Hospiz ulm

Ulm News, 26.01.2016 17:08

26. Januar 2016 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Götz Maier: Kritik an Zeitarbeit ist unbegründet


Die in letzter Zeit von Bundestagsabgeordneten geäußerte Kritik am Beschäftigungsinstrument Zeitarbeit ist vollkommen unbegründet. Das sagt Götz Maier, Geschäftsführer Südwestmetall in Ulm.

 „Gerade die zunehmende Digitalisierung erfordert von den Unternehmen noch mehr Flexibilität, deshalb sind Werkverträge und Zeitarbeit so enorm wichtig“, sagt Götz Maier. Somit würde den Unternehmen durch Einschränkung der Zeitarbeit ein enormer Handlungsspielraum genommen, flexibel an den Weltmärkten agieren zu können“, fügte er hinzu.  Volkswirtschaft und Arbeitsmarkt als Ganzes profitierten nachhaltig von den flexiblen Arbeitsmarktinstrumenten, nicht umsonst gehe es Deutschland – speziell Baden-Württemberg und der Region - derzeit wirtschaftlich so gut. Zeitarbeitnehmer sind regelmäßig sozialversicherungspflichtig und unbefristet beschäftigte Arbeitnehmer, für die auch die gleichen arbeitsrechtlichen Regeln wie für alle anderen Arbeitnehmer gelten. Zeitarbeit hat sich laut Südwestmetall als beschäftigungspolitisches Instrument der (Re-) Integration in den Arbeitsmarkt bewährt – zwei Drittel der Zeitarbeitnehmer waren laut Untersuchungen der IW Köln (Institut der Deutschen Wirtschaft Köln) zuvor arbeitslos. Zugleich bietet die Branche überdurchschnittlich große Chancen für Geringqualifizierte. Die Branche präge den Arbeitsmarkt allerdings nicht so stark, wie oftmals dargestellt. So verdienen von rund 200.000 sozialversicherungspflichtigen Personen im Bereich der Ulmer Agentur für Arbeit rund 6000 Menschen ihr Geld in der Zeitarbeit.
Gätz Maier: „Das sind nicht einmal drei Prozent der Sozialversicherungsbeschäftigten, und in unserer starken Industrie mit 4,62 Prozent ebenfalls kaum mehr.“ Außerdem sei die Zahl in den vergangenen Jahren nicht gestiegen, sondern nahezu gleich geblieben.     Werkverträge wiederum ermöglichen den Unternehmen, die Vorteile der Arbeitsteilung zu nutzen und erhöhen damit die Wettbewerbsfähigkeit der Arbeitsplätze der Stammbelegschaft. „Vorhaben, Werkverträge und Zeitarbeit einzuschränken, sind rückwärtsgewandt und praxisfern, weil sie nicht die moderne Spezialisierung unserer Mitgliedsunternehmen berücksichtigen beziehungsweise diese zunehmend erschweren. Eine solche geplante praxisfremde Regelung ist eine Bremse gegen die Digitalisierung,“ betont der Geschäftsführer von Südwestmetall in Ulm.



Bitte rechts oben einloggen, um Kommentare zu schreiben.
Grüne Ulm

Termine & Kino

weitere Termine
Sep 16

Auto erfasst zwei Fußgänger - 92-jähriger Rentner in Lebensgefahr
Am Freitagabend ereignete sich um 19.53 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Memminger Straße in Neu-Ulm...weiterlesen


Sep 18

34-Jähriger erschießt Schwager und verletzt Ehefrau - Täter ist auf der Flucht
Unter dem Verdacht, seinen Schwager getötet und seine Ehefrau verletzt zu haben, steht jetzt ein Mann in...weiterlesen


Sep 20

Vier Kinder auf dem Weg zum Oktoberfest
Vier Kinder im Alter von sechs bis neun Jahren wurden am Dienstagmorgen gegen 8:30 Uhr im Ulmer...weiterlesen


Sep 23

Rettungshubschrauber landet auf dem Ulmer Münsterplatz
Zwei Streifenwagen fahren mit Blaulicht auf den Münsterplatz, die Polizisten steigen aus und fordern die...weiterlesen


Sep 21

Mann schießt mit Schreckschusswaffe in Supermarkt um sich
Mit mehreren Streifenwagen fuhr die Polizei am Dienstagabend in Biberach zu einem Supermarkt, als dort...weiterlesen



Filmkritik


PartyReutlingen
hat am 08.08.16, Colonia Dignidad - Es gibt kein zurück
kommentiert:
Bewertung:


Beklemmender Film über eine deutsche gewlalttätige Sekte die zig jahrelang von der deutschen Botschaft gedeckt wurde. Zwar wird der Schluß des Films etwas überspitzt, aber... weiter

PartyReutlingen
hat am 02.08.16, Independence Day - Wiederkehr
kommentiert:
Bewertung:


Teil 1 war damals der Kassenschlager. Aber die Zeiten ändern sich und auch leider die Schauspieler. Zumindest diejenigen die neu dabei sind und da meine ich vor allen dingen die Kinder... weiter

PartyReutlingen
hat am 02.08.16, Bad Neighbors 2
kommentiert:
Bewertung:


Der erste Teil war ja noch einigermaßen lustig. Der zweite ist langweilig mit alten Gags weiter







 
Nachrichten Community Ulm Kultur Filme

Allgemein

Wirtschaft

Sport

User

Links

Über Ulm

Allgemein

Künstler

Kulturleben

Filme

Schauspieler

Regisseure

Drehbuch

Kamera

Schnitt

© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM nach oben

Hirsch
InhoferWonnmar Ulm Krone
Passwort / Benutzername vergessen? // Jetzt registrieren