ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 07.11.2020 13:40

7. November 2020 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Wonneproppen verliert den Kampf


 Der einjährige Fabrice aus Bibertal ist nach seinem langen Kampf gegen eine besonders schwerwiegende und aggressive Blutkrebserkrankung verstorben. Obwohl Fabrice im August mit einem passenden Spender transplantiert wurde, hat der kleine Strahlemann es nicht geschafft. Auch in dieser Situation bitten seine Familie und Freunde weiterhin darum, sich bei der DKMS registrieren zu lassen, um so anderen Blutkrebspatienten und ihren Familien Hoffnung und eine Chance auf Leben zu schenken.

Nach langem Kampf ist der kleine Fabricé am Dienstag in der Universitätsklinik Ulm verstorben. Mit seinem fröhlichen Wesen und seiner Geschichte hat er viele Menschen berührt und auf das wichtige Thema Stammzellspende und Blutkrebs aufmerksam gemacht. Bisher haben sich dank ihm mehr als 2.500 neue potenzielle Spender registrieren lassen. Seine Familie und Freunde sind unendlich dankbar für jeden Einzelnen, der ihnen Hoffnung und Fabrice einen Spender geschenkt hat. Daher bitten sie auch weiterhin darum, sich registrieren zu lassen.
„Was sagen, wenn es keine Worte gibt? Keine Worte für einen Tag zu finden, an dem die Erde stillstand, obwohl sie sich weiterdrehte. Ein Tag, an dem wir unseren bezaubernden Sohn, Bruder, Enkel, Neffen, Cousin und Patenkind nach seinem schwersten Kampf verloren haben“, sagt Rebecca, seine Patentante. „Fabricé war ein außergewöhnliches kleines Wesen mit der Gabe, eine gewisse Magie in die Herzen der Menschen zu zaubern. Sein Lächeln und seine Augen sind der Anblick der puren Liebe, die uns daran erinnert haben, mit welchem Glück wir gesegnet sind. Auch die stärksten Kämpferherzen haben nach so einem Kampf irgendwann keine Kraft mehr. Die letzten 7 Monate von der Diagnose Leukämie bis zu seinem Tod waren geprägt von Ungewissheit und Leid am Ende, dennoch voller Hoffnung und Kampfgeist. Sein Körper war gezeichnet von Schmerz und Leid, aber keine Minute musste er allein sein, bis zu seinem letzten Atemzug. Ihm diese Liebe zurück zu geben, die er uns gegeben hat, war das unfassbar Schönste und Intensivste, das wir erleben durften. Wir verspüren den tiefsten Dank für die Liebe, die er uns gegeben hat. So schmerzhaft und unwirklich diese Zeit für uns ist, ist sie auch geprägt von Dankbarkeit. Fabricé hat uns gezeigt, uns auf das Wesentliche zu konzentrieren, denn was wäre unsere Welt ohne die Macht der Liebe und die Bereitschaft, sich dafür zu opfern. Seine Tapferkeit und sein Lachen haben uns beflügelt und uns Kräfte gegeben, von denen wir nicht wussten, dass sie existieren. Nach diesem 3. November 2020 wird nichts mehr so sein wie es vorher war.“
 Auch wenn Fabricé nicht mehr geholfen werden kann, gibt es noch viele Betroffene und deren Familien, denen Hoffnung und eine zweite Chance auf Leben geschenkt werden könnte. Denn alle 15 Minuten erkrankt in Deutschland ein Mensch an Blutkrebs – darunter auch viele Kinder und Jugendliche, so wie Fabricé. Für viele von ihnen ist eine Stammzellspende die einzige Überlebenschance. Je mehr Menschen sich registrieren lassen, desto größer sind die Chancen für alle Patienten, die einen Spender benötigen.
Denn nur wer registriert ist, kann auch als Lebensretter gefunden werden. Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, kann anderen Patienten helfen und sich mit wenigen Klicks über www.dkms.de/fabrice-kaempft die Registrierungsunterlagen nach Hause bestellen. Die Registrierung geht einfach und schnell: Mithilfe von drei medizinischen Wattestäbchen und einer genauen Anleitung sowie einer Einverständniserklärung kann jeder nach Erhalt des Sets selbst einen Wangenschleimhautabstrich vornehmen und anschließend per Post zurücksenden, damit die Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit registrieren ließen, müssen nicht erneut teilnehmen. Einmal aufgenommene Daten stehen auch weiterhin weltweit für Patienten zur Verfügung. Besonders wichtig ist es, dass die Wattestäbchen nach dem erfolgten Wangenschleimhautabstr ich zeitna h zurückgesendet werden. Erst wenn die Gewebemerkmale im Labor bestimmt wurden, stehen Spender für den weltweiten Suchlauf zur Verfügung. Auch Geldspenden helfen Leben retten, da der DKMS für die Neuaufnahme eines jeden Spenders Kosten in Höhe von 35 Euro entstehen.
 



anschlusstor Grüne

Termine & Kino

weitere Termine

Highlight

Zur Zeit gibt es kein Highlight.

Weitere Topevents

Zur Zeit gibt es keine weiteren Top-Events.

Spartkasse Ulm
Nov 15

"Deutschland ist ab heute offiziell eine Diktatur"
" Deutschland ist ab heute offiziell eine Diktatur ", wütete der Ulmer Rechtsanwalt Markus Haintz am...weiterlesen


Nov 13

Unbekannter Toter mit auffälliger Tätowierung
 Nach einem Unfall am Mittwoch in Bad Schussenried, kennt die Polizei noch immer nicht die Identität des...weiterlesen


Nov 19

Ingenieurbüro für E-Scooter ausgebrannt - 500 000 Euro Schaden
Am Donnerstagmittag zog eine große Rauchwolke vom unteren Kuhberg quer über die Stadt Ulm. Auch von IKEA...weiterlesen


Nov 19

Iveco Magirus erhält Auftrag zur Fertigung von 1000 Transportfahrzeugen
Das Ulmer Unternehmen Iveco Magirus AG erhält einen Auftrag vom Bundesministerium der Verteidigung zur...weiterlesen


Nov 23

Sogenannte "Querdenker" protestieren mit Autokorso gegen Corona-Politik
Die Initiative Querdenken 731 ist am Montag mit einem Autokorso durch die Ulmer Innenstadt gefahren. Die...weiterlesen


Nov 22

„Ohne Mampf kein Kampf“ - LIQUI MOLY eröffnet Betriebsrestaurant in Ulm
 Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen, lautet ein Sprichwort. „Und unsere Mitunternehmer...weiterlesen


Nov 16

Ulmer Querdenker wollen mit Autokorso im Feierabendverkehr demonstrieren
Eigentlich wollte die Gruppe "Querdenken 731", Kritiker der aktuellen Corona-Maßnahmen, Mundschutz -und...weiterlesen


Nov 23

McDonalds-Klotz ist weg
Viel Platz und freie Sicht: Der McDonalds-Klotz in der Ulmer Fußgängerzone ist abgebaut.  weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben