ulm-news.de

Sparkasse NU Illertissen 2
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 13.09.2017 10:10

13. September 2017 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Vorbereitet für den Ernstfall - Ulmer Sommerakademie für Katastrophenmedizin und Humanitäre Hilfe


Ob bei Naturkatastrophen, Terroranschlägen oder Massenunfälle: Ärztliches Handeln in Ausnahmesituationen will gelernt sein. Bei der fünftägigen „Sommerakademie Katastrophen-medizin und Humanitäre Hilfe“, die vom 18. bis zum 22. September an der Universität Ulm stattfindet, lernen Medizinstudierende wie sie bei Großschadensereignissen professionelle Hilfe leisten. Veranstaltet wird diese Ausbildungswoche vom Deutschen Institut für Katastrophenmedizin in Zusammenarbeit mit der Universität Ulm und dem Bundeswehrkrankenhaus Ulm (BWK). 

Im ersten Teil der Akademiewoche machen sich die angehenden Ärzte vertraut mit der Theorie und Praxis der Katastrophenmedizin. Angeleitet werden sie dabei von erfahrenen Katastrophen- und Unfallmedizinern des BWK, des Uniklinikums und weiteren Einrichtungen aus dem ganzen Bundesgebiet. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Sichtung und der so genannten Triage. Denn bei einem Massenanfall von Verletzten müssen diese nach Verletzungsgrad und Behandlungsbedarf eingeteilt und gekennzeichnet werden. Die studentischen Teilnehmer lernen dabei auch, selbst Hand anzulegen. Beim Praxisparcours am Dienstag, den 19. September (10:30 bis 18:00 Uhr), geht es um medizinische Routinehandgriffe wie Nähen, Gipsen oder Fixieren sowie um das Legen von Thorax-Drainagen, den Luftröhrenschnitt oder das Anlegen von Beckenschlingen. Katastrophenmediziner sollen für chemische, biologische und nukleare Katastrophenfälle genauso gewappnet sein, wie für Naturkatastrophen und Terroranschläge. Die Koordination und reibungslose Kooperation mit anderen zivilen und auch militärischen Einheiten wie Feuerwehr, Polizei und Bundeswehr steht deshalb ebenfalls auf dem Lehrplan. Der zweite Teil der Woche befasst sich mit Strukturen und Akteuren der Humanitären Hilfe. Und auch dort spielt zum Beispiel die zivil-militärische Zusammenarbeit eine wichtige Rolle. Wie man auf eine schwierige epidemiologische Lage richtig reagiert, erfahren die Kursteilnehmer am Beispiel eines Ebola-Einsatzes des Deutschen Roten Kreuzes und der Bundeswehr.



Ulmer Pressedienst Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Sparkasse NU Illertissen 2
Jul 23

16-Jähriger lebensgefährlich verletzt - 15-Jähriger wegen versuchten Mordes in Haft
Wegen des Verdachts des versuchten Mordes am Mittwoch im Erbacher Ortsteil il Dellmensingen befindet sich...weiterlesen


Jul 21

Kater an Zaun aufgehängt
Am Montagmorgen hörte eine Anwohnerin eines Anwesens in der Riedstraße  die Schmerzensschreie ihres...weiterlesen


Jul 18

Viel Wasser in Donau und Iller
Die Flüsse Iller und Donau führen derzeit viel Wasser. Der Radweg in Ulm ist teilweise überflutet.  weiterlesen


Jul 26

Ehefrau und Tochter erstochen: Ulmer Polizei hält Familienvater für Täter
Nach dem gewaltsamen Tod einer Frau und eines fünfjährigen Mädchens Anfang Juli in Ulm verdichtet sich...weiterlesen


Jul 18

Ungelöste Tat in Ulm: SAT 1 berichtet über brutalen Mord an Rafael Blumenstock
In der Sendung  „Lydia Benecke: Ungelöst und Unvergessen“ wird am Montag, 19. Juli, in auf Sat.1...weiterlesen


Jul 19

Im Glacis-Park niedergeschlagen
Am Sonntag gegen 12.30 Uhr kam es im Glacis-Park in Neu-Ulm, im Bereich hinter der Esso-Tankstelle, zu...weiterlesen


Jul 21

Lagerhalle auf Pferdehof brennt ab - Schaden in Höhe von einer Million Euro
 Unverletzt blieben die gut 30 Pferde eines Pferdehofes bei Ulm-Unterweiler als am Mittwochmorgen die...weiterlesen


Jul 20

Junge Frau in VW-Bus bedrängt und begrapscht
Nach einem Vorfall mit sexuellem Hintergrund am Samstag in Ulm hat die Polizei die Ermittlungen...weiterlesen



Sparkasse NU Illertissen 2

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben