ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 25.11.2021 18:16

25. November 2021 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Feuer in der Schultoilette in Neu-Ulm


Keine Verletzten, aber viel Rauchgeruch im ganzen Schulgebäude und etwa 40 000 Euro Schaden waren die Folge eines Brandes am Donnerstagmittag in der Karl-Salzmann-Mittelschule im Neu-Ulmer Stadtteil Pfuhl. Die etwa zweihundert Schüler waren durch ihre Lehrer bereits in Sicherheit gebracht, als die ersten der rund 60 Feuerwehrleute an der Schule eintrafen.

 Gegen halb zwölf Uhr mittags bemerkte eine Schulmitarbeiterin, dass schwarzer Rauch aus der Entlüftung im Dach quoll, während sie über den Notruf 112 die Feuerwehr alarmierte, gab auch die automatische Brandmeldeanlage Alarm und meldete sich nicht nur bei der Feuerwehrleitstelle, sondern mahnte auch die Schüler, das Gebäude zu verlassen. Neben zahlreichen Feuerwehrleuten aus Neu-Ulm und seinen Stadtteilen waren auch Feuerwehrleute aus Thalfingen, Senden und Ulm im Einsatz.
Der Rettungsdienst war mit zahlreichen Rettungswagen, Notarzt und Einsatzleitung vor Ort, da es keine Verletzten gab, konnte der Rettungsdienst schnell wieder abrücken. Die Feuerwehr konnte kleine Schwelbrände in zwei Toiletten im Erdgeschoss finden und schnell ablöschen. Durch die Lüftungsanlage hatte sich der Brandrauch bereits im gesamten Gebäude verteilt. Mit Lutten wurde der Brandrauch gezielt aus den Räumen abgesaugt und in das Freie geblasen, laut dem Neu-Ulmer Feuerwehrkommandant Andreas Hoffzimmer muss das weitläufige Schulgebäude Raum für Raum belüftet werden.
Um die Gänge schnell vom giftigen Brandrauch befreien zu können, wurde von der Söflinger Feuerwehr ein Großlüfter angefordert. Der auf einem Anhänger aufgebaute Lüfter wird normalerweise verwendet, um Straßentunnel oder Industriegebäude zu entrauchen. Nachdem die Gefahr gebannt war, führten Polizisten und Lehrer die Schüler klassenweise zurück in ihre Unterrichtsräume, damit sie ihre Schultaschen und Jacken holen konnten. Gleichzeitig waren Beamte der Kriminalpolizei in den Toiletten im Einsatz, um Spuren zu sichern und so die Brandursache zu finden. Wegen der Verrußung im Gebäude findet am Freitag Homeschooling statt, ob nach dem Wochenende wieder normaler Unterricht stattfinden kann, ist derzeit noch nicht klar. Text/Foto: Thomas Heckmann



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Nov 16

Massive Verletzungen: 16-Jährige tot aufgefunden - Zwei Tatverdächtige in Haft
 Am Montagvormmittag teilten die Eltern einer 16-jährigen Jugendlichen bei der Polizeiinspektion...weiterlesen


Nov 26

SPD: Untragbaren Händler von Ulmer Weihnachtsmarkt verweisen
Es sei nicht hinnehmbar, dass sich einer der Händler auf dem Ulmer Weihnachtsmarkt in der Öffentlichkeit...weiterlesen


Nov 18

Gefälschter PCR-Testnachweis fliegt auf
Am Mittwoch wollte ein Mann mit einem falschen PCR-Test an Vereinsaktivitäten teilnehmen. Das...weiterlesen


Nov 18

Männer sprechen Kinder an
Zwei Kinder sind am Mittwoch in Ulm und in Riedlingen von unbekannten Männern angesprochen worden. Die...weiterlesen


Nov 14

"Pimmelgate" in Illertissen?
Zwischen Freitag, 16 Uhr und Samstag, 16 Uhr, ist in der Dietenheimer Straße in Illertissen  ein...weiterlesen


Nov 24

Immer mehr Corona-Infektionen in Ulm: Ausgangsbeschränkungen für Ungeimpfte und 2G-Regel im Einzelhandel ab Donnerstag
Die Stadt Ulm hat einen Inzidenzwert von über 500 erreicht. Vor allem für Ungeimpfte wird es nun...weiterlesen


Nov 16

Messerstiche im Gesicht und Oberkörper: 16-Jährige stirbt an massiver äußerer Gewalteinwirkung
Im Zusammenhang mit dem schrecklichen, brutalen Tod einer 16-Jährigen in Memmingen sind die beiden...weiterlesen


Nov 18

Mehr Platz und Service: Impf-Teams ziehen in freies Ladenlokal im Blautal-Center in Ulm
Um die große Nachfrage nach Impfungen im Ulmer Blautal-Center besser befriedigen zu können, ist das...weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben