Sparkasse Ulm links

Ulm News, 18.03.2017 13:00

18. März 2017 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Roland Emmerich will im Sommer seinen Lebenspartner Omar de Soto heiraten


„Wir sind seit achteinhalb Jahren zusammen. Im Sommer wird jetzt geheiratet“. Mit dieser sehr persönlichen Ansage beendete der Regisseur und Produzent Roland Emmerich seine Dankesrede anlässlich der Verleihung des Carl Laemmle Produzentenpreises am Freitagabend im Schloss Großlaupheim in Laupheim. Die rund 500 Gäste der glanzvollen Gala spendeten lautstarken Applaus. 

Wie Stadtmarketing geht zeigen derzeit zwei Städte in Oberschwaben. Vor kurzem landete die Stadt Biberach mit dem knitzen Video über Rückkehrer aus Berlin, die in Biberach wieder gerne aufgenommen werden, einen viralen Hit in den sozialen Netzwerken, über den viele seriöse Nachrichtensendungen wie die ARD Tagesthemen berichteten.
Und nun ist es Stadt Laupheim, die mit der erstmaligen und künftig jährlichen Verleihung des Carl Laemmle Produzentenpreise die näheren Großstädte locker in die Tasche steckt. Stadt Feinstaub, Tieferlegung, Parkhaus oder Baustellenchaos ist Laupheim mit Weltstars aus der Filmbranche, mit Glitzer und Glamour, mit hochwertig, stilvoll, aber nicht abgehoben und schon gar nicht billig, bundesweit in den Schlagzeilen. Die Stadt zahlte verhältnismäßig wenig für die Veranstaltung. Dass sich die Stadtspitze über alles im Vorfeld sehr genau ihre Gedanken gemacht hat, wurde spätestens bei der Begrüßung der Galagäste deutlich: Oberbürgermeister Rainer Kapellen hielt eine ausgesprochen erfrischende und inhaltlich hervorragende Rede.  
Ermöglicht wurde die schöne und stimmige Gala  durch Unterstützung örtlicher Geldinstitute, Unternehmer und örtlicher Unternehmerfamilien.    
Die Sponsorensuche wurde natürlich erleichtert, wenn man mit einem Superstar wie Roland Emmerich aufwarten kann. Welchen medialen Auflauf der Regisseur und Produzent bewirkte, überraschte die Veranstalter dann aber doch ein wenig. Roland Emmerich absolvierte am Freitagnachmittag im 15-Minuten-Takt ein Interview nach dem anderen von Bunte bis Gala, ZDF oder ARD, Brisant bis zu den lokalen Radios und Fernsehstationen. Die SWR Landesschau berichtete sogar live vom Roten Teppich.
Roland Emmerich machte das streng getaktete Programm gerne und stets freundlich mit. Eben ein schwäbischer Vollprofi, geboren in Sindelfingen. So erzählte er, der seit den 80er Jahren in den USA lebt, dass seine 90 Jahre alte Mutter, wenn sie zu Besuch in Los Angeles ist, für ihn Kässpätzle und Maultaschen kocht. Ab und zu haute er auch einen schwäbischen Satz raus und räumte ein, dass er Laupheim – früher – nur als Durchgangsort auf dem Weg in den Skirurlaub von Sindelfingen in die Schweiz erlebte. „Das war immer eine furchtbare Strecke. Eine Autobahn gab es ja noch nicht“. Roland Emmerich absolvierte den Interview-Marathon professionell und smart, auch wenn schon auch mal die eine oder andere Frage, beispielsweise wegen seiner Partnerschaft, nicht sehr fair war. Er konnte dies Fragen nehmen, weil die amerikanische Presse weit weniger freundlich mit den Stars umgeht.
Beim Empfang der Stadt, vor der Eröffnung der Gala, zog er sich nach einer Weile dann aber doch kurzentschlossen und sehr unauffällig zurück. Er brauchte einfach eine Pause.
Umso strahlender präsentierte er sich dann im Rahmen der Gala und locker und aufgeräumt stand der Mann, dessen Blockbuster-Filme bislang gut vier Milliarden Dollar eingespielt haben, an der Bar im Schloss Großlaupheim, hatte für jeden ein Ohr und posierte mit den Gesprächspartnern für begehrte Selfies. Gegen Mitternacht zogen sich Roland Emmerich und sein Lebenspartner Omar de Soto zurück.
Roland Emmerich war bereits am Abend zuvor unterwegs. Auf  Einladung einer Laupheimer Unternehmerfamilie war er privat in Ulm zum Essen eingeladen. Bei dem Essen mit etwa zwei Dutzend geladenen Gästen saß auch der Ulmer Oberbürgermeister Gunter Czisch& lt;/strong> mit am Tisch. Aber der hat derzeit mehr mit wenig glanzvollem Baustellenmanagement zu tun. 



Bitte rechts oben einloggen, um Kommentare zu schreiben.
Grüne Ulm

Termine & Kino

weitere Termine
Jul 24

23-Jähriger nach Unfall gestorben
 Trotz aller ärztlicher Bemühungen ist ein ein 23 Jahre alter Mann nach einem Unfall und nach Tagen im...weiterlesen


Jul 16

Schwarz-Weiß Narr Florian Fausel gewinnt erstes Ulmer Fischerstechen - Über 15 000 Zuschauer an den Ufern der Donau
Der Schwarz-Weiß Narr Florian Fausel hat das erste Ulmer Fischerstechen gewonnen. Er setzte sich im...weiterlesen


Jul 18

Auto stößt mit Motorrad frontal zusammen - Kradfahrer schwer verletzt
Am Montag, gegen 18.40 Uhr, ereignete sich auf der B 10 ein schwerer Verkehrsunfall. Fotos: Thomas...weiterlesen


Jul 14

Wieder ein Unfall mit Lkw am Tunneleingang - Porsche kaputt, langer Stau
Auch diesen Freitagnachmittag kam es zu einem Unfall auf der B10 in Ulm am Westringtunnel in Richtung...weiterlesen


Jul 17

Lkw fährt vor dem Tunnel rückwärts
 Am Montagmittag gegen 13 Uhr kam es wieder einmal zu einem Verkehrsunfall am Westringtunnel der...weiterlesen


Jul 18

Junger Volksfestbesucher fällt aus Kofferrraum
Warum darf man keine Personen im Kofferraum transportieren? Diese Frage beantwortete die Physik...weiterlesen


Jul 25

Betrunkener Vater liegt neben Sohn
 Bereits gegen 22 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der Polizei in Ulm und teilte einen auf der Straße...weiterlesen


Jul 15

Üble Schlägerei: Beim Tanzen auf den Fuß getreten
Harmloser Zwischenfall entwickelt sich zur Schlägerei in Amsteten. weiterlesen



Filmkritik


M_Mey
hat am 26.07.17, Wir kaufen einen Zoo
bewertet
Bewertung:



PartyReutlingen
hat am 16.06.17, Get Out
kommentiert:
Bewertung:


Wow, was für ein Film. Was für ein Ende! weiter

lichtschnuppe
hat am 24.05.17, Batman & Robin
bewertet
Bewertung:









 
Nachrichten Community Ulm Kultur Filme

Allgemein

Wirtschaft

Sport

User

Links

Über Ulm

Allgemein

Künstler

Kulturleben

Filme

Schauspieler

Regisseure

Drehbuch

Kamera

Schnitt

© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM nach oben

HirschInhofer Krone