ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 11.01.2022 13:16

11. Januar 2022 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Tod eines Kindes im Schwimmbad: Ermittlungen gegen Notärztin und Aufsichtsperson


Mitte Dezember 2021 verstarb ein 5-jähriger Junge, der an einem Wasserorientierungskurs im Hallenbad von Biberach teilgenommen hatte. Die Polizei ermittelt nun gegen einen Notärztin und gegen eine 24-Jährige, die die Aufsicht über die Kindergruppe im Bad hatte.  

Das Kind, das sich zunächst gemeinsam mit anderen Kindern in einem etwa 15x10 Meter großen Lehrschwimmbecken mit einer Wassertiefe von 0,60 Meter bis 1,35 Meter befand, konnte durch eine vor Ort anwesende Aufsichtsperson bewusstlos aus dem Wasser geborgen werden. Trotz der eingeleiteten Rettungsmaßnahmen der Aufsichtspersonen und der später hinzukommenden Rettungskräfte verstarb das Kind.
Nach dem vorläufigen Obduktionsergebnis ist der Junge höchstwahrscheinlich an Ertrinken verstorben. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung konnten im Rahmen der Obduktion nicht festgestellt werden. Auch haben sich keine Anhaltspunkte ergeben, die auf eine todesursächliche innere Erkrankung des Jungen schließen lassen.
Die Staatsanwaltschaft Ravensburg hat nunmehr ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung gegen eine damals 24-jährige Frau eingeleitet, die als eine von zwei Aufsichtspersonen für die Kindergruppe des Wasserorientierungskurses verantwortlich war. Im Rahmen des Ermittlungsverfahrens muss nunmehr geprüft werden, ob die Beschuldigte ihre Aufsichtspflicht verletzt und dadurch den Tod des Kindes fahrlässig verursacht hat.
Darüber hinaus hat die Staatsanwaltschaft Ravensburg ein weiteres Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung gegen eine 51-jährige Notärztin eingeleitet, da sich Anhaltspunkte dafür ergeben haben, dass bei der Reanimation des Kindes der Tubus zunächst fehlerhaft angebracht worden war. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen muss nun geklärt werden, ob der Junge beim richtigen Anlegen des Tubus hätte gerettet werden können. Die Ermittlungen dauern noch an.



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Mai 08

Platzverweis für Ex-Stadtrat bei erneutem "Spaziergang" von Demonstranten durch Ulmer Innenstadt
Etwas mehr als 200 angeblich spontan spazierende Demonstranten sind auch an diesem Freitag - begleitet von...weiterlesen


Mai 14

"Ich fühle mich bedroht!" - "Spaziergänger" brüllen Parolen vor Haus von Ulmer Ex-Stadtrat Peter Langer
Am Freitagabend hat - wie seit fünf Monaten - eine nicht angemeldete Demonstration von Kritikern der...weiterlesen


Mai 13

Mutter schlägt zweijährigen Sohn
Dank aufmerksamer Zeugen ist eine 40-jährige Frau am Donnerstag in Ulm ermittelt worden. Die 40-Jährige...weiterlesen


Mai 09

Schlägerei mit 40 Beteiligten am Hauptbahnhof Ulm
Am vergangenen Samstag ist es am Ulmer Hauptbahnhof zu einer Schlägerei zwischen circa 40 Personen...weiterlesen


Mai 03

Wie landet ein Neu-Ulmer Wirt als Stuntman beim Film?
Im Kinofilm „Wolke unterm Dach“, der gerade in den Kinos angelaufen ist, spielt der Neu-Ulmer...weiterlesen


Mai 06

Organisierter Drogenring gesprengt: Acht Tatverdächtige in Haft, 44 Durchsuchungen, 37 Kilo Rauschgift beschlagnahmt
Seit November 2021 führt die Staatsanwaltschaft Kempten in enger Zusammenarbeit mit der KPI Kempten ein...weiterlesen


Mai 09

Heimwerker bohrt Gasleitung an
Gasgeruch ließ am Montagvormittag die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Neu-Ulmer Innenstadt...weiterlesen


Mai 13

Ulmer Polizeipräsident hält Platzverweis für Ex-Stadtrat bei Querdenker-Demo für gerechtfertigt
"Es bestand kein Anlass, Platzverweise gegen Versammlungsteilnehmende auszusprechen". Das teilte der Ulmer...weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben