ulm-news.de

Banner Oben (Platzhalter)
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 17.04.2011 12:31

17. April 2011 von Waldemar Peter
0 Kommentare

Im zehnten Anlauf wieder ein FCH-Sieg


Die Fans auf der Tor-Westtribüne brachten ihren Unmut durch ein großes Transparent zum Aus­druck. 3-Punkte-9 Spiele – Aufwachen stand da zu lesen. Dementsprechend gingen dann die Haus­herren auch an diesem Tag gehorsam zu Werke.

Wieder ohne Torjäger Patrick Mayer (Schambeinentzündung) aber dafür nach langer Zeit mit „Bomber“ Bastian Heidenfelder in der Startelf, schickte Trainer Frank Schmidt (37) seine Mannschaft gegen Werder Bremen II ins Gefecht. So nahmen die Hausherren gegen den Tabellen­vorletzten und insgesamt schwachen Bremer auch gleich das Heft in die Hand, ohne aber zwingende Chancen zu erspielen. So waren bereits 17 Minuten vergangen, ehe der agile Marc Schnatterer einen Eckstoß auf den Kopf des Wiedergenesenen Martin Klarer zirkelte, dieser aber aus fünf Metern, knapp neben das Tor köpfte. Drei Minuten später aber brandete dann er erste Tor­jubel vor 5100 Zuschauern in der Voith-Arena auf, als Andreas Spann mit einer artistischen Fall­rückzieher-Einlage Schnatterer bediente, und dieser überlegt zur 1:0 Führung einschoss. Die erste Chance verzeichneten die Hanseaten in der 29. Minute mit einem abgefälschten Schuss von Jose Alex Iken dem Ex-Stuttgarter, brachte aber nichts ein. Kurz danach musste sogar Schnatterer auf der Linie für seinen Keeper Erol Sabanov klären, ehe Bomber Heidenfelder zum ersten Mal in der 42. Minute zuschlug. Mit einem herrlichen Schuss aus der Drehung hatte der flinke Stürmer Glück, dass sein Geschoss nach einem herrlichen Sprintsolo des stark und an diesem Tag sehr offensiv spielenden Sandro Sirigu, unter dem Querbalken einschlug.

Mit einem sicheren 2:0 Vorsprung in die zweite Halbzeit gehend überließen die Hausherren zu­nächst den Bremern das Geschehen, die zwar in den ersten 10 Minuten am Drücker waren, aber nur mit einem knapp verfehlten Fernschuss durch Abwehrspieler Clemens Schoppenhauer auf­warteten. Danach hatte wieder Heidenfelder seinen Auftritt, als er allein auf Tor zulief und aus 14 Metern seinen zweiten Treffer besorgte. Der „kleinste“ war der Größte. Diesem wollte auch der seit Wochen designierte Torjäger Andreas Spann nacheifern, doch war sein Schuss auf Zuspiel des kurz zuvor eingewechselten Christian Essig in der 74. Minute zu schwach. So kamen die Bremer sogar in der 81. Minute zum Anschlusstreffer, als Tim Göhlert mit einer Notbremse einen Elfmeter verursachte, und dabei Rot sah. Predrag Stevanovic ließ sich die Chance mit einem gezielten Flachschuss dabei nicht entgegen und verkürzte zum 1:3. Diesselbe Chance aber ließ Andreas „Andy“ Spann in der 87. Minute gänzlich aus, als er einen an Marc Schnatterer verursachten Foulelfmeter gewaltsam über den Kasten der Bremer jagte. Frank Schmidt: Wir haben eine Phase, die richtig wehgetan hat, und wurden letztendlich heute dafür belohnt und unser Selbstvertrauen wieder stärken wird. Waldemar Peter



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Banner Oben (Platzhalter)
Mai 20

Ulmer Krebsforscherin Dr. Claudia Friesen erringt Sieg gegen Methadon-Gegner vor dem Landgericht Hamburg
Die Ulmer Krebsforscherin  Dr. rer. nat. Dipl.-Chem. Claudia Friesen hat vor dem Landgericht Hamburg...weiterlesen


Mai 13

Tödlicher Unfall nach Panne auf der Autobahn
Am Samstag, gegen 16.40 Uhr,  kam es im Baustellenbereich gut einen Kilometer vor der Raststätte Aichen...weiterlesen


Mai 18

Mit 200 km/h von Kuppe abgehoben und gegen Baum geprallt - Mutmaßlicher Raser wegen fahrlässiger Tötung angeklagt
Bei einem schweren Autounfall am 8. Oktober 2017 zwischen Schalkstetten und Amstetten sind zwei Mitfahrer...weiterlesen


Mai 13

Türsteher vor Ulmer Szenekneipe angegriffen -
Verletzungen im Gesicht erlitt ein Türsteher am frühen Samstagmorgen bei einem Angriff von zwei...weiterlesen


Mai 06

Üble Schlägerei an Tankstelle
Am Samstag, 23.20 Uhr, wurde über Notruf eine Schlägerei an einer Tankstelle in der Neu-Ulmer...weiterlesen


Mai 06

Mensch Albert! 500 Skulpturen von Albert Einstein vor dem Ulmer Münster
Albert Einstein ist das größte Genie des 20. Jahrhunderts. Als Hommage an den Physiker und...weiterlesen


Mai 11

Mutmaßlicher Sexualtäter in Haft
Gegen einen 23-jährigen Mann ist jetzt ein Haftbefehl ergangen. Dieser soll Ende April versucht haben, in...weiterlesen


Mai 20

Neunjähriger Bub stiehlt Waren im Wert von 600 Euro
Am Samstagvormittag wurde ein neunjähriger Neu-Ulmer dabei beobachtet, wie dieser in der Glacis Galerie ...weiterlesen



Banner Oben (Platzhalter)

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben