ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 06.11.2020 11:34

6. November 2020 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Das Kino – Relikt vergangener Tage?


Die weltweite Corona-Pandemie hat nicht wirklich geholfen, in der Branche eine größere Geschäftssicherheit zu erlangen. Dabei haben Kinos ohnehin nicht mehr den Stellenwert, den sie mal hatten. Heute schaut man Filme  bequem daheim und für einen Filmmarathon sogar komplett auf der Couch liegen bleiben. 

Netflix, Amazon Prime, Joyn und viele mehr. Sie alle haben das Film-Business revolutioniert. Doch was wird denn jetzt aus den Kinos? Kleinere, nicht ganz so wohlhabende Unternehmen werden wohl wirtschaftliche Probleme bekommen, auch wenn das für so manchen Liebhaber ein schwerer Schlag sein wird. Nie mehr auf der Leinwand den neuen James Bond ansehen, wie man es schon seit der Jugend getan hat. Nie mehr, das beklemmende Gefühl eines Fußes im Nacken und nie mehr das viel zu zuckrige Popcorn im Mund.
Diese schließenden Betriebe werden wohl im Kulturwesen ein großes Loch hinterlassen.
Für eine etwas abgewandelte Art aber, war Corona mit all seinen Folgen fast schon ein Segen. Wenngleich es natürlich ein bisschen zynisch ist bei einer weltweiten Pandemie von Segen zu sprechen. Aber ohne die würden Autokinos vor vor anderen Umsatzzahlen stehen, nämlich deutlicher niedrigere.
Rapper, Sänger, Comedians, Podcaster und Autoren. Sie alle suchten sich die Bühnen der Autokinos, um ihre Shows weiterhin stattfinden zu lassen. Und die klassischen Vorstellungen im Autokino wurden ebenfalls beliebter. Denn romantisch ins normale Kino zu gehen, war und ist in Zeiten der Corona-Beschränkungen unmöglich.
Da war und ist das Autokino eine willkommene Abwechslung. Sind die Autokinos nun auf dem Vormarsch. Mit atemberaubender Sichtbarkeit im Netz glänzen sie schon. Durch die zahlreichen Auftritte von Prominenten – ob jetzt aus Fernsehen, Radio oder Social Media – nämlich, wurde regelrecht eine Art Kult um die jetzt so beliebten Outdoor-Filmvorführzentren geschaffen.
Ein Kult darum, gemütlich in der hauseigenen Karosse Platz zu nehmen, das im Supermarkt gekaufte (viel günstigere) Popcorn zu verspeisen und dabei trotzdem dem Film oder der Vorstellung zu lauschen. Eigentlich eine sehr schöne Vorstellung: auf jeden Fall allemal einen Versuch wert.
Kinos generell also sind definitiv kein Relikt vergangener Tage, sondern viel eher ganz neu im Trend. Jedenfalls eine Spezies davon. Die altbekannten Filmbunker mit riesigen Leinwänden und monströsen Boxen könnten durch zu schlechte Zahlen tatsächlich in einigen Jahren der Vergangenheit angehören. Immer mehr wird über zu hohe Preise bei Popcorn, Cola und Chips meckert und auch über zu hohe Preise in Sachen Eintritt.
Diese Preise müssen allerdings verlangt werden, damit ein Betrieb sich überhaupt auszahlt. Es ist also ein kleiner Teufelskreis, in den immer mehr Kinos hineingeraten. Egal ob Kette oder kleines Einzelunternehmen – die Zeiten sind hart geworden für das Film zeigende Gewerbe.
Liebhaber hin oder her. Aber sind sie das vielleicht nicht sogar für Filme an sich? Durch Social Media kann jeder und jede einzelne von uns sich zur jeder beliebigen Zeit eine beliebige – oder eher unendliche – Menge an Content vorsetzen lassen. So kommt es immer mehr zu einer Art konstanten Reizüberflutung, die das Gehirn nicht mehr loslässt.
Über YouTube, Instagram und TikTok werden durchgängig kleine Filme gesendet, die der Zuschauer und Interessent ganz entspannt konsumieren kann, ohne jegliche Art von Kosten oder Anstrengungen. Da gehen richtige Kinofilme natürlich ein wenig unter. Denn insbesondere in Sachen Produktionskosten können die dann kaum mithalten. Und wieso sollte man dann überhaupt noch das Haus verlassen, um noch mehr filmische Reize in sic h aufzunehmen, den Kopf noch mehr zu fluten.
Genau diese Frage stellen sich immer mehr Menschen. Kein Fertigmachen, keine unbequeme Kleidung, einfach nur auf der Couch liegen. Doch was dabei vergessen wird, sind die un vergleichlichen Vorteile einer jeden Kinovorstellung. Einen Film im Kino zu schauen, ist nicht einfach nur das Sehen von interessantem Bewegtbild. Es ist eine Vorstellung. Jedes Bild wird von den Millionen an Pixeln umarmt, wird perfekt dargestellt. Dazu der optimal abgestimmte Sound aus teuren Qualitätsboxen, die natürlich ebenfalls perfekt platziert sind.
Ein Kinobesuch in Ulm oder Neu-Ulm ist nicht einfach nur eine Verabredung für das Schauen eines Films in freier Wildbahn oder der gemeinsame übertriebene Konsum von Popcorn: nein, es ist viel mehr ein Erlebnis. Ein Erlebnis atemberaubenden Entertainments voller Freude, Trauer, Wut und Sehnsucht. Dazu packende Verfolgungsjagden, unglaublich laute Explosionen und Gespräche, wie sie intensiver kaum rüberkommen könnten.
Und durch die Intimität der gemütlichen Sitze und der Dunkelheit im Saal kann das Kino mit so manchem glänzen, was niemand vorher erwartet. Und dabei kann nebenbei bemerkt so ein neumodisches Autokino keinesfalls mithalten. Also: das Kino – ein Relikt vergangener Tage? Nur bedingt. Zwar ist es nicht mehr die Institution zum Schauen des neuen Blockbusters, das es mal war, aber dennoch ist das Maß des Erfolgs bei neuen Filmkreationen. Dennoch ist es der Ort, an dem sich zahlreiche Pärchen immer wieder neu verlieben und neue Pärchen zusammenfinden. Es ist ein Ort der Emotionen, atemberaubenden Bilder und packenden Stories. Und diesen Ort gilt es definitiv zu beschützen.



anschlusstor Grüne

Termine & Kino

weitere Termine

Highlight

Zur Zeit gibt es kein Highlight.

Weitere Topevents

Zur Zeit gibt es keine weiteren Top-Events.

Spartkasse Ulm
Nov 15

"Deutschland ist ab heute offiziell eine Diktatur"
" Deutschland ist ab heute offiziell eine Diktatur ", wütete der Ulmer Rechtsanwalt Markus Haintz am...weiterlesen


Nov 13

Unbekannter Toter mit auffälliger Tätowierung
 Nach einem Unfall am Mittwoch in Bad Schussenried, kennt die Polizei noch immer nicht die Identität des...weiterlesen


Nov 19

Ingenieurbüro für E-Scooter ausgebrannt - 500 000 Euro Schaden
Am Donnerstagmittag zog eine große Rauchwolke vom unteren Kuhberg quer über die Stadt Ulm. Auch von IKEA...weiterlesen


Nov 19

Iveco Magirus erhält Auftrag zur Fertigung von 1000 Transportfahrzeugen
Das Ulmer Unternehmen Iveco Magirus AG erhält einen Auftrag vom Bundesministerium der Verteidigung zur...weiterlesen


Nov 23

Sogenannte "Querdenker" protestieren mit Autokorso gegen Corona-Politik
Die Initiative Querdenken 731 ist am Montag mit einem Autokorso durch die Ulmer Innenstadt gefahren. Die...weiterlesen


Nov 22

„Ohne Mampf kein Kampf“ - LIQUI MOLY eröffnet Betriebsrestaurant in Ulm
 Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen, lautet ein Sprichwort. „Und unsere Mitunternehmer...weiterlesen


Nov 16

Ulmer Querdenker wollen mit Autokorso im Feierabendverkehr demonstrieren
Eigentlich wollte die Gruppe "Querdenken 731", Kritiker der aktuellen Corona-Maßnahmen, Mundschutz -und...weiterlesen


Nov 23

McDonalds-Klotz ist weg
Viel Platz und freie Sicht: Der McDonalds-Klotz in der Ulmer Fußgängerzone ist abgebaut.  weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben