ulm-news.de

Banner Oben (Platzhalter)
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 09.02.2017 10:45

9. Februar 2017 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Enttäuschendes Eurocup-Ende - ratiopharm ulm verliert gegen Lietkabelis Panevezys mit 81:86 (50:45)


ratiopharm ulm verlor am Mittwochabend in der ratiopharm arena mit 81:86 (50:45) Punkten gegen Lietkabelis Panevezys und damit auch das letzte Spiel im EuroCup. Ohne Sieg scheiden die verletzungsgeplagten Ulmer Korbjäger in der Runde der besten 16 Teams aus dem EuroCup aus. „Der Eurocup lief für uns alle ein bisschen frustrierend. Unter anderen Umständen wäre ein Weiterkommen vielleicht möglich gewesen,“ kommentierte Kapitän Per Günther, der im EuroCup verletzungsbedingt kein einziges Mal zum Einsatz kam, das Ausscheiden des Teams. 

„Ich habe im Eurocup viele tolle Spiele von uns gesehen, aber heute war eines der schwächeren, wenn man die gesamte Spielzeit betrachtet“, so Head Coach Leibenath, der 13 starke Anfangsminuten seiner Mannschaft erlebte. Bis auf 20 Punkte (43:23, 14.) konnten sich die Gastgeber, bei denen die starken Youngster Marcell Pongo (10 Punkte) und David Krämer (9) die Ausfälle von Per Günther, Joschka Ferner und Taylor Braun kompensierten, vor 4.000 Zuschauern absetzen. Dann aber kam ein Bruch ins Spiel von ratiopharm ulm, dessen zu Beginn starke Wurfquote (77% FG) im Spielverlauf immer mehr absank, während physischeren Litauer um die „perfekten“ Lavrinovic-Zwillinge (5/5 Dreier) aus der Distanz heiß lief (13/25).
Coach Leibenath bemängelte neben der unterdurchschnittlichen Freiwurf-Quote seiner Mannschaft: „Mit der Physis sind wir immer schlechter zurechtgekommen.“ Mit einer 55-prozentigen Trefferquote von der Linie brachte sich das beste Freiwurfteam der easyCredit BBL (83,8 Prozent) um seinen offensiven Rhythmus und mit den 13 Fehlwürfen (29 Versuche) letztlich auch um die Siegchance. Auch die 28-prozentige Ulmer Dreierquote (Panevezys 52 Prozent) lag deutlich unter den Möglichkeiten der Gastgeber. Dass die harte Verteidigung der Litauer ratiopharm ulm beeindruckte, liest sich auch an lediglich 16 Ulmer Assists ab.
Mit 10 Punkten und 2 Assists (1 Turnover) stellte Marcel Pongo in knapp 20 Minuten Einsatzzeit einen neuen persönlichen Punkterekord im Eurocup auf. Das gelang auch David Krämer (9 Pkt, 3 Reb, 16:59 Min), dem Pongo nach einem Steal mit anschließendem Raketen-Pass fast zum „Play of the Game“ verholfen hatte. Wenngleich Krämer statt eines Dunks nur zwei Freiwürfe zugesprochen bekam, nutzten die beiden Youngstars ihre Chancen gut.
Die beiden Topscorer Raymar Morgan und Chris Babb, die beide auf 13 Punkte kamen, erlebten einen unglücklichen Abend. Morgan kassierte just in dem Moment sein 5. Foul als er nach vier Punkten in Folge so richtig heiß zu laufen schien, und Babb hatte mit 1/4 von „Downtown“ einen gebrauchten Wurftag.

Thorsten Leibenath (Head Coach ratiopharm ulm): „Zum einen glaube ich, dass es ein bis zwei Wechsel zu viel im zweiten Viertel waren und dadurch der Rhythmus gebrochen wurde. Das kann passieren, wenn man viele Spieler einsetzen will. Das war letztendlich kontraproduktiv. Mit der Physis, mit der wir immer schlechter zurechtgekommen sind, den Kleinkriegen mit den Schiedsrichtern, auf die wir uns eingelassen haben und die schwache Freiwürfe – damit hat man drei Gründe, wieso wir nach tollen ersten zwölf Minuten eine Niederlage hinnehmen mussten. Insgesamt ist es nicht das, was wir erhofft und von uns erwartet haben. Ich habe viele gute Spiele von uns gesehen, heute war eines der schwächeren.“
Kazys Maksvytis (Head Coach Lietkabelis Panevezys): „Zuerst einmal bin ich froh, hier gespielt zu haben. Es ist eine tolle Atmosphäre hier und die Fans haben beide Teams hervorragend unterstützt. Wir sind wirklich schlecht gestartet und ich bin froh, dass wir durch eine Steigerung in Offense und Defense ins Spiel zurückgefunden haben. Letztendlich ist es schön, in dieser tollen Arena gewonnen zu haben.“
Wie wenig ratiopharm ulm fehlte, um ins Viertelfinale einzuziehen, offenbart ein Blick auf die Top16-Ergebnisse. Mit Ausnahme des Heimspiels gegen München (-11) gingen die darauffolgenden fünf Partien mit einer durchschnittlichen Differenz von -3 Punkten verloren. Verständlich, wenn Per Günther, der wie Tim Ohlbrecht verletzungsbedingt kein einziges Top16-Spiel mitmachen konnte, sagt: „Der Eurocup lief für uns alle ein bisschen frustrierend. Unter anderen Umständen wäre ein Weiterkommen vielleicht möglich gewesen.“



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Banner Oben (Platzhalter)
Jun 18

29-jährige Frau entbindet am Ulmer Hauptbahnhof - Allein mit drei Kleinkindern unterwegs
 Einen nichtalltäglichen Einsatz erlebten Bundespolizisten am Sonntagabend gegen 18.15 Uhr im Ulmer...weiterlesen


Jun 11

Starker Regen und Sturm richten Schäden an - 100 Notrufe am Abend
Etwa 100 Notrufe gingen am Montagabend bei der Polizei wegen des Unwetters mit starken Regenfälen und...weiterlesen


Jun 13

Unrasierter Gliedvorzeiger belästigt Frauen
 Ein vermutlich deutscher Gliedvorzeiger war am Dienstag am Ulmer Eselsberg aktiv.  weiterlesen


Jun 12

Mitarbeiter wird in Autowerkstatt tödlich verletzt
Bei einem Betriebsunfall in Weißenhorn ist am Dienstagmorgen ein Mann von einem Lastwagen angefahren und...weiterlesen


Jun 21

Beim Kiffen an der Donau erwischt
Gestern Abend führten die OED-Streifen im Stadtgebiet mehrere Kontrollen in Bezug auf die Bekämpfung der...weiterlesen


Jun 10

Polizei stoppt 25 getunte Autos in Ulmer Innenstadt
Die Ulmer Polizei hat am Samstag in der Ulmer Innenstadt Verkehrskontrollen durchgeführt. 25 Fahrzeuge...weiterlesen


Jun 17

Schwer verletzt nach Parkplatzstreit
Schwere Verletzungen zog sich ein 37-Jähriger am Freitagabend bei einem Streit um einen Parkplatz in Ulm...weiterlesen


Jun 11

Unfallopfer erliegt Verletzungen
Bei einem Unfall am Blaubeurer Ring Ende Mai ist eine 69-jährige Frau schwer verletzt worden.  Sie ist...weiterlesen



Banner Oben (Platzhalter)

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben