ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 19.02.2019 14:57

19. Februar 2019 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Über 30 250 Euro für ein neues Auto


Im vergangenen Jahr ist der Durchschnittspreis eines Neuwagens in Deutschland weiter gestiegen. Mehr als 30 000 Euro geben die Verbraucher inzwischen für ein neues Fahrzeug aus. Nach dem erstmaligen Überschreiten dieser Marke könnte es nun noch weiter nach oben gehen.

Die Oberklasse gewinnt an Bedeutung

Experten machen einerseits die gute Konjunktur dafür verantwortlich, dass die Verbraucher erneut tiefer in die Tasche griffen. Die gute Beschäftigung bietet derzeit vielen Menschen die Möglichkeit, sich den Traum der Anschaffung zu erfüllen. Derweil sind es nicht primär die Preissteigerungen der Händler, auf die sich der Anstieg der Kosten zurückführen lässt.
Dieser allein kann die um 600 Euro gestiegene Summe nicht erklären. Wichtiger erscheint vielen die Tatsache, dass die Marken der Oberklasse ihren Anteil am Gesamtmarkt noch einmal ausbauen konnten. Inzwischen geht ein wesentlicher Teil der verkauften Fahrzeuge auf Audi, BMW oder Mercedes-Benz zurück. Das Erstarken der Oberklasse bringt damit automatisch eine Steigerung der durchschnittlichen Kaufkosten mit sich.

Auch Gebrauchtwagen werden teurer

Deutlich geringer fiel der Preisanstieg in der Riege der Gebrauchtwagen aus. Während im Vorjahr 11 250 Euro auf den Tisch gelegt wurden, steht nun die Suche von 11 430 Euro zu Buche. Für die Käufer bleibt es wichtig, sich einen Überblick über die Inserate zu verschaffen. AutoUncle bietet mit der Metasuchmaschine die Möglichkeit, dies mit nur einer Suchanfrage auf verschiedenen Portalen zu gewährleisten. Auf dieser Seite kann man  gebrauchte Autos ansehen. Abseits aller finanziellen Entwicklungen entscheidet sich die Mehrzahl der Menschen in Deutschland nach wie vor für den Kauf eines Gebrauchtwagens. Dafür verantwortlich ist der drastische Preisverlust, der ansonsten bereits auf den ersten gefahrenen Kilometern eingerechnet werden muss. Das bessere Verhältnis von Preis und Leistung liegt auf diese Weise häufig auf der Seite der Gebrauchtwagen. Dafür sind viele Fahrer dazu bereit, leichte Gebrauchsspuren in Kauf zu nehmen.

Der Diesel verliert

Auch der Blick auf den Diesel zeigt die große Skepsis der Verbraucher. In der Kategorie der Neuwagen wurde bereits ein Rückgang um 13,2 Prozent verbucht. In Zukunft könnte die veränderte Art der Neuzulassungen auch den Markt der Gebrauchten beeinflussen. Dort sank der Anteil der Selbstzünder zuletzt nicht merklich. Eine leichte Steigerung gab es zudem auf dem Gebiet der alternativen Antriebe. Besonders das von der Bundesregierung unterstützte Elektroauto schafft es nun vermehrt in das Blickfeld der Kunden. Dennoch wird auch hier noch ein weiter Weg zurückgelegt werden müssen, bis ausgeglichene Verhältnisse erreicht werden können.



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Apr 11

Tote Frau auf der Autobahn
Wegen einer unbekannten toten Frau ist am Donnerstag die A 7 zwischen Heidenheim und Herbrechtingen für...weiterlesen


Apr 20

Mindestens 40 000 Euro Schaden nach Karambolage bei Hochzeitskorso mit 30 Fahrzeugen
Zu einem Auffahrunfall mit mehreren Autos einer Hochzeitsgesellschaft kam es am Freitagabend in Geislingen. weiterlesen


Apr 21

Sechs Verletzte bei Schlägereien in Ulmer Innenstadt
 Sechs Leichtverletzte sind das Ergebnis von zwei Schlägereien in der Nacht von Samstag auf Sonntag in...weiterlesen


Apr 13

Illegales Autorennen in Neu-Ulm gestoppt
In der Nacht auf Samstag fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Neu-Ulm das laute Aufheulen...weiterlesen


Apr 15

Elinaki, Bootshaus und viele mehr: Bewegung in der Ulmer Gastronomie
In der Gastronomie in Ulm und Neu-Ulm ist derzeit viel in Bewegung. Ausgehen, trinken und essen sind nach...weiterlesen


Apr 20

Eindrucksvoll und berührend: Über 5000 Zuschauer verfolgen den 16. Via Crucis
Wohl deutlich mehr als 5000 Zuschauer - so viele wie noch nie bisher - begleiteten oder verfolgten an...weiterlesen


Apr 14

Betrunkener Fahrer versteckt sich unter Auto
Ein betrunkener Autofahrer hat sich am Samstagabend in Ulm unter einem Auto versteckt.  weiterlesen


Apr 23

Großbrand bei Entsorgungsbetrieb in Ulm - Schaden in Höhe von mindestens 250 000 Euro
Einen Schaden in Höhe von mindestens 250 000 Euro hat ein Großbrand am Dienstagmorgen in einem...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben