ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 12.07.2018 23:00

12. Juli 2018 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Alles im Plan: Richtfest für das zehnstöckige „Ypsilon“ am Ehinger Tor in Ulm


Im Kosten- und Zeitrahmen bewegt sich der Bau des Hochhauses  „das YPSILON“ am Ehinger Tor in Ulm. Das Ulmer Unternehmen „Munk Bauen & Wohnen GmbH“ investiert in das zehnstöckige „neue Tor zur Ulmer Innenstadt“ etwa 27 Millionen Euro. 22 Monate nach Baubeginn feierten am Donnerstag rund 130 Gäste zusammen mit dem Investor das Richtfest für „das YPSILON“. Die Fertigstellung ist im Februar 2019 geplant. 

Der Ulmer Baubürgermeister Tim von Winning lobte in seinem Grußwort vor rund 130 Gästen beim Richtfest den Bauherrn Volker Munk, „der sich an diesen Ort gewagt hat“. „Mit einem hohen Anspruch an Architektur und Städtebau“ sei mit dem Neubau trotz großer Konkurrenz verschiedener Planungen „ein sehr städtischer Entwurf gefunden worden mit einer schönen urbanen Mischung aus Einzelhandel, Dienstleistung und Wohnen“.
Das Gebäude werde diesem vom Verkehr so geprägten Bereich beim Ehinger Tor ein neues Gesicht und eine freundliche Atmosphäre geben. „Diese Entwicklung wird die Stadt im Zusammenhang mit der Landesgartenschau gern unterstützen“, versprach der Ulmer Baubürgermeister.
Mit dem „YPSILON“ entstehe ein „markantes neues Tor zur Ulmer Innenstadt“, sagte Volker Munk. Das zehn Etagen hohe Gebäude werte den Bereich um das Ehinger Tor deutlich auf. Statt eines tristen Bürgersteigs werde es künftig einen hellen, freundlichen Platz geben, der durch die Einzelhandels- und Dienstleistungsflächen aufgewertet wird. „Darüber hinaus entsteht mit dem Ypsilon und seiner interessanten und gemischten Nutzung eine ganz neue Form von Wohnen und Arbeiten in Ulm“, betonte der Geschäftsführer von „Munk Bauen & Wohnen“.
Munk lobte das Generalunternehmen Matthäus Schmid dafür, dass das Projekt im Zeit- und Kostenrahmen bleibt. Munk Bauen & Wohnen investiert etwa 27 Millionen in das Gebäude, das auf Wunsch des Ulmer Gemeinderats drei Etagen höher gebaut wird als ursprünglich geplant und dadurch baurechtlich zu einem Hochhaus wurde. Die Fertigstellung ist im Februar 2019 geplant.
Das Gebäude, das vom Ulmer Architekturbüro Mühlich, Fink & Partner entworfen wurde, weist zirka 600 Quadratmeter Handelsflächen, 3300 Quadratmeter Büroflächen, 18 Micro-Appartements sowie 23 Eigentumswohnungen auf. Insgesamt entstehen über 6000 Quadratmeter Nutzfläche und 80 Parkplätze oberirdisch und in einer Tiefgarage. Das markante, in Alu verkleidete Gebäude verschafft dem Ehinger Tor eine helle und freundliche Platzwirkung. Die Erdgeschossfläche des „YPSILON“ wird komplett für Einzelhandel und Dienstleistung mit hohen Fenstern genutzt. Der Standort bietet ideale Verkehrsanbindungen. Zum einen gelangt man zu Fuß schnell zum Ulmer Hauptbahnhof oder in die Einkaufsstraßen, zum anderen erreicht man mit nur einer Straßenbahnhaltestelle den Zug und somit die schnelle Anbindung nach Stuttgart. Auch die Autofahrer gelangen schnell zu sämtlichen Verkehrsachsen.
„das YPSILON“ werde vielfältig genutzt, erklärte Volker Munk. So sind im Erdgeschoss Laden- und Dienstleistungsflächen und in den Etagen 1 bis 4 großzügige Büroflächen in der Größe von 155 Quadratmeter bis 900 Quadratmeter geplant. Im Turmgebäude entstehen in den Etagen 4 und 5 sogenannte Mikro-Apartments mit einer Wohnfläche zwischen 28 und 35 Quadratmetern. Ab der 5. Etage werden Eigentumswohnungen mit einer Fläche von 49 bis 175 Quadratmeter gebaut, die meisten davon mit Loggien und nach Süden oder Westen ausgerichtet. „Viele Wohnungen bieten auch den in Ulm so wichtigen Münsterblick“, so Volker Munk. „Fast 90 Prozent der Wohnungen sind auf der verkehrsabgewandten Seite positioniert. Man kann kaum glauben, dass man so zentral wohnt und den Verkehr dennoch nicht wahrnimmt“.
Die Handelsflächen im Erdgeschoss sind alle bereits vergeben., unter anderem an die Sparkasse und die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm  Groß ist auch das Interesse an den darüberliegenden Büroräumen, für die sich nicht nur wichtige, regionale Unternehmen interessieren. Für ein Drittel der Büros wurde schon ein Nutzer gefunden.
Der Verkaufsstart der Wohnungen und Gewerbeflächen beginnt im August. Dieser wurde bewusst nach hinten geschoben, damit das Gebäude in seiner vollen Dimension sichtbar wird. „Die Interessenten sollen nicht nach Plan kaufen, sondern sehen, was sie erwerben“, sagte Munk.
Die Firma Munk hat sich seit 1985 zu einem Immobilienunternehmen entwickelt, das von der klassischen Makler-Dienstleistung über die Projektentwicklung bis zum Bauträgergeschäft alle Bereiche abdeckt. Das Ulmer Unternehmen, beschäftigt am Stammsitz am Adolph-Kolping-Platz 1 in Ulm 23 Mitarbeiter. Inhaber und Geschäftsführer ist Volker Munk.



Veranstaltung(en) zu diesem Bericht

12.07.2018 : 16: Uhr

Richtfest YPSILON



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Spartkasse Ulm
Aug 11

In der Donau vermisste 31-jährige Frau wohlbehalten aufgefunden
 Die vermisste Frau, die in der Nacht zum Samstag ihr Handy in der Donau in Ulm und Neu-Ulm suchte, ist...weiterlesen


Aug 10

Suche nach 31-jähriger vermisster Frau in der Donau
Nachdem in der Nacht zum Samstag eine 31-jährige Frau in der Donau in Ulm vermisst wurde, suchten über...weiterlesen


Aug 13

60-Jähriger von drei Männern im Glacis Park in Neu-Ulm bedroht und geschlagen
Erst jetzt hat ein 60-Jähriger eine Raubtat im Glacis Park am 31. Juli angezeigt.  weiterlesen


Aug 10

30 Einsatzkräfte suchen nach vermisster Person in der Donau
 Über 30 Einsatzkräfte suchten in der Nacht zum Samstag nach einer Person in der Donau zwischen Ulm und...weiterlesen


Aug 22

Streit zwischen Joggerin und Spaziergängerin
Am Mittwochabend gegen 18 Uhr gerieten eine 29-jährige Joggerin und eine 60-jährige Spaziergängerin mit...weiterlesen


Aug 10

Polizei sorgt für Ordnung bei Pokalspiel
Eine verhaltene Bilanz zieht die Polizei nach dem Pokalspiel des SSV Ulm 1846 Fußball gegen den 1. FC...weiterlesen


Aug 24

Frau fällt beim Pinkeln in die Blau
Gegen 20.45 Uhr wurde am Freitag die Polizei in Ulm gerufen, als Zeugen beobachteten, wie ein Mann eine...weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben