ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 07.05.2024 07:56

7. Mai 2024 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Adoptivkinder wollen Drogeriemarkt-König Erwin Müller beerben


Der größte Saal im Ulmer Landgericht reichte am Montag gerade so aus, um allen Journalisten und Zuschauern Platz zu bieten. Der Drogeriemarkt-König Erwin Müller wird von seinen drei Adoptivkindern auf ihren Erbschaftsanteil verklagt. Der Prozess zieht sich bis in die Abendstunden. Es geht um Hunderte Millionen Euro.
Text/Foto für ulm-news: Thomas Heckmann

Es ist am Montag schon gegen halb acht Uhr abends, als Richtern Johanna Warmuth den Streitwert festlegt. Dabei kommt heraus, dass es um Hunderte Millionen Euro geht, die drei Allgäuer beim Tod des derzeit 91-jährigen Drogeriemarkt-Gründers haben wollen.

Seit 2006 kennen sich Erwin Müller und die drei Kläger, zwei Brüder und die Frau eines der Brüder, die gemeinsame Jagdleidenschaft verbindet sie. Es entsteht über die Jahr eine innige Freundschaft zwischen dem rund 30 Jahre jüngeren Trio und dem Ehepaar Müller. 2015 haben Anita und Erwin Müller dann den Vorschlag zur Adoption gemacht haben: „Euch soll es nie wieder an irgendwas fehlen“ soll der Vater zu seinen potenziellen Kindern gesagt haben. Doch neben der Adoption unterzeichneten die drei Kinder auch noch einen Pflichtteilsverzicht auf das Erbe des Mannes, dessen Vermögen vom US-Magazin Forbes jüngst auf drei Milliarden US-Dollar, also rund 2,8 Milliarden Euro geschätzt wird.

Im Lauf der Jahre wird den Adoptivkindern dann klar, was sie damals unterschrieben haben. Sie geben vor Gericht an, dass sie glaubten, das sei zum Schutz des Drogerie-Konzerns notwendig. Die Befragungen der Kläger dauert dabei rund vier Stunden, dabei geht bei jedem von ihnen die Bandbreite von „tiefstes Vertrauen“ bis hin zum Gefühl, ausgenutzt worden zu sein.

Bei Kaffee und Kuchen im Hause Müller wurden die Vereinbarungen notariell beurkundet, als die Frau und der eine Bruder heiraten ist Erwin Müller Trauzeuge. Die drei neuen Kinder bekommen jeweils 400 000 Euro geschenkt und das soll sich alle zehn Jahre wiederholen. Doch anwaltliche Beratung, was ein Pflichtteilsverzicht bedeutet, haben sich die drei Adoptivkinder nach ihren Angaben damals nicht geholt. Darauf bauen sie jetzt ihre Klage auf. In ihren Vorstellungen wollten sie für Anita und Erwin Müller sorgen, sie bis zum Tode pflegen, egal, was kommt.

Es wird über ein leerstehendes Gasthaus gesprochen, dass die Adoptivtochter mit einem Millionenkredit renovieren will. Eine Fischzucht soll gekauft werden, ein Jagdgewehr entwickelt werden, ein neues und größeres Schießzentrum gebaut werden. Auch soll eine Finca auf Mallorca den Kindern zugesagt sein.

Erwin Müller ist ein Familienmensch, so sagt es auch seine Ehefrau Anita aus, die vor Gericht erschienen ist und gemeinsam mit zwei Rechtsanwälten die Beklagtenseite vertritt.

Auslöser des Streits soll nach Medienberichten die Sitzordnung beim 90. Geburtstag von Erwin Müller gewesen sein. Die drei Adoptivkinder bekamen dabei keinen Platz am Tisch des Geburtstagskindes und fühlten sich ausgenutzt. Nach der Aussage von Anita Müller zog sich das Gericht zu einer kurzen Beratung zurück und sah in einer ersten Einschätzung den Erbteils-Verzicht als gültig an, die Klage sei unbegründet.

Die Klägerseite hat nun die Gelegenheit sich dazu schriftlich zu äußern, die Anwälte des Ehepaar Müller werden darauf eine Stellungnahme an das Gericht senden und am 29. Juli soll ein Urteil fallen.

@Kleinstadtheldenroman



Sparkasse NU

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Mai 16

Schockanrufer erbeuten Schmuck
Am Mittwoch brachten Betrüger eine Seniorin aus Ulm um ihren Schmuck. weiterlesen


Mai 17

Autolenker fährt Fußgängerin auf Zebrastreifen an
Am Donnerstag erfasste ein Autofahrer im Ulmer Stadtteil Wiblingen eine Fußgängerin.  weiterlesen


Mai 15

Junge Radlerin bei Unfall verletzt
Am Dienstagmorgen fuhr eine 72-Jährige mit ihrem Pkw in Illertissen auf der Dietenheimer Straße...weiterlesen


Mai 19

Unfall beim Spurwechsel in Neu-Ulm
Am Samstagmittag gegen 12:30 Uhr befuhr ein 24-jähriger Lkw-Fahrer die Europastraßein Neu-Ulm in...weiterlesen


Mai 17

Die SSV-Party geht weiter: Aufstiegs- und Meisterfeier im Donaustadion und auf Ulmer Münsterplatz
Die Party geht weiter! Am Samstag wird die Mannschaft des SSV Ulm 1846 Fußball offizell für...weiterlesen


Mai 20

Blank gezogen - Unbekannter langt zu
Eine unangenehme Erfahrung hat eine junge Frau in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der...weiterlesen


Mai 19

Nach der Feier ist vor der Feier: Meister-Spatzen fliegen nach Malle
Erst ein Wolkenbruch beendete am Samstagabend die Party mit mindestens 9000 Fans auf dem Ulmer...weiterlesen


Mai 17

Kunstverein-Vorsitzender Dr. Hartmut Dippel unerwartet verstorben
Der Kunstverein Ulm ist in tiefer Trauer, denn der 1. Vorsitzende Dr. Hartmut Dippel ist am 13. Mai...weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | Cookie Einstellungen anpassen nach oben