ulm-news.de

Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 21.08.2012 16:24

21. August 2012 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Aktive Kühlkleidung schont Gesundheit und Umwelt


Hoch "Achim" heizt ein. Nach dem heißesten Wochenende des Jahres kletterten die Temperaturen am Montag vielerorts wieder auf bis zu 30 Grad. Auch heute und morgen soll es mit Ausnahme von Wärmegewittern heiß bleiben und Kliniken melden bereits täglich hunderte Notfälle. Das Ulmer Unternehmen "E.Cooline" verschafft Kühlung.

 Die Tipps zum Thema „Hitze“ haben nicht immer Erfolg. Viel trinken, in den Schatten gehen, Aktivitäten auf den Morgen und den Abend verlegen. Das geht aber leider nicht immer. Deshalb laufen häufig die Klimaanlagen auf Hochtouren - oder fallen wegen Überlastung aus und „BILD“ gibt Tipps zum Kauf und Einbau. Damit wird aber die CO2 Belastung deutlich erhöht und dem Klimawandel und damit der nächsten Hitzewelle Vorschub geleistet. Mit E.COOLINE Kühltextilien dagegen ist man bis zu 8° kühler und man spart sich die Klimaanlage. Das ist nicht nur gut für die Gesundheit sondern auch besser für die Umwelt. Klimaforscher gehen in Deutschland von einem möglichen Temperaturanstieg zwischen 1,8 und 2,3 °C bis zum Ende dieses Jahrhunderts aus*. Die Zahlen sind alarmierend, bergen sie doch enorme Risiken für die Volkswirtschaften, für die Stabilität der Ökosysteme und für die Gesundheit jedes Einzelnen. Spürbare Folge des Klimawandels für die Gesundheit ist die Belastung des menschlichen Organismus durch Hitze, die Zahlen der Notaufnahmen sprechen für sich. Aber auch Langzeitschäden durch ständige wärmebelastende Arbeitsplätze sind alarmierend. Betroffen ist vor allem das Herz-Kreislauf-System. Die Hitzewelle 2003, die in Europa zu über 20.000 Todesfällen führte, machte die Gesundheitsgefahren des heißen Klimas deutlich. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht davon aus, dass jährlich rund 150.000 Menschen an den Folgen eines sich ständig erwärmenden Klimas sterben. Wichtig ist daher, sich rechtzeitig auf die Folgen des Klimawandels einzustellen: Bessere Aufklärung über gesundheitliche Gefahren, Vorsorgemaßnahmen oder Frühwarnsysteme sind mögliche Strategien zur Anpassung an den Klimawandel. Gleichzeitig ist die sofortige Bereitstellung von direkten, alltagstauglichen und schnell wirksamen Schutzmaßnahmen nötig, die den Klimawandel nicht noch Vorschub leisten. Hier kann die Kühlfunktionskleidung E. COOLINE einen wichtigen Beitrag leisten. Die umweltverträgliche Klimaanlage zum Anziehen – schnell, mobil und ohne CO2. Hinter E.COOLINE verbirgt sich physiologische Funktionskleidung, die in Sekunden mit Wasser aktiviert wird und anschließend sofort und langanhaltend kühlt. Erschöpfungssyndrome und Leistungsabfall durch Hitzestress und die damit verbundene Gefährdung von Gesundheit und Sicherheit können so deutlich gemildert werden wie Studien der Universitäten Münster, Dortmund und Erlangen beweisen. Durch die bei hohen Temperaturen entstehende Verdunstungskälte im Hightech-Material der Kleidung wird der Körper immer ganz natürlich und optimal gekühlt. Die Textilien sind nach außen hin trocken und können somit sowohl unter als auch über der normalen Kleidung getragen werden. Mit dem neuen E.COOLINE Kühlshirt SX3 ist jetzt auch eine sportliche Variante erhältlich, ohne die der deutsche Motocross-Spitzenfahrer Kevin Abele im Sommer nicht mehr auf sein Motorrad steigt. Gesundheitsprävention muss also auch in Zeiten des Klimawandels weder kompliziert noch umweltbelastend sein. Viele deutsche Spitzensportler, Arbeiter an Hitzearbeitsplätzen, aber auch Kinder und Ältere sowie Personen mit Vorerkrankungen haben die einfache und schnelle Kühlwirkung bereits erprobt und wollen nicht wieder darauf verzichten. „Die gebe ich nicht mehr her“ meint Frau Nicole Beck, die auf ihre E.COOLINE Kühlweste nicht mehr verzichten will und deshalb fordert, dass es Kühlwesten auf Rezept geben sollte. Nicht wegen der Umwelt – sondern wegen der Gesundheit und der Lebensqualität.



Sparkasse NU

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1
Feb 27

Lehrer in Wiblingen niedergeschlagen - Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes
Am Montag, gegen 16 Uhr, wurde ein Mann von einem bislang unbekannten Täter im Benediktinerweg im Ulmer...weiterlesen


Feb 26

Stopp für Elterntaxis am Ulmer Schulzentrum St. Hildegard
Seit Montag ist die Kleine Zinglerstraße in Ulm direkt vor dem Schulzentrum St. Hildegard während der...weiterlesen


Feb 16

Autohändler in Neu-Ulm niedergeschlagen
Am Donnerstagvormittag wurde gegen 09.30 Uhr vor dem Firmengrundstück ein Automobilhändler in der...weiterlesen


Feb 23

Tragischer Vermisstenfall: Säugling stirbt, Mutter in lebensbedrohlichem Zustand
Ein Säugling starb am Freitag im Krankenhaus. Die Mutter kam mit einem lebensbedrohlichen Zustand in...weiterlesen


Feb 19

Überfallen und ausgeraubt
 Am Sonntagmorgen ist ein 24-jähriger Mann vor dem Hauptbahnhof in Ulm überfallen und ausgeraubt...weiterlesen


Feb 20

Tödlicher Unfall auf Autobahn - Polizei sucht weiteres Unfallfahrzeug
 Bereits am 4. Februar in den frühen Morgenstunden starb einem Unfall bei Neu-Ulm auf der A 7,...weiterlesen


Feb 23

Pure Zerstörungswut: Scheiben von 45 Autos in Ulm eingeschlagen
Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Mittwoch in Ulm an etwa 45 Fahrzeugen die Scheiben eingeschlagen....weiterlesen


Feb 22

Rotorblatt abgebrochen
Am Donnerstagnachmittag ist aus noch ungeklärter Ursache ein Rotorblatt eines Windrades bei Temmenhausen...weiterlesen



Sparkasse Neu-Ulm - Illertissen 1

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | Cookie Einstellungen anpassen nach oben