ulm-news.de

Banner Oben (Platzhalter)
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 14.12.2017 11:51

14. Dezember 2017 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Südwestmetall-Geschäftsführer Götz Maier: Parteien müssen mehr Wirtschaft wagen


 Der Geschäftsführer der Bezirksgruppe Ulm des Arbeitgeberverbands Südwestmetall, Götz Maier, mahnt die beteiligten Parteien, bei einer Neuauflage der Großen Koalition einen Politikwechsel hin zu wachstumsfördernden Investitionen und wirtschaftsfreundlichen Rahmenbedingungen einzuschlagen. „CDU/CSU und SPD müssen bei einer Neuauflage ihres Regierungsbündnisses unbedingt mehr Wirtschaft wagen als in den vergangenen vier Jahren“, sagt Maier: „Denn wirtschaftliches Wachstum und nicht staatliche Umverteilung ist die Grundlage von Wohlstand und sozialer Sicherheit.“

 In der neuen Legislaturperiode dürfe es deshalb keine weiteren bürokratischen und finanziellen Belastungen der Unternehmen geben. „Damit die Arbeitskosten am Standort Deutschland nicht denen der Konkurrenz enteilen, müssen die Sozialbeiträge auf jeden Fall unter 40 Prozent des Bruttolohns gehalten werden“, fordert der Arbeitgebervertreter. „Die derzeit gute Situation unserer sozialen Sicherungssysteme hängt direkt mit der aktuellen Rekordbeschäftigung zusammen. Diese Entwicklung dürfen wir nicht dadurch gefährden, dass der Staat den Faktor Arbeit übermäßig verteuert und damit Arbeitsplätze gefährdet.“ CDU und CSU dürften deshalb auf keinen Fall versuchen, eine Regierungsbeteiligung der SPD mit überteuerten Sozialgeschenken zu erkaufen. „Mehr Chancengerechtigkeit und wirtschaftliche Teilhabe im Land erreicht man nicht, indem man die Sozialausgaben immer weiter aufbläht. Es muss vielmehr gezielt beim Thema Bildung angesetzt werden“, erklärt Maier: „Gute Bildung ist der beste Schutz gegen Armut und Ungleichheit. Investitionen in den Bildungsbereich sind deshalb gut angelegtes Geld – für den Einzelnen wie für die Gesellschaft insgesamt.“ Denn auch die demografische Entwicklung gebiete es, dafür Sorge zu tragen, dass möglichst jeder junge Mensch die Schule mit einem Abschluss verlässt, um dann über eine betriebliche Ausbildung oder ein Studium guten Zugang zum Arbeitsmarkt zu haben. „Um das hohe Tempo der digitalen Transformation mitgehen zu können, sollte das Arbeitsrecht modernisiert werden. Die starren Regeln aus dem vergangenen Jahrhundert brauchen ein Update für die Arbeitswelt 4.0“, sagt Maier. Modernen flexiblen Arbeitszeitmodellen würden heute durch die tägliche Höchstarbeitsgrenze von acht beziehungsweise zehn Stunden zu enge Grenzen gezogen. Dasselbe gelte für die gesetzliche elfstündige Ruhezeit zwischen Arbeitsende und Arbeitsbeginn. „Die vereinbarte Gesamtarbeitszeit muss im digitalen Zeitalter flexibler und bedarfsgerechter eingesetzt werden können“, fordert er: „Das kommt sowohl den Interessen der Unternehmen und als auch denen der Arbeitnehmer entgegen.“



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Banner Oben (Platzhalter)
Jun 18

29-jährige Frau entbindet am Ulmer Hauptbahnhof - Allein mit drei Kleinkindern unterwegs
 Einen nichtalltäglichen Einsatz erlebten Bundespolizisten am Sonntagabend gegen 18.15 Uhr im Ulmer...weiterlesen


Jun 07

Polizei sucht weiteres Opfer eines 23-Jährigen Sexualstraftäters in Ulm
 Im Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen einen 23-Jährigen, der in der Ulmer Innenstadt nahe des...weiterlesen


Jun 11

Starker Regen und Sturm richten Schäden an - 100 Notrufe am Abend
Etwa 100 Notrufe gingen am Montagabend bei der Polizei wegen des Unwetters mit starken Regenfälen und...weiterlesen


Jun 07

Regengüsse treffen Dornstadt - Über 40 Einsätze der Feuerwehr
Das heftige Gewitter am Mittwochabend im Alb-Donau-Kreis hat vor allem in Dornstadt zu vielen...weiterlesen


Jun 13

Unrasierter Gliedvorzeiger belästigt Frauen
 Ein vermutlich deutscher Gliedvorzeiger war am Dienstag am Ulmer Eselsberg aktiv.  weiterlesen


Jun 12

Mitarbeiter wird in Autowerkstatt tödlich verletzt
Bei einem Betriebsunfall in Weißenhorn ist am Dienstagmorgen ein Mann von einem Lastwagen angefahren und...weiterlesen


Jun 10

Polizei stoppt 25 getunte Autos in Ulmer Innenstadt
Die Ulmer Polizei hat am Samstag in der Ulmer Innenstadt Verkehrskontrollen durchgeführt. 25 Fahrzeuge...weiterlesen


Jun 17

Schwer verletzt nach Parkplatzstreit
Schwere Verletzungen zog sich ein 37-Jähriger am Freitagabend bei einem Streit um einen Parkplatz in Ulm...weiterlesen



Banner Oben (Platzhalter)

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben