ulm-news.de

Spartkasse Ulm
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 30.06.2015 11:19

30. Juni 2015 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Protest und Kunstaktion - Die Toten des Mittelmeers erreichen das Ulmer Donauufer


In Anlehnung an die Aktion des „Zentrums für Politische Schönheit“ haben Aktivisten auch in Ulm Gräber ausgehoben. In der Nacht vom 29. auf den 30. Juni entstanden am Donauufer sieben symbolische Gräber. Sie stellen einen Protest gegen die Flüchtlingspolitik Europas sowie rassistische Bürgerinitiativen gegen Geflüchtete hierzulande dar.

Die Protestgruppe kritisiert, der Tod der Flüchtlinge würde weitab vom öffentlichen Bewusstsein auf hoher See stattfinden. Das Handeln der europäischen Nationen drücke sich laut der Aktivisten am krassesten durch Aktionen von Frontex aus, die direkt zum Tod der Flüchtlinge im Meer beiträgen. Die europäische Außen- und Wirtschaftspolitik leiste einen entscheidenden Beitrag zur  Flüchtlingsproblematik in den entsprechenden Ländern. Die Aktivisten gaben ausserdem bekannt: "Die Abschottung der Außengrenzen der EU würde dafür sorgen, dass die Menschen im Herzen Europas die dramatische Entwicklung und das Sterben nicht bewusst wahrnehmen." Wer als Flüchtender nicht an den Außengrenzen gescheitert ist, habe zum Beispiel innerhalb  Deutschlands mit rassistischen Anfeindungen und massiven Angriffen auf  Flüchtlingswohnheime oder gar auf Leib und Leben umzugehen. In erschreckender Weise  könne man dies in den letzten Tagen intensiv in Freital beobachten. In einer Pressemeldung teilte die Protestgruppe mit: "Mit Besorgnis nehmen wir populistische Äußerungen von Politikern, wie Horst Seehofer und Sigmar Gabriel, gegen Flüchtlinge sowie einen allgemeinen Rechtsruck in den bürgerlichen Parteien bei den Aktivisten wahr." Es werden die Auflösung der Verhältnisse, welche Menschen zur Flucht zwingen, einen  solidarischen Umgang der Bevölkerung mit Flüchtlingen und Konsequenzen auf politischer Ebene gefordert.



anschlusstor Grüne

Termine & Kino

weitere Termine

Highlight

Zur Zeit gibt es kein Highlight.

Weitere Topevents

Zur Zeit gibt es keine weiteren Top-Events.

Spartkasse Ulm
Nov 15

"Deutschland ist ab heute offiziell eine Diktatur"
" Deutschland ist ab heute offiziell eine Diktatur ", wütete der Ulmer Rechtsanwalt Markus Haintz am...weiterlesen


Nov 13

Unbekannter Toter mit auffälliger Tätowierung
 Nach einem Unfall am Mittwoch in Bad Schussenried, kennt die Polizei noch immer nicht die Identität des...weiterlesen


Nov 19

Ingenieurbüro für E-Scooter ausgebrannt - 500 000 Euro Schaden
Am Donnerstagmittag zog eine große Rauchwolke vom unteren Kuhberg quer über die Stadt Ulm. Auch von IKEA...weiterlesen


Nov 19

Iveco Magirus erhält Auftrag zur Fertigung von 1000 Transportfahrzeugen
Das Ulmer Unternehmen Iveco Magirus AG erhält einen Auftrag vom Bundesministerium der Verteidigung zur...weiterlesen


Nov 23

Sogenannte "Querdenker" protestieren mit Autokorso gegen Corona-Politik
Die Initiative Querdenken 731 ist am Montag mit einem Autokorso durch die Ulmer Innenstadt gefahren. Die...weiterlesen


Nov 22

„Ohne Mampf kein Kampf“ - LIQUI MOLY eröffnet Betriebsrestaurant in Ulm
 Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen, lautet ein Sprichwort. „Und unsere Mitunternehmer...weiterlesen


Nov 16

Ulmer Querdenker wollen mit Autokorso im Feierabendverkehr demonstrieren
Eigentlich wollte die Gruppe "Querdenken 731", Kritiker der aktuellen Corona-Maßnahmen, Mundschutz -und...weiterlesen


Nov 23

McDonalds-Klotz ist weg
Viel Platz und freie Sicht: Der McDonalds-Klotz in der Ulmer Fußgängerzone ist abgebaut.  weiterlesen



Spartkasse Ulm

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben