ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 02.04.2024 14:31

2. April 2024 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Sensationeller 94:60-Derbysieg der Ulmer Basketballer in Ludwigsburg


Mit einer überzeugenden Leistung an beiden Enden des Feldes hat  ratiopharm ulm nicht nur das Schwabenderby gegen Ludwigsburg mit 94:60 gewonnen, sondern auch den direkten Vergleich. Somit zog das Ulmer Basketballteam um Topscorer George de Paula (19 Pkt) an den MHP RIESEN Ludwigsburg vorbei. Eine geschlossene Mannschaftsleistung über die gesamte Spieldauer war am Ende ausschlaggebend für den Derbysieg.

Die Anfangsphase war, wie es sich für ein Derby gehört, vom hohen Spieltempo geprägt. Die Murmel lief in der Anfangsphase bei den Ulmern hervorragend, die in der Halbfeldoffensive ordentlich auf das Gaspedal drückten. Aber auch nach gewonnen Bällen oder einem Defensivrebound schaltete das Team zügig um, symbolisch dafür das erste Highlight: L.J. Figueroa trieb den Ball und bediente per Alley-oop-Pass den einfliegenden Karim Jallow, der den Korbleger am Ende akrobatisch vollendete. Nach einem 6:0 Lauf tritt Ludwigsburg treffsicher aus dem Dreierbereich auf, verwandelte drei in Folge und glich aus. Die Uuulmer hingegen fanden überwiegend den Abschluss in Korbnähe. Justinian Jessup verwandelte nach knapp sieben Minuten den ersten Dreierversuch, während die Gastgeber bereits acht abfeuerten. Von Beginn an stimmte die Defensivbereitschaft - mit viel Energie und einer druckvollen Ganzfeldpresse verhinderte man den Ludwigsburger Flow und erzwang schwierige Würfe. Diese besagte Intensität zeigte sich auch am anderen Ende des Feldes. Nach zehn Minuten standen die Ulmer bereits bei sieben Offensivrebounds, Ludwigsburg hingegen bei drei Defensivrebounds. Dies mündete in einen weiteren Run (10:4), welcher nach dem ersten Viertel zu einer starken Ausbeute von 29 Punkten führte. Im zweiten Viertel blieben die Hausherren hauptsächlich von außen brandgefährlich (3er 6/15). Aber auch Distanzschütze Jessup (3er 2/2) demonstrierte sein weiches Händchen, strahlte bei jedem Ballbesitz große Gefahr aus und machte dem Begriff „Catch&Shoot“ alle Ehre. Danach generierte man zwar weiterhin gute Looks, konnte diese jedoch nicht nutzen und Ludwigsburg stellte mit einem 8:0 Lauf erneut auf Gleichstand. Unmittelbar danach schlugen die Ulmer zurück: Erst versenkte George de Paula einen Stepback-Dreier und danach vollendete Figueroa ein And-One-Play. Apropos And-One - eine Angriffssequenz später zog de Paula unnachahmlich zum Korb und schloss den Floater trotz Fouls erfolgreich ab. Kurz vor der Halbzeit entwickelte sich der Dreipunktewurf doch zu einem großen Faktor im Ulmer Spiel. Zwei Klepeisz Dreier hintereinander verbesserte nicht nur die Quote (3er 7/13), sondern brachte eine zweistellige Halbzeitführung (40:52, HZ.).

Zum Auftakt der zweiten Halbzeit machte es den Eindruck, dass die Hausherren besser aus der Kabine kamen und den Rückstand verkürzten. Aber nach zwei staubtrockenen Dreiern von de Paula war dieser Anschein schnellstens verflogen. Die Uuulmer spielten sich in der Folge sowohl offensiv als auch defensiv in einen Rausch, erschwerten weiterhin die Wurfversuche und zeigten sich im Gegenzug effizient und abgeklärt. Wenn der Ball mal nicht im Netz zappelte, generierte das Team hauptsächlich in Person von Herkenhoff (sechs OR) und Williams (drei OR) immer wieder zweite Chancen. Nachdem der Vorsprung unmittelbar vor dem Schlussabschnitt auf 24 Punkte anwuchs, war der Gewinn des direkten Vergleichs plötzlich in realistischer Nähe. Ein Name darf beim Ulmer Offensivfeuerwerk jedoch nicht fehlen: Youngster Pacôme Dadiet fing ebenfalls Feuer, traf drei seiner vier Versuche von außen und war ebenfalls an diesem spielentscheidenden Run maßgeblich beteiligt. Während die RIESEN den Touch von dort verloren, stieg die orangene Dreierquote weiter an (11/24 – 45,8%).

Die Ulmer dominierten weiterhin in allen Belangen, traten über die gesamte Spieldauer  beeindruckend auf und zwei Minuten vor Ende stellte Christen mit einem weiteren Dreier auf eine 31-Punkteführung, welche für den direkten Vergleich reichen würde. Ein Monsterblock von de Paula und ein anschließender Slamdunk vo n Williams demonstrierte kurz vor Spielende einmal mehr die heutige Dominanz und rundeten ein aus Ulmer Sicht großartiges Derby ab.

"Wir sind sehr glücklich darüber, vor allem über den direkten Vergleich. Dieser war vor dem Spiel noch in weiter Ferne. In der zweiten Halbzeit haben wir nur 20 Punkte zugelassen, sind aber bereits in der ersten Halbzeit energisch aufgetreten. Wir haben einen super Job beim Rebounding gemacht und haben am Ende 23 Rebounds mehr auf dem Konto. Es ist schwierig Ludwigsburg „outzurebounden“, aber es ist uns gelungen – die Jungs haben alles gegeben, eine großartige Leistung gezeigt und dementsprechend freuen wir uns über den wichtigen Erfolg,“ sagte der Ulmer Trainer Anton Gavel
Auch der Ulmer Topscorer George de Paula war hoch zufrieden „Es gibt einige Spiele, die wir in unserem Kalender rot eingetragen haben und vor allem nach dem Hinspiel wollten wir eine Reaktion zeigen. Wir haben auf dieses Derby gewartet und jeder Einzelne hat dies gezeigt. Wir haben sowohl gut verteidigt als auch in der Offensive den Ball bewegt, jeder Spieler war involviert und diese Energie war über die gesamte Spieldauer zu spüren. Wir haben heute bewiesen, dass wir auf einem hohen Leven spielen können und wollen so auch in den nächsten Spielen auftreten.“ 



Sparkasse NU

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Apr 22

Sportprominenz beim Spatzen-Sieg im Donaustadion
Den 1:0-Sieg des SSV Ulm haben am Sonntagabend einige Prominente live im Donaustadion mitverfolgt. Ob sie...weiterlesen


Apr 13

Frontal gegen Baum: 21-jähriger kommt bei Unfall ums Leben
Ein 21-jähriger Autofahrer ist am Samstagmorgen bei einem Unfall bei Amstetten ums Leben gekommen....weiterlesen


Apr 12

Ripple (XRP) Prognose 2024
Ripple (XRP) ist eine Kryptowährung, die 2012 entstand. Die von dem Unternehmen Ripple Labs eingeführte...weiterlesen


Apr 15

Frau lässt Mann nackt und ohne Wertsachen zurück
 Ein Mann stand am Samstag in Göppingen  ziemlich blank und ohne Wertsachen da. Der Grund war eine...weiterlesen


Apr 20

Mit Pkw frontal gegen Lkw: 28-Jähriger stirbt nach Unfall auf B 30
 Tödliche Verletzungen hat sich ein 28-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall am Samstag auf der B 30...weiterlesen


Apr 15

Zeitungsausträger findet Kleinkind auf Straße
Ein 29-jähriger Zeitungsausträger staunte am frühen Samstagmorgen nicht schlecht, als er gegen 03.50...weiterlesen


Apr 22

Unvergessliche Ferien in Südtirol: Die schönsten Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten
Südtirol ist nicht nur im Winter ein traumhaftes Reiseziel. Gerade im Sommer blüht die Region förmlich...weiterlesen


Apr 09

Autobahn fünf Stunden gesperrt: Zwei Unfälle mit sechs Autos und vier Verletzten
Rund fünf Stunden musste in der Nacht zu Dienstag die Autobahn 8 zwischen Merklingen und Ulm-West nach...weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | Cookie Einstellungen anpassen nach oben