ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 17.01.2019 19:58

17. Januar 2019 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Besucherrekord in den Donaubad-Freizeitanlagen im Jahr 2018 - Heißer Sommer treibt Zahl der Badegäste in die Höhe


571 000 Gäste besuchten 2018 das Erlebnisbad, das Freibad oder die Eislaufanlage. Das sind 70 000 mehr Besucher als im Vorjahr. Die höheren Besucherzahlen verdankt das Bad vor allem dem heißen Sommer im vergangenen Jahr.  Dennoch wird wie schon im Jahr 2017 auch im Jahr 2018 mit einem Verlust von 1,5 Millionen Euro gerechnet, den die Städte Ulm und Neu-Ulm ausgleichen werden. Der Hauptgrund für das Minus trotz hoher Besucherzahlen ist das Absenken - im Schnitt etwa sechs bis sieben Prozent - der Eintrittspreise.

Die „Donaubad Freizeitanlagen GmbH“ der beiden Städte Ulm und Neu-Ulm konnte damit bei der Besucherzahl ein Plus von 14 Prozent verzeichnen. „Der Turnaround ist geschafft“, kommentierten die beiden Geschäftsführer, Sabine Gauß und Jochen Weis, das positive Ergebnis. Das Image der gesamten Anlage, das durch die Querelen mit InterSPA in den Jahren vor der Übernahme gelitten habe, sei wieder deutlich besser. „Hier zahlen sich unsere Investitionen in Personal, Technik und Ausstattung doppelt aus“, betonen beide.
Natürlich hat auch der „Supersommer“ dazu beigetragen, die Besucherzahlen in die Höhe zu treiben. Waren es 2017 noch 78.000 Freibadgäste, wurde im letzten Jahr die 100.000er-Marke nur knapp verfehlt (plus 26 Prozent). Aber selbst die um diese Zahl „bereinigte“ Statistik zeigt, dass es in allen Bereichen Zuwächse gab: 13 Prozent mehr Besucher im Erlebnisbad, zwei Prozent im Saunabereich, 20 Prozent in der Eislaufanlage. „Die Messlatte für 2019 liegt hoch. Aber die Voraussetzungen für ein weiteres gutes Donaubad-Jahr sind gut“, gibt sich die Donaubad- Geschäftsführung optimistisch. Zusätzlichen Rückenwind erwarte man sich von dem Jubiläum, das 2019 gefeiert werden wird: Im Mai 1959 wurde das Freibad erstmals eröffnet, somit begeht das Donaubad in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag. Das soll zum Anlass genommen werden, um mit mehreren Veranstaltungen und Aktionen die bewegte Geschichte des Donaubades angemessen zu feiern.
Das Donaubad machte im ersten Betriebsjahr im Jahr 2017 ein dickes Minus.  Die Städte Ulm und Neu-Ulm müssen dieses Minus mit einem Zuschuss in Höhe von 1,5 Millionen Euro ausgleichen.  Auch für das Jahr 2018 wird mit einem ähnlichen Verlust gerechnet - trotz hoher Besucherzahlen. Grund hierfür ist das Absenken - im Schnitt etwa sechs bis sieben Prozent - der Eintrittspreise. Für das etwas günstigere Freizeitvergnügen der Donaubad-Gäste.  aus Ulm, Neu-Ulm und von außerhalb zahlen nun alle Ulmer und Neu-Ulmer Steuerzahler. Beim vorherigen Betreiber InterSPA gingen städtische Zuschüsse und Mieteinnahmen für die Städte Ulm und Neu-Ulm Null auf Null aus.  



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Feb 02

Straßenbahn springt aus Gleisen und kracht gegen Mauer
Am Samstag um 10.15 Uhr wurde der Polizei eine entgleiste Straßenbahn in der Wagnerstraße, Ecke...weiterlesen


Feb 12

Lastwagen umgestürzt
 Leichtverletzt überstand ein Lkw-Fahrer einen Unfall am Dienstagvormittag bei Ulm. Text/Foto: Thomas...weiterlesen


Feb 03

Hochzeitsgesellschaft bremst und blockiert Verkehr auf A 8
Eine Hochzeitsgesellschaft hat den Verkehr auf der Autobahn in den Abschnitten  Esslingen/ Wendlingen/...weiterlesen


Feb 04

Straßenbahn entgleist: Untersuchungen zur Unfallursache laufen
Ein Combino-Straßenbahnwagen ist am Samstagvormittag in Ulm entgleist. Der spektakuläre Unfall ging...weiterlesen


Feb 11

Ulmer Ruder-Olympiasieger Maximilian Reinelt stirbt beim Langlaufen in St. Moritz
Der Ulmer Ruder-Olympiasieger Maximilian Reinelt ist im Alter von 30 Jahren in der Schweiz ums Leben...weiterlesen


Feb 02

Straßenbahn entgleist - Drei Fahrgäste verletzt
Ein Straßenbahnzug ist am Samstagvormittag in Ulm entgleist. Es gab nach ersten Informationen mehrere...weiterlesen


Feb 09

Drei Mal Schläge: Ehemann bedroht Frau mit Messer - Prügel im Treppenhaus - Verkäuferin geschlagen
Zu mehreren Schlägereien ist dei Neu-Ulmer Polizei am Freitag gerufen worden.  weiterlesen


Feb 04

Polizei sucht rosa Hasen nach Schlägerei
Nach dem Faschingsumzug am Sonntag in Biberberg befand sich eine Gruppe von Umzugsteilnehmer gegen 20.50...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben