Sparkasse Ulm links

Ulm News, 18.05.2017 21:37

18. Mai 2017 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Geschafft! ratiopharm ulm kämpft MHP Riesen Ludwigsburg mit 91:81 Punkten nieder


ratiopharm ulm kämpfte am Donnerstagabend im fünften und entscheidenden Playoff-Spiel die MHP Riesen Ludwigsburg in einem erneut hoch dramatischen Spiel mit 91:81 Punkten nieder. Dies dank einer starken Verteidigungsleistung vor allem in der ersten Hälfte.  Die Ulmer führten zeitweise mit 24 Punkten, doch die Gäste kämpften sich im Schlussviertel aber nochmals bis auf sechs Punkte heran. Topspieler bei Ulm waren Augustine Rubit mit 23 Punkten, 5 Rebounds und 5 Assists, Chris Babb mit 16 Punkten und 9 Rebounds, Raymar Morgan mit 15 Punkten und Kapitän Per Günther mit 12 Punkten.  Wegen einiger strittiger Schiedsrichterentscheidungen legte Ludwigsburg nach dem Spiel Protest gegen die Wertung ein. Sollte der Protest abgewiesen werden, wartet im Halbfinale EWE Baskets Oldenburg auf die Ulmer Korbjäger. Das erste Halbfinal-Spiel wird am kommenden Sonntag um 15 Uhr in der ratiopharm arena angepfiffen. Schon am Dienstag folgt Spiel Nummer 2 in Oldenburg und am Samstag, 27. Mai, die dritte Begegnung gegen die Norddeutschen wieder in Neu-Ulm. Es gilt die Serie Best of Five, wer zuerst drei Spiele gewonnen hat, ist weiter. In diesem Fall im Finale um die Deutsche Meisterschaft gegen den Sieger der Top-Serie Bayern München gegen Brose Bamberg..  

Beiden Teams war der große Druck deutlich anzumerken. Ballverluste und Fehlwürfe prägten die ersten Minuten dieses entscheidenden fünf Playoff-Spiel zwischen ratiopharm ulm und den MHP Riesen Ludwigsburg. Die Ulmer Basketballer waren sehr darum bemüht, ruhig und kontrolliert zu spielen. Vor allem aber verteidigten sie in den ersten zehn Minuten sehr gut und führten so bald mit 11:4. Doch die Gäste kamen wieder heran und gingen sogar mit 15:16 in Führung. Doch ratiopharm ulm legte zum Ende des Viertels noch einmal eine Schippe drauf und entschieden so das Startviertel mit 24:20 Punkten für sich.
Im zweiten Viertel blieb es lange Zeit sehr eng. Allerdings gelang es den Ulmer Basketballer die MHP Riesen in Foulprobleme zu bringen. So hatten die Ludwigsburger bereits nach fünf Minuten ihr fünftes Mannschaftsfoul und so durften die Ulmer bei jedem Foul gleich an die Freiwurflinie. Dennoch hatten die Gäste auf 35:35 aufgeschlossen. Doch nun machten Augustine Rubit (18 Punkte in der ersten Hälfte) und Casey Prather entscheidende Punkte aus dem Feld und von der Freiwurflinie. Nun verlor der Ludwigsburger Coach John Patrick die Nerven.  Nach einem normalen Foul von Per Günter acht Sekunden vor der Halbzeit sollte das Spiel eine neue Wendung nehmen. John Patricks Beschwerde beantworteten die Schiedsrichter mit einem Technischen Foul und nach dem zweiten „T“ sogar mit dem Hallenverweis. Während Hammonds ein weiteres „T“ kassierte, antwortete ratiopharm ulm cool (5/5 Freiwürfe), was Chris Babb per Dreier mit dem Pausen-Buzzer noch zu toppen wusste (55:39). Mit einem 13:0 Lauf gewannen die Ulmer das Viertel mit 31:19 und verschaffte sich eine beruhigende 55:39-Führung zur Pause.
Nach der Pause ging es hektisch und giftig weiter. Nachdem Ludwigsburg noch in der Halbzeit Protest eingelegt hatte, erhöhte ratiopharm ulm seinen Lauf auf viertelübergreifend 17 unbeantwortete Punkte (59:39, 22.). Doch dann standen zum zweiten Mal die Ludwigsburger Emotionen im Mittelpunkt: DJ Kennedy ärgerte sich über sein persönliches Foul so sehr, dass die Schiedsrichter ihn mit einem „T“ bedachten. Dass erregte den Ludwigsburger Serien-Topscorer so sehr, dass nach einem Ballwurf auf die Referees ein Disqualifizierendes Foul folgte. Und aus Ludwigsburgs Emotionen schlugen die Ulmer erneut Profit: 3 Babb-Freiwürfe und ein Rubit-Dreipunktspiel später stand die höchste Ulmer Führung auf der Anzeigetafel. Doch das 68:44 (24.) sollte für das nun von Assistenztrainer Martin Schiller gecoachte Team noch lange nicht den entscheidenden Punch bedeuten. Zwei Dreier von Hobbs und Babb (76:53, 26.) beantworteten die MHP RIESEN mit drei Dreiern (2 x Toppert, Trice) zum 80:64 (38.); den Schlusspunkt setzt aber Morgan mit seinen Punkten 12 und 13 (82:66).Das dritte Viertel ging daher auch 27:27 aus. Mit einer hohen 82:66 Führung startete ratiopharm ulm ins Schlussviertel.
Und die druckvolle Ludwigsburger Verteidigung machte den Gastgebern auch zu Beginn des Schlussviertels Probleme – bis auf 2 Punkte durch Casey Prather blieb Ulm trotz teils gut herausgespielter Chancen über fünf Minuten ohne Zählbares, während Ludwigsburg von drei weiteren Ballverlusten profitierte und die Ulmer Führung durch zwei Crawford-Dreier wieder in den einstelligen Bereich brachte (84:76, 36.). Dass die MHP Riesen die Ulmer nochmals zum Zittern brachten, war Raymar Morgan an der Linie anzumerken (2/4). Doch weil Ludwigsburg bis auf Toppert (3/3 Freiwürfe) seine Wurfchancen gegen die konzentrierte Defensive der Gastgeber vergab, lagen die Ulmer 1:31 Minuten vor dem Ende weiterhin mit 86:79 in Front. Nach einer Aus zeit vergab Hammonds seinen Korbleger und die Ulmer erhöhten ihren Vorsprung dank der Freiwurf-Treffer von Braydon Hobbs (3/4) 20 Sekunden vor Schluss wieder auf 10 Punkte (89:79) und der Halbfinal-Einzug war perfekt.
Nach dem hart erkämpften 91:81-Sieg im fünften Spiel gegen Ludwigsburg ist Oldenburg am Sonntag der Ulmer Gegner in der Arena. Vorausgesetzt der Protest der Ludwigsburger wird abgewiesen.
 „In Ulm ist man ein bisschen Drama gewohnt“, erklärte der Ulmer Trainer Thorsten Leibenath das letzte Viertel, in dem die Ulmer mit 9:15 unterlagen. „Die Jungs haben gekämpft wie die Löwen“, lobte der Coach, dem die große Erleichterung über den Sieg anzumerken war, sein Team.



Bitte rechts oben einloggen, um Kommentare zu schreiben.
Grüne Ulm

Termine & Kino

weitere Termine
Mai 24

Toter im Erbacher See ist ein Albaner - Brutale Gewalt Ursache für Tod des 19-Jährigen
Der Mann, der am Montag in einem See bei Erbach tot gefunden wurde, ist jetzt identifiziert. Es handelt...weiterlesen


Mai 17

Hund beißt Kind
Gestern Nachmittag, um 16.30 Uhr, wartete ein Fünfjähriger vor dem Eingang eines Supermarktes im Saumweg...weiterlesen


Mai 23

Leiche in Anglersee bei Erbach entdeckt
Am Montagabend fanden Zeugen in einem Anglersee bei Erbach eine Leiche. Diese wurde noch im Laufe der...weiterlesen


Mai 14

Vermisste 79-jährige Frau aufgefunden
 Eine seit Samstagabend vermisst gemeldete Frau wurde am Sonntagmorgen wohlauf wieder aufgefunden  weiterlesen


Mai 12

Ulmerin Mesale Tolu in der Türkei festgenommen - Bundesregierung setzt sich für Freilassung ein
Die in Ulm geborene Mesale Tolu ist in der Türkei festgenommen worden. Die 33-Jährige arbeitete für...weiterlesen



Filmkritik


lichtschnuppe
hat am 24.05.17, Batman & Robin
bewertet
Bewertung:



Simile
hat am 24.11.16, Carrie – Des Satans jüngste Tochter
bewertet
Bewertung:



Simile
hat am 24.11.16, Carrie – Des Satans jüngste Tochter
bewertet
Bewertung:









 
Nachrichten Community Ulm Kultur Filme

Allgemein

Wirtschaft

Sport

User

Links

Über Ulm

Allgemein

Künstler

Kulturleben

Filme

Schauspieler

Regisseure

Drehbuch

Kamera

Schnitt

© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM nach oben

AOKHirschInhofer Krone
Passwort / Benutzername vergessen? // Jetzt registrieren