Banner Oben (Platzhalter)

Ulm News, 11.01.2017 22:56

11. Januar 2017 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Stadt Ulm erwirbt ehemaliges Moco-Areal


Zum Jahresende haben die die Stadt Ulm und die Eigentümergemeinschaft des "Moco-Areals" an der Blaubeurer Straße erfolgreich ihre Verhandlungen über den Erwerb des Geländes abschließen können: Seit dem 1. Januar befindet sich das 60.000 Quadratmeter große Areal nun im Besitz der Stadt. Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. 

Die Stadt Ulm will das Gelände zur Sicherung und Weiterentwicklung des Gewerbestandorts Blaubeurer Straße umstrukturieren und neu ordnen. „Der Erwerb von Flächen in diesem Umfang und in direktem Anschluss an die Innenstadt ist eine einmalige Chance für den Wirtschaftsstandort Ulm/Neu-Ulm Gewerbeflächen zu reaktivieren“, so Ulrich Soldner, Leiter der Abteilung Liegenschaften und Wirtschaftsförderung und Geschäftsführer des Stadtentwicklungsverbands Ulm/Neu-Ulm (SUN). Das nördlich der Blaubeurer Straße zwischen Lupferbrücke und Beringerbrücke liegende Gewerbegelände liegt seit 2013 brach.

Die Grundstücke wurden zuvor von der Fa. Moco, J.A. Molfenter GmbH & Co. KG, die dort einen Holzbearbeitungsbetrieb führte, genutzt. Die Fertigung wurde auf andere Standorte der Mocopinus-Unternehmensgruppe verlagert, der Standort Ulm geschlossen. Im Herbst 2014 hatte der Gemeinderat den städtebaulichen Rahmenplan zur Neugestaltung der Flächen nördlich der Blaubeurer Straße beschlossen. Seit dem Beschluss des Gemeinderats vom Dezember 2015 über die Festlegung eines Ersatz- und Ergänzungsgebiets ist das Areal Teil des Sanierungsgebiets Dichterviertel. Die Flächen sollen neben der Neuansiedlung von kleineren Handwerksbetrieben und Dienstleistern -für die bislang im innerstädtischen Bereich keine Flächen zur Verfügung gestellt werden können- und der Verbesserung der Standortbedingungen für bereits ansässige Betriebe auch als mögliche Verlagerungsflächen für Gewerbebetriebe aus dem Sanierungsgebiet Dichterviertel dienen.
Bevor es an die Umsetzung geht, gilt es nun jedoch erst einmal, die rechtlichen und planerischen Voraussetzungen zu schaffen, um die gewerbliche Entwicklung des Gebiets und die Sanierungsziele zu sichern. Interessenten für Gewerbegrundstücke können sich bereits jetzt vormerken lassen.



Bitte rechts oben einloggen, um Kommentare zu schreiben.
Hapag Looyd Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Feb 11

Auto in zwei Teile zerrissen
 Schwerverletzt überstand ein 22-Jähriger am frühen Sonntagmorgen einen spektakulären Autounfall bei...weiterlesen


Feb 16

Tanklaster blockiert A8 für elf Stunden - 20 Kilometer langer Stau auf der Autobahn
 Eine kurze Bewusstlosigkeit eines 59-jährigen Tanklasterfahrers sorgte für eine knapp elfstündige...weiterlesen


Feb 14

Hauswand der Spazz-Redaktion beschmiert - Polizei ermittelt
Die Kritik an dem Spazz-Kolumnisten Walter Feucht  wird härter. In der Nacht zum Mittwoch wurde die...weiterlesen


Feb 13

Liqui Moly zahlt 11 000 Euro-"Siegesprämie"an 835 Mitarbeiter - Ernst Prost spendet 4 Millionen Euro
Der Ulmer Schmierstoffhersteller zahlt auch in diesem Jahr seinen 835 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern...weiterlesen


Feb 14

Busfahrer verprügelt Autofahrer nach Unfall
Am Dienstagnachmittag, gegen 17.20 Uhr, gerieten in der Bahnhofstraße in Vöhringen ein Busfahrer und ein...weiterlesen


Feb 06

Nicht vor Gericht erschienen - Polizei verhaftet 18-Jährige im Ulmer Bahnhof
Beamte der Bundespolizei haben am Montagvormittag gegen 11 Uhr eine 18-Jährige im Ulmer Hauptbahnhof...weiterlesen


Feb 18

Student von einer Gruppe junger Männer ausgeraubt
Ein junger Mann ist am Sonntag in Ulm von einer Gruppe junger Männer ausgeraubt worden.  weiterlesen







 
Nachrichten Community Ulm Kultur Filme

Allgemein

Wirtschaft

Sport

User

Links

Über Ulm

Allgemein

Künstler

Kulturleben

Filme

Schauspieler

Regisseure

Drehbuch

Kamera

Schnitt

© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM nach oben

Passwort / Benutzername vergessen? // Jetzt registrieren