Pilotprojekt „Polar Bear Warning Radar" (PoWR) wurde in der „Eisbären-Hauptstadt der Welt" Churchill, Manitoba, Kanada an den Ufern der Hudson Bay betrieben. Leider fehlten Sponsoren und das System fand nur kurze Zeit Anwendung. Vor allem mit dem SPEXER 360 Radar könnte HENSOLDT weitere vom Aussterben bedrohte Tierarten schützen. 

SAMARitan sammelt Daten von verschiedenen Sensoren wie Radar und Kameras, um Wildtiere frühzeitig zu erkennen und Warnungen an Menschen zu übermitteln. Diese Daten werden in AR-Brillen in Echtzeit angezeigt, sodass Nutzer sofort relevante Informationen wie Position, Entfernung und Geschwindigkeit des sich nähernden Tieres erhalten. Die Bedienung der AR-Brille erfolgt durch Kopfbewegungen und Sprache, was besonders in kalten Regionen, in denen Handschuhe getragen werden müssen, von Vorteil ist. In Zusammenarbeit mit dem Skibrillenhersteller REKKIE, konnte eine Brille entwickelt werden, die für die Polarregion passend ist. Polar Bear International hat dazu beigetragen, dass die Lösung für das Anwendungsgebiet passend ist. 

SAMARitan könnte in Zukunft vielfältige Zielgruppen beliefern: 

  • Bewohner von Städten und Camps in Polarregionen, Touristen, Reiseleiter und Scouts. 
  • Forschungsorganisationen wie Polar Bear International, die die Technologie für wissenschaftliche und Sicherheitszwecke nutzen. 
  • Schifffahrtsunternehmen, die für eine sichere Navigation durch Polarregionen auf die Warnungen angewiesen sind. 
  • Umweltschützer, die durch verbessertes Situationsbewusstsein illegale Jagd und Abschuss verhindern möchten. 

„Der Living Planet Report 2022 hebt hervor, dass der Konflikt zwischen Menschen und Wildtieren eine der größten Bedrohungen für Tierarten darstellt. SAMARitan bietet eine praktische Lösung, um diese Konflikte zu entschärfen und das Überleben gefährdeter Arten zu sichern, sagt Tobias Sorg, Teammitglied und Innovationsmanager sowie Technical Lead Simulation bei HENSOLDT. „Die Technologie ist flexibel und kann weltweit in verschiedenen Szenarien eingesetzt werden.“ Lena Jäger, Teammitglied und Technical Lead SENSE (Sensor and Effector Network Simulation Environment) Framework ergänzt: „Wir hoffen, dass wir mit unserer Lösung künftig viel zum Schutz des Klimas beitragen können.“   

 



Sparkasse NU

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Jul 11

Frontal gegen Baum: Autofahrer stirbt nach Unfall auf B 30
Tödliche Verletzungen hat am Donnerstagmorgen ein 59-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall auf der...weiterlesen


Jun 28

Straße gesperrt nach Vorfahrt-Unfall
Zwei Verletzte sind die Folge einer Vorfahrtmissachtung am Donnerstagnachmittag an der B10-Ausfahrt...weiterlesen


Jul 05

Rollerdisco in Neu-Ulm startet durch
Neu-Ulm wird am 6. Juli 2024 zum Treffpunkt für alle Rollerdisco-Fans. Die Inlinesporthalle am Donaubad...weiterlesen


Jul 12

Bundesstraße wird voll gesperrt
Ein neues Hinweisschild an der Bundesstraße 10 in der Durchfahrt von Ulm weist auf eine kommende...weiterlesen


Jul 02

Wäre Jesus Klimaaktivist? Klimaaktivisten bringen Banner am Ulmer Münster an
Am Dienstagmorgen kletterten drei Klimaaktivisten auf den Turm des Ulmer Münster, dem höchsten Kirchturm...weiterlesen


Jul 07

Mutter und Sohn attackieren 15-jährige schwangere Freundin
Eine schwangere 15-Jährige ist von ihrem gleichaltrigen Freund und dessen Mutter verprügelt worden. weiterlesen


Jul 11

Versuchte Vergewaltigung im Neu-Ulmer Glacis-Park - Tatverdächtiger in Haft
Am frühen Dienstagmorgen ist es im Glacis-Park in Neu-Ulm zu einer versuchten Vergewaltigung gekommen. weiterlesen


Jul 04

TV-Stars Sebastian Bezzel und Simon Schwarz backen Zuckerbrot beim Ulmer Zuckerbäcker
Die langjährigen Freunde  Sebastian Bezzel  und  Simon Schwarz , bekannt aus den Eberhofer-Krimis,...weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | Cookie Einstellungen anpassen nach oben