Sparkasse Ulm links

Ulm News, 12.03.2017 12:34

12. März 2017 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

81:66 (44:36) - Sieg gegen SC Rist Wedel - Weißenhorn Youngstars starten erfolgreich in Playoff-Runde


Erfolgreicher Start in die ProB-Playoffs: Die Weißenhorn Youngstars haben am Samstagabend das erste Achtelfinale gegen den SC Rist Wedel zu Hause mit 81:66 (44:36) gewonnen.

Der SC Rist Wedel scheint den Weißenhorn Youngstars als Gegner in der Aufstiegsrunde gut zu liegen. Bereits in den Playoffs 2013 mussten die Schwaben gegen das Team aus Schleswig Holstein antreten und setzten sich damals dank zweier Auswärtssiege durch.
Gestern Abend bewies die Mannschaft von Danny Jansson, dass sie Wedel auch vor heimischen Publikum bezwingen kann. In einer intensiven, teils hitzigen Partie überzeugten die Youngstars insbesondere durch eine gute Defensivarbeit. „Wir haben zwar phasenweise auch einfache Fehler in der Verteidigung gemacht, aber insgesamt bin ich mit unserer heutigen Defense sehr zufrieden“, sagte Head Coach Danny Jansson nach der Partie. Ein weiterer wichtiger Faktor waren die Rebounds: Die Youngstars schnappten sich insgesamt 55 Korbabpraller, die Gäste lediglich 24. „Die Rebounds haben heute den Unterschied zwischen beiden Teams ausgemacht“, fasste der finnische Trainer zusammen. Zu den stärksten Weißenhorner Spielern unter den Körben gehörte Guard Marcell Pongo, der zehn Rebounds holte und zudem mit elf Assists und neun Punkten nur knapp an einem Triple- Double vorbei schrammte.
Nicht einverstanden war Jansson dagegen mit den 17 Ballverlusten seiner Truppe: „Wedel hat uns im Spielaufbau immer wieder zu Fehlern gezwungen, die Folge waren zahlreiche Turnovers.“ Die ersten Punkte der Partie erzielte Center Björn Rohwer durch einen Korbleger. In den Folgeminuten entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, viereinhalb Minuten vor der Viertelpause führten die Youngstars knapp mit 9:8. In der Schlussphase des ersten Abschnitts übernahm der Sportclub das Kommando und setzte sich dank zweier Distanzwürfe innerhalb von 22 Sekunden auf 15:20 ab. Für die letzte erfolgreiche Aktion des ersten Viertels war allerdings der Weißenhorner Björn Rohwer verantwortlich, der per Dunk auf 17:20 verkürzte. Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs waren die Gäste am Drücker: Sie fanden nun endgültig ihren Rhythmus und überlisteten fast bei jedem Angriff die Weißenhorner Verteidigung. Gut sechs Minuten vor der großen Pause hatte Wedel das Spiel beim Stand von 21:30 fest im Griff. Doch die Weißenhorner ließen sich nicht unterkriegen und kämpften sich durch Punkte von David Krämer und Marcell Pongo in das Spiel zurück (28:30, 3:55 Min. vor der Halbzeit).
So richtig in Fahrt kam die Offensivabteilung der Fuggerstädter in den letzten beiden Minuten des zweiten Abschnitts, in denen sie durch einen zehn-Punkte- Lauf auf 44:36 davon zogen. In der Anfangsphase des dritten Abschnitts bauten die Youngstars ihren Run durch einen Dreier von Nils Mittmann auf 47:36 aus. Anschließend kippte die Partie aber wieder zu Gunsten der Gäste: Sie demonstrierten ebenfalls ihre Angriffsstärke und kamen durch einen 9:0-Lauf zurück in die Begegnung (47:45). Die Weißenhorner gaben aber ihre Führung nicht aus der Hand und bewiesen im weiteren Verlauf des dritten Durchgangs ein gutes Händchen von der Dreierlinie.
Durch Distanzwürfe von Nils Mittmann, David Krämer und Till Pape erspielten sich die Hausherren nach 30 Minuten ein sechs-Punkte- Polster (63:57). Im letzten Viertel dominierten die Youngstars, die ihre Angriffe souverän abschlossen und in der Verteidigung nur noch wenig anbrennen ließen. Die Folge: Wedel erzielte im gesamten vierten Abschnitt lediglich neun Punkte, dagegen war auf die Weißenhorner Schützen weiterhin Verlass. Spätestens nach einem Dreier von Doppellizenzspieler Joschka Ferner zwei Minuten vor der Schlusssirene zum 75:64 war die Partie entschieden. Durch einen Ausw& amp;amp; amp;auml;rtssieg in Wedel am nächsten Sonntag (17 Uhr) könnten die Weißenhorner somit bereits ins Playoff-Viertelfinale einziehen.
Punkteverteilung: Weißenhorn Youngstars: Krämer (17 P.), Mittmann (14 P.), Omuvwie (12 P.), Ferner (11 P.), Pongo (9 P.), Pape (9 P.), Rohwer (6 P.), Stoll (3 P.), Benke, Köpple, Möbus, Rosenbohm



Bitte rechts oben einloggen, um Kommentare zu schreiben.
Grüne Ulm

Termine & Kino

weitere Termine
Apr 17

Türkische Mitbürger in Ulm feiern Erdogans Sieg mit Hupkonzert
Mit 51,4 Prozent haben die Bürger in der Türkei äußerst knapp für das umstrittene  Präsidialsystem...weiterlesen


Apr 26

Bei Schneetreiben Kolonne überholt - Zwei Autofahrer schwer verletzt
Ein schwerer Frontalzusammenstoß hat sich am Mittwochmorgen auf der B 10 bei Luizhausen ereignet....weiterlesen


Apr 16

Jugendlicher schlägt grundlos Fahrscheinkontrolleur zusammen
Zu einer üblen Schlägerei kam es am Samstagabend an der Bus- und Straßenbahnhaltestelle Ehinger Tor in...weiterlesen


Apr 22

Polizei sucht Frau und Kleinkind
Nach einer Frau mit Kind haben Polizisten am Freitag im Land gesucht. Zeugen hatten sich am Freitag bei...weiterlesen


Apr 14

Tausende Zuschauer verfolgen eindrucksvollen "Via Crucis" der italienischen Gemeinde
Viele tausend Zuschauer verfolgten an Karfreitag den Leidensweg Christi beim Lebendigen Kreuzweg durch...weiterlesen



Filmkritik


Simile
hat am 24.11.16, Carrie – Des Satans jüngste Tochter
bewertet
Bewertung:



Simile
hat am 24.11.16, Carrie – Des Satans jüngste Tochter
bewertet
Bewertung:



PartyReutlingen
hat am 30.10.16, The Accountant
kommentiert:
Bewertung:


Rain Man mit Waffen. Hervorragend verkörpert von Ben Afflack in einer spannennden, stimmigen Story weiter







 
Nachrichten Community Ulm Kultur Filme

Allgemein

Wirtschaft

Sport

User

Links

Über Ulm

Allgemein

Künstler

Kulturleben

Filme

Schauspieler

Regisseure

Drehbuch

Kamera

Schnitt

© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM nach oben

InhoferHirschulmer pressedienst Krone
Passwort / Benutzername vergessen? // Jetzt registrieren