ulm-news.de

Banner Oben (Platzhalter)
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 30.10.2017 12:01

30. Oktober 2017 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Linienbus fährt auf Linienbus auf - Vier leicht Fahrgäste und 90 000 Euro Schaden


 schließen


Beschreibung: Linienbus fährt auf Linienbus auf

Fotograf: Thomas Heckmann

Foto in Originalgröße



 Mehrere Leichtverletzte forderte ein Auffahrunfall mit zwei Linienbussen am Montagmorgen auf dem Berliner Ring in Ulm. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 90.000 Euro. 
Text/Fotos: Thomas Heckmann

Vier Leichtverletzte forderte ein Auffahrunfall am Montagmorgen auf dem Berliner Ring in Ulm. Zwei Stadtbusse waren gegen acht Uhr bergwärts unterwegs. Im vorderen Gelenkbus waren außer dem 55-jährigen Fahrer wegen des Brückentages nur drei Fahrgäste, nach Polizeiangaben ging er irrtümlich von einem leeren Bus aus. Daher war der Fahrer zügig unterwegs zu seiner Endhaltestelle Science Park II und, dank dem vermeintlich leerem Bus, weiter zu seinem Pausenplatz. Die Fahrgäste bemerkten die anstehende Vorbeifahrt an der Endhaltestelle und drückten den Knopf für den Haltewunsch. Da der Bus zu schnell für das Einfahren in die Haltestellenbucht war, stoppte der Fahrer auf dem durchgehenden Fahrstreifen. Der nachfolgende 38-jährige Busfahrer bemerkte dieses zu spät und versuchte noch, nach links auszuweichen, blieb aber an der hinteren linken Ecke des vorderen Busses hängen. Bis der Bus zum Stillstand kam, stand er schon mit einem Rad im gegenüberliegenden Bankett. Der hintere Gelenkbus war leer, im vorderen Gelenkbus verletzten sich die drei 29, 40 und 56 Jahre alten Fahrgäste leicht, ebenso der 38-jährige Fahrer des auffahrenden Busses. Die Besatzung eines zufällig vorbeikommenden Krankenwagen übernahm die Erstversorgung der Verletzten, weitere Rettungswagen wurden nachalarmiert. Die Polizei musste den Berliner Ring zwischen Wilhelm-Runge-Straße und Bundeswehrkrankenhaus sperren. Die Feuerwehr kümmerte sich um auslaufendes Öl aus dem vorderen Bus, die großflächige Verunreinigung musste dann mit Unterstützung einer städtischen Kehrmaschine beseitigt werden. Fachleute der Stadtwerke kümmerten sich um das Abschleppen der beschädigten Busse. Gegen 10 Uhr konnte die Sperrung aufgehoben werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 90.000 Euro.
Text/Foto: Thomas Heckmann



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Banner Oben (Platzhalter)
Jun 18

29-jährige Frau entbindet am Ulmer Hauptbahnhof - Allein mit drei Kleinkindern unterwegs
 Einen nichtalltäglichen Einsatz erlebten Bundespolizisten am Sonntagabend gegen 18.15 Uhr im Ulmer...weiterlesen


Jun 11

Starker Regen und Sturm richten Schäden an - 100 Notrufe am Abend
Etwa 100 Notrufe gingen am Montagabend bei der Polizei wegen des Unwetters mit starken Regenfälen und...weiterlesen


Jun 13

Unrasierter Gliedvorzeiger belästigt Frauen
 Ein vermutlich deutscher Gliedvorzeiger war am Dienstag am Ulmer Eselsberg aktiv.  weiterlesen


Jun 12

Mitarbeiter wird in Autowerkstatt tödlich verletzt
Bei einem Betriebsunfall in Weißenhorn ist am Dienstagmorgen ein Mann von einem Lastwagen angefahren und...weiterlesen


Jun 21

Beim Kiffen an der Donau erwischt
Gestern Abend führten die OED-Streifen im Stadtgebiet mehrere Kontrollen in Bezug auf die Bekämpfung der...weiterlesen


Jun 10

Polizei stoppt 25 getunte Autos in Ulmer Innenstadt
Die Ulmer Polizei hat am Samstag in der Ulmer Innenstadt Verkehrskontrollen durchgeführt. 25 Fahrzeuge...weiterlesen


Jun 17

Schwer verletzt nach Parkplatzstreit
Schwere Verletzungen zog sich ein 37-Jähriger am Freitagabend bei einem Streit um einen Parkplatz in Ulm...weiterlesen


Jun 11

Unfallopfer erliegt Verletzungen
Bei einem Unfall am Blaubeurer Ring Ende Mai ist eine 69-jährige Frau schwer verletzt worden.  Sie ist...weiterlesen



Banner Oben (Platzhalter)

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben