ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 09.08.2022 17:34

9. August 2022 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Finanzberater: Ein Job mit Zukunft


Wer heute Geld anlegen will, fühlt sich bei der Auswahl geeigneter Finanzprodukte oft überfordert. Kein Wunder, denn die steigende Inflation, ein sinkendes Rentenniveau und die Verunsicherung der Weltmärkte aufgrund des Ukraine-Konflikts machen es einem bei der Wahl nicht leicht.

 Vor diesem Hintergrund steigen die Chancen, als Finanzberaterin oder Finanzberater Karriere zu machen, denn der Bedarf an professioneller Expertise war noch nie so groß wie jetzt.

Das Berufsbild

Finanzberater helfen Privatpersonen und Firmen bei der Vermögensbildung, angestellt oder selbstständig. Für diese Aufgabe müssen sie ein umfangreiches Know-how mitbringen, die Themenfelder umfassen die private Altersvorsorge ebenso wie Investments am Kapitalmarkt, den Immobilienerwerb sowie alle Fragen rund um das Versicherungswesen. Angestellte Vermögensexperten arbeiten in erster Linie in Banken, Bausparkassen und Versicherungen sowie bei Finanzdienstleistern, aber auch in Unternehmens- und Wirtschaftsberatungen.

Was angehende Berater mitbringen müssen

Wer als Finanzberaterin oder Finanzberater arbeiten will, muss nicht nur ein gutes Zahlenverständnis und den Willen zum ständigen Dazulernen mitbringen, sondern auch ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen – besonders im Privatkundenbereich. Der Grund: Bevor ein Berater seinem Kunden ein Finanzkonzept vorschlägt, muss er sich ein Bild von der individuellen Finanz- und Lebenssituation seiner Klientel machen. Das erfordert viel Empathie. Zu den weiteren grundsätzlichen Anforderungen gehören eine analytische Denke, die Bereitschaft, auch nach Feierabend Beratungstermine wahrzunehmen und eine gute Kommunikationsfähigkeit. Selbstständige Berater müssen zusätzlich unternehmerische Fähigkeiten, Vertriebswissen und viel Eigenmotivation mitbringen.

Aus- und Weiterbildungen

Die Berufsbezeichnung „Finanzberater/-in“ ist nicht gesetzlich geschützt, einen geregelten Ausbildungsweg gibt es für diesen Beruf bis dato nicht. Oft haben professionelle Berater zuerst eine Ausbildung zur Bankkauffrau/zum Bankkaufmann oder zur Versicherungskauffrau/zum Versicherungskaufmann absolviert, um dann Wirtschaftswissenschaften zu studieren, andere starten gleich nach einem BWL-Studium mit dem Schwerpunkt Banken oder Finanzdienstleistungen durch. Viele Beraterinnen und Berater spezialisieren sich auf eine bestimmte Kundengruppe, wie zum Beispiel Ärzte und Ärztinnen. Andere wiederum sind Experten für bestimmte Finanzprodukte wie Versicherungen. Voraussetzung für solche Spezialisierungen ist der Besuch von einschlägigen Seminaren und die Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen.

Chance auf den Quereinstieg

Wer seinen jetzigen Job an den Nagel hängen möchte und die notwendigen Voraussetzungen mitbringt, kann als Quereinsteiger bei Finanzdienstleistern wie der MLP SE, der Postbank oder bei der tecis Finanzdienstleistungen AG durchstarten. Unternehmen wie diese leiden wie andere auch unter dem derzeitigen Arbeitskräftemangel und suchen deshalb für ihre Vertriebsabteilungen angehende Beraterinnen und Berater, die auf selbstständiger Basis für sie tätig werden.
Die Aus- und Weiterbildungen erfolgen in Form von internen Schulungen, die oft modulartig aufgebaut sind. Bei tecis warten auf die Trainees diverse Coachings und Seminare, bei denen den Trainees ein Mentor an die Seite gestellt wird. Ziel ist ein branchentypscher Abschluss mit IHK- Zertifikat, später können die Berater bei tecis entweder ein eigenes Beratungsteam aufbauen oder eine Karriere als Profiberater einschlagen.

Das verdienen Finanzberater

Laut Zahlen der Website Gehalt.de verdienen Finanzberaterinnen und Finanzberater in Deutschland 4.935 Euro brutto im Monat – im Median. Das bedeutet, dass 50 Prozent der Berater auf dieses Gehalt kommen oder mehr verdienen. 25 Prozent verdienen weniger 4.204 Euro, und 25 Prozent bringen monatlich mehr als 5.794 Euro brutto nach Hause.



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sep 30

Lastwagen kracht in Gegenverkehr auf A 8
Ein Toter und vier Verletzte sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfall am Freitagmorgen auf der...weiterlesen


Sep 19

Tödlicher Unfall am Stauende: Transporter rast auf A 8 in Sattelzug
Tödliche Verletzungen erlitt ein 65-jähriger Mann am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der...weiterlesen


Sep 24

Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf B 311
Zwei Personen sind bei einem Unfall am Freitag auf der B 311 zum Teil schwer verletzt worden. weiterlesen


Sep 27

Der Restaurantführer 2023: Nicht nur in den Top 10 hat sich viel bewegt
Es tut sich viel in der Gastro-Szene rund um Ulm und Neu-Ulm: Das macht nicht nur der Blick in die Top 10...weiterlesen


Sep 25

Drei Schwerverletzte nach Frontalzusammenstoß auf Geislinger Steige
 Drei Schwerverletzte forderte eine schwerer Verkehrsunfall am Samstagnachmittag auf der Geislinger...weiterlesen


Sep 22

Ab durch die Hecke
Ab durch die Hecke Einen ungewöhnlichen Verkehrsunfall musste der Polizeiposten Dornstadt am...weiterlesen


Sep 25

Knapp 8000 Läuferinnen und Läufer beim Einstein Marathon in Ulm auf der Strecke
Knapp 8000 Läuferinenn und Läufer sind am Sonntag beim Einstein Marathon in Ulm auf der Strecke...weiterlesen


Sep 21

Donaubad reduziert Energieverbrauch: Außenbecken und Eisfläche im Freien bleiben geschlossen
Auch im Donaubad Ulm/Neu-Ulm wird der Energie reduziert: So werden ab Oktober im Erlebnisbad das...weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben