ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 03.04.2019 18:13

3. April 2019 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Ex-Nazi und Ex-Bankräuber: AfD-Spitzenkandidat für Ulmer Gemeinderatswahl sorgt für Aufregung


Die AfD in Ulm hat Markus Mössle zum Spitzenkandidaten für die Kommunalwahl in der Münsterstadt am 26. Mai gewählt. Mössle bezeichnet sich als "Ex-Nazi". Der 56-Jährige hat außerdem eine kriminelle Vergangenheit. Die Nominierung sorgt auch innerhalb der Partei für Aufregung. 

 Markus Mössle war 1983 Kandidat der NPD bei der Bundestagswahl, danach trat er bei der Landtagswahl für die rechte Freiheitlich Deutsche Arbeiterpartei (FAP) im Wahlkreis Ehingen an. Mössle bezeichnete sich gegenüber der Südwest Presse als geläutert, als "Ex-Nazi" und als rechts-liberal sowie den AfD-Spitzenpolitiker Höcke als "Nationalromantiker".
Erschwerend kommt hinzu, dass Mössle auch eine kriminelle Vergangenheit hat. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" soll Mössle wegen Geldmangels zwischen 1984 und 1985 drei Banken mit einer Maschinenpistole überfallen und dabei gut 100 000 Mark erbeutet haben. Er wurde deswegen zu neuneinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Dort schloss Mössle eine Ausbildung und ein Betriebswirtschaftsstudium ab. 
Acht der zwölf Kandidaten auf der AfD-Liste für die Gemeinderatswahl in Ulm haben aufgrund der Entscheidung ihre Kandidatur zurückgezogen. Zur Wahl stehen jetzt nur noch vier Kandidaten, darunter die Mutter des Spitzenkandidaten und Michael Ehrler, der nach Recherchen von "Beobachternews" in Facebook mit sehr auffälligen Profilen zum Thema Deutsches Reich unterwegs ist. Wegen des Spitzenkandidaten gibt es auch Reibereien zwischen dem AfD-Kreisverband und der Ulmer AfD, dennoch halten die AfD-Topfunktionäre in der Region, Eugen Ciresa und Daniel Rottmann, bislang am umstrittenen 56-jährigen Spitzenkandidaten fest. 
Ulmer Kommunalpolitiker kritisieren die Nominierung von Mössle scharf.  „An der Ausrichtung der AfD Ulm gibt es keinen Zweifel. Der Mythos einer angeblich bürgerlichen Partei ist endgültig als Mythos entlarvt", so Michael Joukov-Schwelling von den Grünen. Nach Ansicht von Martin Ansbacher zeige die Nominierung, "dass es für die AfD keine Grenzen mehr zu rechtsradikalen Verbindungen gibt".



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Okt 03

Junger Mann randaliert nach Rauswurf von Party
 Nach seinem Rauswurf von einer Party im Blautal-Center in Ulm hat ein 23-Jähriger in der Nacht von...weiterlesen


Okt 04

Stauchaos nach Auffahrunfall - 210 000 Euro Schaden
 Ein Auffahrunfall am Freitagmittag bei Ulm-West hat stundenlang für eine Sperrung und lange Staus...weiterlesen


Okt 06

Unbekannter greift Joggerin am Donauufer an
Ein unbekannter Mann hat am Samstagabend eine 28 Jahre alte Joggerin am Donauufer in Ulm abgegriffen und...weiterlesen


Okt 11

Haus nach Brand in der Ulmer Innenstadt unbewohnbar
Wie die Polizei berichtet, entdeckten Zeugen den Brand kurz vor 5.30 Uhr. Rauch drang aus einem Haus in...weiterlesen


Okt 02

Cabrio überschlägt sich - Vier junge Leute mit schweren Verletzungen
Vier Schwerverletzte forderte ein Unfall am Dienstag in Erbach.  weiterlesen


Okt 10

Sechsjähriger Bub kommt bei Unfall ums Leben
Ein Sechsjähriger kam bei einem Unfall am Donnerstag ums Leben. weiterlesen


Okt 11

Kellerbrand in der Innenstadt von Ulm - Feuerwehr rettet 17 Personen
Bei einem Kellerbrand in der Innenstadt  von Ulm hat die Feuerwehr am Freitagmorgen 17 Personen  aus dem...weiterlesen


Okt 05

Nach Feuer in Wiblingen: Polizei sucht Brandstifter
Nach mehreren Bränden in den vergangenen Tagen in Wiblingen sucht die Polizei nun nach der Ursache. weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben