ulm-news.de

Banner Oben (Platzhalter)
Sie sind hier: ulm-news Startseite  Nachrichten

Ulm News, 26.01.2016 17:08

26. Januar 2016 von Ralf Grimminger
0 Kommentare

Götz Maier: Kritik an Zeitarbeit ist unbegründet


Die in letzter Zeit von Bundestagsabgeordneten geäußerte Kritik am Beschäftigungsinstrument Zeitarbeit ist vollkommen unbegründet. Das sagt Götz Maier, Geschäftsführer Südwestmetall in Ulm.

 „Gerade die zunehmende Digitalisierung erfordert von den Unternehmen noch mehr Flexibilität, deshalb sind Werkverträge und Zeitarbeit so enorm wichtig“, sagt Götz Maier. Somit würde den Unternehmen durch Einschränkung der Zeitarbeit ein enormer Handlungsspielraum genommen, flexibel an den Weltmärkten agieren zu können“, fügte er hinzu.  Volkswirtschaft und Arbeitsmarkt als Ganzes profitierten nachhaltig von den flexiblen Arbeitsmarktinstrumenten, nicht umsonst gehe es Deutschland – speziell Baden-Württemberg und der Region - derzeit wirtschaftlich so gut. Zeitarbeitnehmer sind regelmäßig sozialversicherungspflichtig und unbefristet beschäftigte Arbeitnehmer, für die auch die gleichen arbeitsrechtlichen Regeln wie für alle anderen Arbeitnehmer gelten. Zeitarbeit hat sich laut Südwestmetall als beschäftigungspolitisches Instrument der (Re-) Integration in den Arbeitsmarkt bewährt – zwei Drittel der Zeitarbeitnehmer waren laut Untersuchungen der IW Köln (Institut der Deutschen Wirtschaft Köln) zuvor arbeitslos. Zugleich bietet die Branche überdurchschnittlich große Chancen für Geringqualifizierte. Die Branche präge den Arbeitsmarkt allerdings nicht so stark, wie oftmals dargestellt. So verdienen von rund 200.000 sozialversicherungspflichtigen Personen im Bereich der Ulmer Agentur für Arbeit rund 6000 Menschen ihr Geld in der Zeitarbeit.
Gätz Maier: „Das sind nicht einmal drei Prozent der Sozialversicherungsbeschäftigten, und in unserer starken Industrie mit 4,62 Prozent ebenfalls kaum mehr.“ Außerdem sei die Zahl in den vergangenen Jahren nicht gestiegen, sondern nahezu gleich geblieben.     Werkverträge wiederum ermöglichen den Unternehmen, die Vorteile der Arbeitsteilung zu nutzen und erhöhen damit die Wettbewerbsfähigkeit der Arbeitsplätze der Stammbelegschaft. „Vorhaben, Werkverträge und Zeitarbeit einzuschränken, sind rückwärtsgewandt und praxisfern, weil sie nicht die moderne Spezialisierung unserer Mitgliedsunternehmen berücksichtigen beziehungsweise diese zunehmend erschweren. Eine solche geplante praxisfremde Regelung ist eine Bremse gegen die Digitalisierung,“ betont der Geschäftsführer von Südwestmetall in Ulm.



Grüne

Termine & Kino

weitere Termine
Banner Oben (Platzhalter)
Mai 20

Ulmer Krebsforscherin Dr. Claudia Friesen erringt Sieg gegen Methadon-Gegner vor dem Landgericht Hamburg
Die Ulmer Krebsforscherin  Dr. rer. nat. Dipl.-Chem. Claudia Friesen hat vor dem Landgericht Hamburg...weiterlesen


Mai 13

Tödlicher Unfall nach Panne auf der Autobahn
Am Samstag, gegen 16.40 Uhr,  kam es im Baustellenbereich gut einen Kilometer vor der Raststätte Aichen...weiterlesen


Mai 18

Mit 200 km/h von Kuppe abgehoben und gegen Baum geprallt - Mutmaßlicher Raser wegen fahrlässiger Tötung angeklagt
Bei einem schweren Autounfall am 8. Oktober 2017 zwischen Schalkstetten und Amstetten sind zwei Mitfahrer...weiterlesen


Mai 21

Polizei stoppt Schulschwänzer am Allgäu Airport Memmingen
Bereits am 17. und 18. Mai erschienen mehrere Familien zur Ausreisekontrolle des Allgäu Airports, um in...weiterlesen


Mai 13

Türsteher vor Ulmer Szenekneipe angegriffen -
Verletzungen im Gesicht erlitt ein Türsteher am frühen Samstagmorgen bei einem Angriff von zwei...weiterlesen


Mai 20

Neunjähriger Bub stiehlt Waren im Wert von 600 Euro
Am Samstagvormittag wurde ein neunjähriger Neu-Ulmer dabei beobachtet, wie dieser in der Glacis Galerie ...weiterlesen


Mai 11

Mutmaßlicher Sexualtäter in Haft
Gegen einen 23-jährigen Mann ist jetzt ein Haftbefehl ergangen. Dieser soll Ende April versucht haben, in...weiterlesen


Mai 23

Fahrschülerin bei Unfall schwer verletzt
Am Dienstag, kurz nach 13 Uhr,  kam es auf der Staatsstraße 2021 zwischen Nersingen und Pfaffenhofen zu...weiterlesen



Banner Oben (Platzhalter)

 
© ulm-news.de, Nachrichten für Ulm und Umgebung   KONTAKT | FAQ | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ nach oben