ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 10.10.2019 11:40

10. Oktober 2019 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Elchinger Basketballer reisen nach Coburg


Nach nun zwei Siegen in Serie gilt für die scanplus baskets, die Siegesserie fortzusetzen. Die nächste Reifeprüfung findet am Sonntag beim BBC Coburg   statt. Das Spiel beginnt um 16 Uhr. 

 Mit nun 2-1 Siegen sind die scanplus baskets Elchingen nicht mehr allzu weit von der Tabellenspitze der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB Süd entfernt. Einzig der Aufsteiger, BIS Baskets Speyer, ist noch ungeschlagen nach drei Spieltagen. Der kommende Gegner aus Coburg ist neben den Basketball Löwen aus Erfurt die einzige sieglose Mannschaft der noch jungen Saison. Nach einem 100:88-Offensivfeuerwerk bei der TG s. Oliver Würzburg folgten zwei deutliche Niederlagen gegen die Ebbecke White Wings Hanau (60:82) und und bei den Baunach Young Pikes (78:57), in denen die Offensive keineswegs in den Rhythmus fand. Diese Probleme, vor allem in der Offense, dürften am Umbruch liegen. Denn nur Louis Herbst und Christopher Wolf sind die einzig Verbliebenen der vergangenen Saison. Ein weiterer Unterschied zur vergangenen Saison ist, dass die Franken in dieser Saison auf Doppellizenzler greifen können. So sind mehrere talentierte Akteure vom Bundesligisten medi bayreuth im Kader von Headcoach Ulf Schabacker. Der momentan heißeste Spieler der Coburger ist Point Guard Constantin Ebert. Der 23-Jährige, der die vergangene Saison mit einem Kreuzbandriss verpasste, legt in dieser Saison bisher 18 Punkte, 3 Rebounds und 4 Assists pro Partie auf. Ein weiterer auffälliger Akteur ist Christopher Wolf. Der Forward erzielt 10,3 Punkte und schnappt sich 4,7 Rebounds pro Partie. Auch wenn die Franken momentan bei einer 0-3 Bilanz stehen, sollten sie keineswegs unterschätzt werden. Seit dem Aufstieg der Coburger verloren die scanplus baskets drei der vier direkten Duelle, unter anderem beide in der vergangenen Saison. Blickt man auf die vergangene Partie (68:61-Sieg über die Depant Gießen 46ers Rackelos) der scanplus baskets zurück, dann ist zu erkennen, dass sie defensiv über weite Strecken eine hohe Intensität an den Tag legten. Mit diesem Druck, vor allem meist schon beim Ballvortrag, wurden ganze 20 Gießener Turnover forciert. Ein Negativpunkt war die Wurfquote. So wurden nur 46% der Zweier, 35% der Dreipunktewürfe und 58% von der Freiwurflinie verwertet. Die Elche wollen den dritten Sieg in Folge einfahren. Es dürfte ein heißer Fight über 40 Minuten werden!



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Okt 03

Junger Mann randaliert nach Rauswurf von Party
 Nach seinem Rauswurf von einer Party im Blautal-Center in Ulm hat ein 23-Jähriger in der Nacht von...weiterlesen


Okt 04

Stauchaos nach Auffahrunfall - 210 000 Euro Schaden
 Ein Auffahrunfall am Freitagmittag bei Ulm-West hat stundenlang für eine Sperrung und lange Staus...weiterlesen


Okt 06

Unbekannter greift Joggerin am Donauufer an
Ein unbekannter Mann hat am Samstagabend eine 28 Jahre alte Joggerin am Donauufer in Ulm abgegriffen und...weiterlesen


Okt 11

Haus nach Brand in der Ulmer Innenstadt unbewohnbar
Wie die Polizei berichtet, entdeckten Zeugen den Brand kurz vor 5.30 Uhr. Rauch drang aus einem Haus in...weiterlesen


Okt 02

Cabrio überschlägt sich - Vier junge Leute mit schweren Verletzungen
Vier Schwerverletzte forderte ein Unfall am Dienstag in Erbach.  weiterlesen


Okt 10

Sechsjähriger Bub kommt bei Unfall ums Leben
Ein Sechsjähriger kam bei einem Unfall am Donnerstag ums Leben. weiterlesen


Okt 11

Kellerbrand in der Innenstadt von Ulm - Feuerwehr rettet 17 Personen
Bei einem Kellerbrand in der Innenstadt  von Ulm hat die Feuerwehr am Freitagmorgen 17 Personen  aus dem...weiterlesen


Okt 05

Nach Feuer in Wiblingen: Polizei sucht Brandstifter
Nach mehreren Bränden in den vergangenen Tagen in Wiblingen sucht die Polizei nun nach der Ursache. weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben