Banner Oben (Platzhalter)

Ulm News, 15.05.2017 22:56

15. Mai 2017 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Türkische Justiz gewährt kurzes Treffen - Inhaftierte Mesale Tolu darf Sohn und Eltern sehen - Kein Kontakt mit deutscher Botschaft


Nach mehr als zwei Wochen Polizeigewahrsam und Untersuchungshaft bekamen die Familienangehörigen von Mesale Tolu am Montag die Erlaubnis, sie im geschlossenen Frauengefängnis von Bakirköy zu einem einstündigen Treffen zu besuchen. Das berichtet Baki Selcuk vom Solidaritätskreis „Freiheit für Mesale Tolu“ in Ulm. Dagegen ist es Vertretern der Bundesregierung auch nach über zwei Wochen noch nicht gelungen, mit der inhaftierten Deutschen in Kontakt zu treten. Die 33 Jahre alte deutsche Übersetzerin und Journalistin aus Ulm und Neu-Ulm wurde vor zwei Wochen in der Türkei festgenommen. Der Solidaritätskreis plant auch für nächsten Freitag eine Kundgebung in Ulm für die Freilassung von Mesale Tolu. 

 

Doch auch hier wurde der Familie erneut Steine in den Weg gelegt, berichtet Baki Selcuk in seiner Information an die Medien. Auf Grund angeblich fehlender Dokumente konnte das Gespräch zunächst nicht wie geplant stattfinden. Die türkischen Behörden häten zum Schluss doch noch ein etwa 30-minütiges Gespräch zugelassen. Mesale Tolu gehe es den Umständen entsprechend gut. Sie sei sehr glücklich darüber gewesen, ihren Sohn und ihre Familie nach mehr als zwei Wochen wiedersehen zu können, so Baki Selcuk. Sie grüße alle ihre Verwandten, Freundinnen und Freunde und bedanke sich für die riesige Solidarität und die große Berichterstattung in den deutschen Medien, heißt es weiter. „So wie sie gestern mit Deniz Yücel umgegangen sind, gehen sie nun auch mit mir um. Sie wollen die freie Presse zum Schweigen bringen. Es ist kein Verbrechen über die Wahrheit zu schreiben, oder an Gedenkveranstaltungen oder Beerdigungen teilzunehmen!“ habe Mesale Tolu während des Gesprächs am Montag betont. Die türkische Justiz wirft der Deutschen Verbreitung von Terrorpropaganda vor.  
Von seiten der Bundesregierung hat es auch nach über zwei Wochen bislang noch keinen Kontakt mit der inhaftierten Deutschen gegeben, berichten die Unterstützer. Anscheinend versuche die Bundesregierung jetzt über das Auswärtige Amt und die deutsche Botschaft,  ein Treffen mit der Ulmerin im Gefängnis  zu erreichen. Auch die Familie stehe im Kontakt mit dem deutschen Konsulat, heißt es weiter. 

In Ulm aufgewachsen und lebt in Neu-Ulm

Mesale Tolu wurde 1984 in Ulm geboren, wo sie auch bis zum Abitur zur Schule ging. Anschließend zog sie nach Frankfurt und studierte an der dortigen Universität Ethik und Spanisch auf Lehramt fürs Gymnasium und zog später zurück und lebt seitdem vorwiegend in Neu-Ulm. 2007 erhielt sie die deutsche Staatsbürgerschaft und legte parallel ihre türkische Staatsbürgerschaft ab. Mesale Tolu war in Deutschland in zahlreichen migrantischen Initiativen aktiv. Sie engagierte sich unter anderem beim Bund Sozialistischer Frauen (SKB) und der Föderation der ArbeitsmigrantInnen in Deutschland e.V. (AGIF e.V.) Nach der Geburt ihres Sohnes zog Mesale Tolu 2014 gemeinsam mit ihrem Mann (Suat Çorlu) nach Istanbul, lebte aber zeitweise weiterhin in Neu-Ulm. In Istanbul arbeitete die Deutsche für den regionalen Radiosender „Özgür Radyo“ bis dieser durch ein von Staatspräsident Reccep Tayip Erdogan erlassenes Dekret geschlossen wurde. In der darauffolgenden Zeit und bis zu ihrer Verhaftung arbeitete Mesale Tolu als Journalistin und Übersetzerin für die Nachrichtenagentur „Etkin Haber Ajans? (ETHA)“.



Bitte rechts oben einloggen, um Kommentare zu schreiben.
Grüne

Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Dez 07

Zu schnell unterwegs und zu riskant überholt: Mehrere Verletzte und hoher Schaden nach Unfall
 Überhöhte Geschwindigkeit und riskantes Überholen waren die Ursache einen Unfalls in Ulm am Mittwoch. weiterlesen


Dez 01

Polizei sucht nach Einbruch und Überfall auf Rentnerin nach den Tätern
Nach dem Einbruch und Raub , bei dem die 88-jährige, gehbehinderte  Hausbewohnerin geschlagen und...weiterlesen


Dez 12

Frau verletzt sich in öffentlicher Toilette schwer
Eine Frau hat sich am Montag bei einem Sturz in einer Toilette in Ulm schwer verletzt. Die Frau war über...weiterlesen


Dez 06

Fußgänger läuft bei rot über die Straße - 20-Jähriger schwer verletzt
 Ein 20-jähriger Mann wurde am Mittwoch in der Söflinger Straße in Ulm von einem Auto angefahren und...weiterlesen


Dez 12

Polizei und Helfer suchen nach Mädchen - Neunjährige in Garten aufgefunden
Am Montag, um 17 Uhr, ging eine Vermisstensuche bei der Polizei Senden ein. Ein neunjähriges Mädchen war...weiterlesen


Dez 14

Junger Autofahrer stirbt nach Zusammenstoß
 Tödliche Verletzungen hat ein junger Autofahrer bei Riedlingen bei einem Zusammenstoß seines Autos mit...weiterlesen


Dez 15

Fahranfänger rutscht auf Glatteis in den Gegenverkehr
Zwei Verletzte forderte ein Glatteis-Unfall am Freitagmorgen zwischen Tomerdingen und der Bundesstraße 10. weiterlesen


Dez 09

Geparktes Polizeiautos rutscht auf glatter Straße davon
Ein Streifenwagen ist auf eisglatter Straße in Biberach am Samstagmorgen trotz voll angezogener...weiterlesen







 
Nachrichten Community Ulm Kultur Filme

Allgemein

Wirtschaft

Sport

User

Links

Über Ulm

Allgemein

Künstler

Kulturleben

Filme

Schauspieler

Regisseure

Drehbuch

Kamera

Schnitt

© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM nach oben

Passwort / Benutzername vergessen? // Jetzt registrieren