ulm-news.de

Banner Oben (Platzhalter)
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 17.05.2018 12:54

17. Mai 2018 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

VW-Fahrer überholt gefährlich


Nach einem VW-Fahrer sucht seit Mittwoch die Langenauer Polizei. 

Kurz nach 7 Uhr fuhr der schwarze Golf GTI von Neenstetten in Richtung Nerenstetten. Unterwegs überholte der Fahrer trotz Gegenverkehrs. Eine Frau musste ihren VW Polo stark bremsen, um nicht mit dem VW Golf zusammenzustoßen. Die Autofahrerin hinter ihr bemerkte das zu spät. Sie fuhr auf den Polo auf. Zum Glück wurde dadurch niemand verletzt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 3.000 Euro. Der Verursacher in seinem schwarzen Golf hielt nicht an. Er fuhr einfach weiter.
Die Zahl der Fälle von unterlaubtem Enternen von der Unfallstelle 
stieg von 2016 um 255 auf 5.099 Fälle im Jahr 2017 - also um fünf 
Prozent. Mittlerweile flüchte jeder Fünfte nach einem Unfall. Das sei
unsozial, verwerflich und nicht akzeptabel, sagt die Polizei. 
Innerhalb von zehn Jahren sei die Zahl fast kontinuierlich von 3.762 
um rund 36 Prozent gestiegen. "Immer mehr flüchten, aber auch immer 
mehr werden ermittelt", weiß die Polizei weiter. Sie habe auch die 
Zahl der aufgeklärten Fälle gesteigert und so ihre Aufklärungsquote 
bei einem Drittel der Fälle gehalten. Höher noch sei die 
Aufklärungsquote bei Unfällen, bei denen Menschen verunglückten. Fast
die Hälfte die Fälle klärten die Ermittler der Polizei auf. "Das 
Risiko, nach einer Unfallflucht erwischt zu werden, ist mittlerweile 
sehr hoch. Das muss jeder wissen, der in einen Unfall verwickelt 
ist", mahnt die Polizei. Sie appelliert an die Unfallbeteiligten, 
sich ihrer Verantwortung als Verursacher zu stellen. Meist sei dann 
nur ein Verwarnungsgeld fällig. Nach einer Flucht aber drohen eine 
Strafanzeige, eine Geld- oder Freiheitsstrafe und der 
Führerscheinentzug.



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Banner Oben (Platzhalter)
Mai 20

Ulmer Krebsforscherin Dr. Claudia Friesen erringt Sieg gegen Methadon-Gegner vor dem Landgericht Hamburg
Die Ulmer Krebsforscherin  Dr. rer. nat. Dipl.-Chem. Claudia Friesen hat vor dem Landgericht Hamburg...weiterlesen


Mai 13

Tödlicher Unfall nach Panne auf der Autobahn
Am Samstag, gegen 16.40 Uhr,  kam es im Baustellenbereich gut einen Kilometer vor der Raststätte Aichen...weiterlesen


Mai 18

Mit 200 km/h von Kuppe abgehoben und gegen Baum geprallt - Mutmaßlicher Raser wegen fahrlässiger Tötung angeklagt
Bei einem schweren Autounfall am 8. Oktober 2017 zwischen Schalkstetten und Amstetten sind zwei Mitfahrer...weiterlesen


Mai 13

Türsteher vor Ulmer Szenekneipe angegriffen -
Verletzungen im Gesicht erlitt ein Türsteher am frühen Samstagmorgen bei einem Angriff von zwei...weiterlesen


Mai 06

Üble Schlägerei an Tankstelle
Am Samstag, 23.20 Uhr, wurde über Notruf eine Schlägerei an einer Tankstelle in der Neu-Ulmer...weiterlesen


Mai 06

Mensch Albert! 500 Skulpturen von Albert Einstein vor dem Ulmer Münster
Albert Einstein ist das größte Genie des 20. Jahrhunderts. Als Hommage an den Physiker und...weiterlesen


Mai 11

Mutmaßlicher Sexualtäter in Haft
Gegen einen 23-jährigen Mann ist jetzt ein Haftbefehl ergangen. Dieser soll Ende April versucht haben, in...weiterlesen


Mai 20

Neunjähriger Bub stiehlt Waren im Wert von 600 Euro
Am Samstagvormittag wurde ein neunjähriger Neu-Ulmer dabei beobachtet, wie dieser in der Glacis Galerie ...weiterlesen



Banner Oben (Platzhalter)

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben